Gas und Strom, Abschläge falsch, jetzt Nachzahlung! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

miez

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
45
Bewertungen
0
Hallo!

Wir haben die Schlussrechnung der Stadtwerke bekommen! Strom und Gas, beides nachzahlen!
487,-: mich hat's fast umgehauen! Ich rief da an und fragte, wie sich der Betrag zusammen setzt, es sind Strom: 334,- und Gas 149,-. Wir hätten ja nur einen Abschlag Strom von 14,- gezahlt... ABER: das war nie so vereinbart!! Wir sind im Sept. 06 in die Wohnung gezogen, im Okt. 06 kam schon die erste Abrechnung, daraufhin wollten die uns zurück stufen mit den Abschlägen, wir haben aber gesagt, dass alles so bleiben soll, weil wir ja wissen, was strom etc kostet. Die Abschläge waren 46,- Strom und 66,- Gas. Also 112,- insgesamt. Die wir auch brav jeden Monat so überwiesen haben, bis zum Juni ( einschl. ).
Die Stadtwerke haben uns aber, obwohl wir das ausdrücklich nicht wollten, einfach im Strom runter und im Gasabschlag rauf gesetzt. So setzten sich die 112,- auf einmal ganz anders zusammen: 14,- Strom und 98,- Gas!
Wäre alles so geblieben, wären wir mit unserem Stromabschlag prima hingekommen, jetzt dürfen wir 334,- vom ALG2 berappen!!! Das geht doch so nicht!! Dafür haben wir ja den Mehrabschlag Gas selber bezahlt ( unwissentlich )....
Was jetzt?! Die Stadtwerke sagt, sie hätten uns schriftlich informiert über die Änderung. Aber das Schreiben haben wir nie erhalten :mad:


LG

Miez
 

ofra

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
dein link in der signatur hat einen tippfehler: kinder mit "n"
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Die Stadtwerke sagt, sie hätten uns schriftlich informiert über die Änderung. Aber das Schreiben haben wir nie erhalten
Wenn die Stadtwerke sich stur stellen läuft das auf einen Rechtstreit raus- leider, ansonsten versuchen Ratenzahlung zu vereinbaren, verlangen den Vertrag vorzuweisen, einseitig können Verträge nicht geändert werden, Widerspruch gegen die Rechnung einlegen, Darlehen von der ARGE erbitten

Das sind ein paar Möglichkeiten was man tun könnte

Ich selber würde erstmal verlangen den Vertrag zu sehen und das Schreiben in dem angeblich eine Änderung vereinbart wurde
 

Eka

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Und für die Zukunft würde ich es so machen das man die Überweisungen einzelnd aufführt. soundsoviel Strom, soundsoviel Gas....

Wie Ariana schon erwähnte, Vertrag einsehen....


LG
Eka
 
E

ExitUser

Gast
Hallo.

Nachzahlungen für die Energieversorgung übernimmt die ARGE auf Basis eines Darlehens, welches mit 10 % (?) vom Regelsatz abgezogen wird.

Unser Energieversorger lässt sich auf maximal 6 Raten ein. Man sollte evtl. ausrechnen wo monatlich mehr übrig bleibt - bei der Rate an den Stromversorger oder der Rate an die ARGE.

Viele Grüße, Stiefmutter

PS: Zum Thema Vorauszahlungen, aus eigener Erfahrung ... Umzug ... Vorauszahlung Wasser monatlich 20,00 € .... Vorauszahlung Strom monatlich 125,00 € ... Jahresrechnung: Nachzahlung Wasser über 1.200,00 € ... Nachzahlung Strom über 3.800,00 €!!!!! Ich ging sofort in den Keller und suchte die Schreinerei und den Swimmingpool .... irgendwo mussten die sich doch versteckt haben
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
14,- Strom und 98,- Gas
Ich frage mich gerade, was sind davon Heizkosten und was hat die ARGE monatlich gezahlt. Wenn die zuwenig gezahlt haben, müsstest Du zumindestens das wiederbekommen.
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Hallo.

Nachzahlungen für die Energieversorgung übernimmt die ARGE auf Basis eines Darlehens, welches mit 10 % (?) vom Regelsatz abgezogen wird.

Unser Energieversorger lässt sich auf maximal 6 Raten ein. Man sollte evtl. ausrechnen wo monatlich mehr übrig bleibt - bei der Rate an den Stromversorger oder der Rate an die ARGE.

Viele Grüße, Stiefmutter

PS: Zum Thema Vorauszahlungen, aus eigener Erfahrung ... Umzug ... Vorauszahlung Wasser monatlich 20,00 € .... Vorauszahlung Strom monatlich 125,00 € ... Jahresrechnung: Nachzahlung Wasser über 1.200,00 € ... Nachzahlung Strom über 3.800,00 €!!!!! Ich ging sofort in den Keller und suchte die Schreinerei und den Swimmingpool .... irgendwo mussten die sich doch versteckt haben
macht 442 € Strom
und 140 € Wasser pro Monat!


wie geht denn das?
 

miez

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
45
Bewertungen
0
Ich frage mich gerade, was sind davon Heizkosten und was hat die ARGE monatlich gezahlt. Wenn die zuwenig gezahlt haben, müsstest Du zumindestens das wiederbekommen.
66 Euro hat die Arge für Gas übernommen. Wir haben also nochmal 32,- aus der Regelleistung draufgelegt, ohne es zu wissen....
Hab auch schon in diese Richtung gedacht, dass sie das als Nachzahlung oder so leisten könnten. Dann käm ja alles so hin wie von uns gedacht. Aber ich befürchte, dass die sich quer stellen, denn wenn man einmal was bezahlt hat, bekommt man das ja kaum wieder. ist ja immer der selbe mist.

die idee mit dem einseitigen vertrag ist gut, denn wir haben da definitiv nichts geändert/ ändern lassen. Werd die da mal nach fragen.

Danke für die Infos!!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Hab auch schon in diese Richtung gedacht, dass sie das als Nachzahlung oder so leisten könnten. Dann käm ja alles so hin wie von uns gedacht.
Ich würde versuchen das wiederzubekommen. Irgendwo hast Du das ja schriftlich, dass Du 98€ zahlen musstest.
 
E

ExitUser

Gast
@ catwoman:

Wie dieser Verbrauch von 3 Personen verursacht worden sein soll, habe ich den Energieversorger auch gefragt. Ich bekam zu Antwort, wenn ich der Meinung bin, dass etwas nicht stimmt, soll ich auf meine Kosten eine Zählerüberprüfung veranlassen. Die Prüfung pro Zähler sollte ca. 80,00 € kosten und da es sich um 7 Zähler handelte, konnte ich das Geld nicht aufbringen.

Für den Strombezug inkl. Heizung von 2 Personen leiste ich jeden Monat 260,00 € an Vorausszahlung zuzüglich 150,00 € Wassergeld für durchschnittlich 3 Personen.

Ich bin mal auf die nächste Jahresrechnung gespannt ...

Viele Grüße, Stiefmutter
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
@ catwoman:

Wie dieser Verbrauch von 3 Personen verursacht worden sein soll, habe ich den Energieversorger auch gefragt. Ich bekam zu Antwort, wenn ich der Meinung bin, dass etwas nicht stimmt, soll ich auf meine Kosten eine Zählerüberprüfung veranlassen. Die Prüfung pro Zähler sollte ca. 80,00 € kosten und da es sich um 7 Zähler handelte, konnte ich das Geld nicht aufbringen.

Für den Strombezug inkl. Heizung von 2 Personen leiste ich jeden Monat 260,00 € an Vorausszahlung zuzüglich 150,00 € Wassergeld für durchschnittlich 3 Personen.

Ich bin mal auf die nächste Jahresrechnung gespannt ...

Viele Grüße, Stiefmutter

Ich bin entsetzt, wie schafft ihr es nur diese horrenden Vorauszahlungen zu leisten?
Wasser und Abwasser sind nun mal sauteuer geworden, aber bei uns macht es knapp 400 € im Jahr aus (auch drei Personen, 140 Kubikmeter).

Irgendwas scheint mir da oberfaul zu sein, oder duscht ihr dreimal am Tag und lässt die Waschmaschine wegen einer Unterhose und zwei paar Socken laufen....gg

Mit Vergleichswerten von von Strom kann ich nicht dienen, da ich nicht mit Strom heize.

Kann man die Kosten der Zählerprüfung nicht umgehen, indem man eine Anzeige wegen Diebstahls von Strom und Wasser bei der Polizei macht?
 

miez

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
45
Bewertungen
0
Ich habe das jetzt beantragt und es wurde abgelehnt. Die übernehmen die Nachzahlung nicht. Weder die tatsächliche Höhe, noch den Betrag, den die Stadtwerke haben will. Toll, jetzt sitzen wir auf über 400,- die wir zahlen sollen. 1. Mahnung ist schon da...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten