Gas gesperrt - wg. Zahlungsrückstand

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
R

Rounddancer

Gast
Eine Bekannte, derzeit erwerbslos Alg I, heizt mit Gas und macht ihr Warmwasser mit Gas. Sie meldet gerade, bei ihr sei der Gerichtsvollzieher mit Sperrmann und Schlosser dagewesen.

Grund: Sie hat aus dem Betrieb einer Kneipe noch Gas-Schulden beim Grundversorger. Sie zahlt monatlichen Abschlag von 106 Euro und da stattdessen schon freiwillig 120 Euro,- aber mehr geht gerade nicht von dem bißchen Geld, was sie verdiente, bzw. sie ist seit 1.12. erwerbslos, nun an Alg I kriegt. Nun wurde sie gesperrt,
weil sie an EnBW sofort 836,16 Euro zahlen soll, aber nicht kann.

Was sollte, was kann sie tun? Auf weitere Teilzahlungen läßt sich EnBW nich ein, da sie ja noch die Altschulden aus der Kneipe-Zeit bedient.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
wichtig wären noch folgende dinge:

durch die abgestelte heizung ist die wohnung zu 100% unbewohnbar
durch die abgestellte heizung, wird das wasser in der heizung gefrieren, was dann ein wasserrohrbruch zur folge haben wird=gefahrenabwehr, gefahr für andere hausbewohner

falls kinder in der wohnung sind, war das einstellen der versorgung rechtswidrig.

Energierecht: Sperrandrohung und Versorgungssperre - Rechtsanwalt Gttingen - Rechtsanwltin Johanna Feuerhake

ebenfalls bei krankheit der bewohner/bewohnerin
 

rechtspfleger

Technische-Moderation
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
921
Bewertungen
321
Ich habe vor einiger Zeit mal mit einem Richter über das Problem der Sperrung eines Anschlusses wegen Altschulden beim Energieversorger diskutiert. Er sagte mir, dass nach seinen Recherchen die Sperrung nur für gleichartige Nutzungen zulässig ist, d.h. bei Schulden aus einem alten gewerblich genutzten Zugang kann auch der neue gewerblich genutzte Zugang abgeklemmt werden, aber nicht der private Zugang. Das soll sich, soweit ich mich an seine Angaben erinnere, aus Allgemeinen Versorgungsbedingungen o.ä. ergeben.

Im Ausgangsfall ist die Voraussetzung "gleichartige Nutzung" nicht gegeben. Daher ist die Frage, ob und was mit gerichtlicher Hilfe (weitere Aspekte bzgl. Darlehen vom JC etc. entziehen sich meiner Kenntnis) noch zu machen ist. Da der Gerichtsvollzieher da war, gibt es bereits einen Vollstreckungstitel.

@Rounddancer:

Um was für einen Titel handelt es sich und wann wurde er Deiner Bekannten zugestellt?
 

rechtspfleger

Technische-Moderation
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
921
Bewertungen
321
Ok, der Titel wird dann das Urteil oder Versäumnisurteil des Amtsgerichts über die Sperrung gewesen sein. Bei einer Zustellung am 14.11. ist die Rechtsmittelfrist abgelaufen.
 
R

Rounddancer

Gast
Aha, vielen Dank. Habs ihr weitergegeben.
Sie versucht nun, Alg-II zu beantragen (braucht sie eh, da ihr Alg-I (arbeitslos seit 1.12.) nicht zum Existieren ausreicht), um den Betrag als Darlehn vom JobCenter beantragen zu können, damit sie wieder Gas kriegt (Heizung und Warmwasser hängen dran).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten