Gasofen defekt, wer zahlt Reparatur

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wernersen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

die Heizperiode fängt ja schon gut an. Erst bekomme ich am Freitag den Gasabsperrhahn an meinem Gasofen nicht auf(hab schon versucht in die richtige Richtung zu drehen - zwecklos), das habe ich dann am Samstagvormittag nach teilweisem Zerlegens des Ofens geschafft. :twisted:
Dafür kam dann beim Anzünden die Ernüchterung, Zündflamme will nicht brennen. :motz: :motz: :motz:
Weder mit elektronischer Zündung noch durch Anzündversuche mit einem langen Zündholz direkt an der Düse der Zündflamme konnte ich meinen Ofen zur Dienstaufnahme überreden. :motz: :motz: :motz:
Jetzt steh ich saublöd da, gut es ist nun noch nicht so kalt, dass ich Eiszapfen im Schnurrbart züchten kann, aber für einfach am Abend mal so auf der Couch rumliegen, dazu ist es zu kalt. Gut, dagegen hilft auch ein Pullover, ne warme Decke und heißer Tee aus der Kanne. Aber eine Dauerlösung ist das mit Sicherheit nicht, schließlich wohne ich in einem Altbau(BJ1933), mit lauter Außenwänden und isoliert is da gar nix, doch, Wärmeschutzfenster gibts schon. Aber lüften muss man ja auch hier und da. Gut, meine PC's heizen auch, aber die sind in der Küche untergebracht. Früher wars immer so, dass es im Wohnzimer warm war(Hier steht auch der einzige Heizofen)und in der Küche war es kälter. :dampf: :dampf: :dampf:
Nachdem dieser Ofen nicht zur Mietsache gehört, sondern mir allein, muss ich wohl für die Reparatur aufkommen, oder zahlt da die ARGE was zu auf Antrag? Weis da jemand was? :idee: :idee: :idee:

LG der leicht frierende Herr Wernersen :| :| :|
P.S. Heut is schönes Wetter, da läßt sichs aushalten.
 
E

ExitUser

Gast
Hmm, ich halte es schon für sehr bedenklich, an einem Gasofen zumzuwerkeln. :shock: :shock: :shock:

Die Reparatur wird die Arge nicht übernehmen, so etwas ist aus dem Regelsatz anzusparen :(

Bestenfalls wird die Arge dir ein Darlehen für die Reparatur gewähren.
 

Wernersen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Nur die Verkleidung abgeschraubt.

@Dreiund50

Keine Sorge, ich hab nur die Verkleidung abgeschraubt, damit der Absperrhahn und die kleine normalerweise verschlossene Öffnung zur Zündflame besser zu erreichen sind. Ich hab also da nix an irgendwelchen Düsen oder so manipuliert, bin ja kein Selbstmörder. :shock: :shock:
Dafür gibts ja die Heinzen von Gas, Wasser, Scheiße, die verstehen da was davon. Ich für meinen Teil versteh mehr was von Computern.
Facharbeit den Facharbeitern, auch wenn uns unsere Regierung immer was anderes weismachen will. :daumen: :daumen:

Tja, wenn ich das selber zahlen muss, dann seh ich mich schon mit der Zipfelmütz und dem Schlafsack(Marke Arktis) bei Kerzenlicht auf der Couch hocken. :pfeiff: :pfeiff:
Ironie aus

LG Wernersen :(
 

Willi_

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2006
Beiträge
133
Bewertungen
0
Dein Vermieter ist dir doch gegenüber verpflichtet dafür zu sorgen, dass deine Wohnung beheizbar ist, wenn dies dein Ofen ist, verfügt denn die Wohnung über keine andere Heizmöglichkeit?
 

Wernersen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
@Willi_

Leider hat meine Wohnung keinen weiteren Ofen, ich klär das mal kurz auf:
Ungefahr 40 qm, wobei Küche und Wohnzimmer an der Breitseite durch eine Tür verbunden sind, Türe ist von mir entfernt worden, da die bei geöffnetem Zustand immer fast direkt vorm Ofen war - Brandgefahr. Die Tür wurde durch eine Ziehharmonikatür ersetzt, die ist aber fast immer auf. :dampf: :dampf:
Der Gasofen steht im Wohnzimer und heizt also beide Zimmer, das Wohnzimmer mehr, die Küche weniger. In der Küche ist nur der elektrische Kochherd, der ist aber zum Heizen zu teuer, wird auch leider nicht von der ARGE bezahlt, hab schon mal Widerspruch gegen KdU eingelegt, aber leider nicht recht bekommen. :motz: :motz: :motz:
Im Bad(ca. 4 qm) ist noch ein elektrischer Heizlüfter, der ist aber nur bei großer Kälte in Betrieb(Automatic), damit des Wasser nicht einfriert.
Im Schlafzimmer gibts auch keine Heizung, da lass ich dann im Winter alle Türen offen(außer der Wohnungstüre natürlich), die Tür des Schlafzimmers geht auf einen kleinen Gang(Will man eine Jacke anziehen, muss man schon eine Türe öffnen); wo Küche, dann Bad und Wohnungstüre abgehen. Da geht dann bei strengem Winter schon jede Menge Heizenergie verloren, bis das Schlafzimmer wenigstens überschlagen warm ist. :pfeiff: :pfeiff:
Will ich nun einen neuen Ofen von meinem Vermieter, das ist eine Genossenschaftswohnung, dann muß ich natürlich mehr Miete zahlen, weil der Ofen ja dann zu den vermieteten Gegenständen gehört. So weit so gut. :cry: :cry:
Hab grade mit einem guten Freund gesprochen, der Installateur(Gas,Wasser Scheiße) ist, der schaut sich den Ofen morgen an, vielleicht kriegt er ihn zum Laufen. Dafür richt ich ihm den PC seiner Frau und seiner Tochter her. Eine Hand wäscht die andere. :D :D

Oiso morgen abend weis ich mehr.

LG Wernersen :daumen: :daumen:
 

Willi_

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2006
Beiträge
133
Bewertungen
0
Wenn der Fall so liegt, rate ich dir dringend morgen einen schriftlichen Antrag bei der Arge auf Übernahme der Kosten für die Reparatur der Heizung zu stellen, denn gemäss §22 Abs. 1 SGBII gehören Kosten der Reparatur und Wartung einer Heizung zu den Kosten der Unterkunft.

Sicherlich wird das dein SB ablehnen wollen, verweise darauf, wenn du bei der Genossenschaft den Antrag auf einen neuen Ofen stellst, steigt deine Miete und ist vom Amt zu übernehmen, also erhöhte Kosten für die Arge, desweiteren kann es passieren, dass deine KDU durch den neuen Ofen nicht mehr angemessen sind, somit müsste die Arge den Umzug anordnen und wieder hat sie nur Kosten, denn indem Falle muss sie die Umzugskosten sowie Wohnungsbeschaffungskosten tragen gemäss §22 Abs. 2 und 3 SGBII.

Dies ist hier ganz klar eine Ermessensfrage deines SB, entweder er will oder nicht ;)
 

Wernersen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
As Helferlein kommt morgen vorbei.

@Willi_

Werd morgen mit dem guten Freund reden, ob wir das so unter der Hand machen, er bringt meinen Ofen in die Gänge und ich richt den PC von seiner Frau und der Tochter. Dann brauchts auch keinen Antrag und der Bittstellerei bei der ARGE. :p :p
Sollte es allerdings nicht gehen, dann muß ich mich wohl wieder auf Gezänke mit den SB's(Geld) machen, denn die wollen nix raus rücken, da muss man um seine Rechte überhaupt zu erhalten, immer Widerspruch einlegen und mit Klage drohen, sonst geht da nix vorwärts. :motz: :motz: :motz:
Vielen Dank für die Tips.

LG Wernersen :daumen: :daumen:
 

poldibaer

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2005
Beiträge
166
Bewertungen
33
Geh mal schnell zum örtlichen Mieterverein

Hi,

also das mit Deiner Wohnung ist ein Unding.

1.
Der Gasofen ist vom Vermieter Instand zu setzen, denn er gehört zur Mietsache.

2.
Du hast Anspruch auf nicht-elektrische Beheizung auch in Bad und Schlafzimmer, der Vermieter muß die nötigen nicht-elektrischen Heizgeräte zur Verfügung stellen, OHNE die Miete zu erhöhen. "Nicht-elektrisch" bedeutet, daß wenn die Bude per Gas oder Öl geheizt wird, dann die dazu passenden Geräte in Bad und Schlafzimmer aufzustellen sind.

3.
Geh auf www.mieterbund.de und such Dir dort den für Dich zuständigen örtlichen Mieterverein. Werde dort Mitglied (ca. 35 Euro pro Jahr), nimm den Mietvertrag mit und lass Dich wegen dieser Probleme beraten und rechtlich vertreten. Solltest Du eine Rechtschutzversicherung mit Mietrechtschutz haben, such Dir unter z.B. www.anwalt24.de einen Fachanwalt für Mietrecht mit Schwerpunkt Mieter-Betreuung heraus und beauftrage den, Deinem Vermieter einzuheizen :)

P.
 

Wernersen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Meine Kemenate, mein Ofen.

@Poldibär

Der Gasofen ist mein Privatbesitz, also gehört er auch nicht zur Mietsache, folglich muss ich dafür aufkommen, wenn der Ofen nicht mehr tut.
Ich wohn in einem so alten Bau (BJ1933) da sind nun mal halt keine Heizungen im Bad und Schlafzimmer drin, hab mich bisher auch nicht dran gestört, dass es halt im Winter etwas kälter bei mir ist. Es ist vorgesehen, diese Altbauten zu modernisieren, wozu dann auch eine Zentralheizung und Warmwasserversorgung(z.Zt. 80 L Boiler im Bad) neben einer Außenwandisolierung gehören würden. Das soll im nächsten Jahr angegriffen werden, dann steigt natürlich auch die Miete, grrrrr. :motz: :motz: :motz: :motz:
Momentan zahle ich für meine Kemenate 170 € ohne Nebenkosten und ohne Heizung(Gas) und Strom. Mit Nebenkosten, mit Heizung und Strom komme ich auf ca. 290 €uronen im Monat. Also billiger kann man ja nicht mal im Zelt wohnen.
Heut abend kommt ein Freund von mir und begutachtet den Ofen, sollte nichts mehr zu machen sein, dann muss ich halt in die Genossenschaft wetzen und nen neuen beantragen. Dann erhöht sich allerdings auch die Miete um ca. fünf - zehn €uronen pro Monat.
Die Genossenschaft weis ja noch nicht, dass mein Ofen nicht geht, das hab ich doch selbst erst am Samstag festgestellt. Man kann mit den Herren meiner Genossenschaft schon vernünftig reden, einige der Verantwortlichen sitzen ja auch bei mir am Stammtisch, da brauch ich noch keinen Mieterrechtsschutz. Aber trotzdem vielen Dank für den Tip.

LG Wernersen :daumen: :daumen: :daumen:
 

poldibaer

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2005
Beiträge
166
Bewertungen
33
Hi,

auch, wenn Du ein paar Stammtischbrüder unter den Vermietern hast, ist es doch so, daß Wohnungen heutzutage bestimmten Standards entsprechen müssen. Dafür gibts Urteile bis rauf zum BGH en masse.

Das bedeutet, daß die Wohnung auch beheizbar zu sein hat - auch in Bad und Schlafzimmer. Heizgeräte sind grundsätzlich vom Vermieter zu stellen, da beheizbare Wohnungen heute Standard sind. Daß Du das bei Mietvertragsabschluß vielleicht nicht gewusst haben könntest, spielt rechtlich keine Rolle - auch jene Mängel, die der Mieter bei Wohnungsübernahme nicht (er-)kannte, sind Mängel, die nach wie vor, egal wann man die Bude angemietet hat, jederzeit per Mietmängelanzeige dem Vermieter gegenüber anzuzeigen sind, Fristen gibts da keine mehr.

Falls die für einen neuen Ofen Geld haben wollen, weise sie mal freundlich darauf hin...

Wir wohnen in einer Bude, die ist Baujahr 1900 und auf dem Stand von 1970, aber der Vermieter muß jetzt moderne Technik einbauen - jedoch nicht etwa "modernisieren", was mit Kosten für uns Mieter verbunden wäre, sondern instandsetzen. Alles auf seine eigenen Kosten, weil wir die Miete wegen Mängeln gemindert haben und er nun schon bei zwei Mietern zur Instandsetzung aller Mängel verurteilt wurde. Er wird zwar noch vors Landgericht gehen, aber bei der Beweislage hat er keine Chance...

IMHO muß bei Dir auch instandgesetzt werden, und nicht etwa modernisiert. Geh zum Mieterbund und klär das mal ab.

P.
 

Wernersen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Hallo Poldibär,

ja, da ist was wahres dran, die Genossenschaft muss nach den neuesten Vorschriften instandsetzen. Da werd ich mich wohl doch mal schlau machen müssen. Danke für die vielen Tipps.
By the way, der Gas, Wasser, Scheiße Freund war schon da und der Gaserer geht wie neu. Hier ein bißken geputzt, da ein bißken durchgeblasen, hier ein wenig nachjustiert und schon geht der Ofen wieder. Sicherheitsabschaltung und Gasdichtheit wurden natürlich auch noch geprüft. Alles in bester Ordnung. Der Winter kann also kommen. :pfeiff: :pfeiff: :pfeiff:

Schönen Abend noch Wernersen :daumen: :daumen:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten