• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

G8-Proteste

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Von: "Kreisverband Alzey-Worms"
Gesendet: 29.05.07 07:27:46
An: forum@linkspartei-alzey-worms.de
Betreff: Fwd: G8-Proteste

-------- Original-Nachricht --------
Datum: Tue, 29 May 2007 02:39:36 +0200
Von: "Widerstandsgruppe Worms- Wonnegau" <info@w-worms.de>
Betreff: G8-Proteste

Liebe Globalisierungskritiker,

auf die Großdemonstration in Rostock am 2. Juni und die daran anschließende Aktionswoche bis zum Ende des G8-Gipfels am 8. Juni brauchen wir euch wohl nicht mehr hinzuweisen. Aufmerksam machen wollen wir aber noch auf zwei Protestoptionen, die in dieser Form erst seit Kurzem feststehen. Bitte leitet diese Mail deshalb in euren Verteilern weiter und informiert auf eurer Internetseite darüber.
a.. Für Alle, die am 2. Juni nicht nach Rostock fahren wollen oder können, findet eine Anti-G8-Demonstration in Worms (Aufruf im Anhang) statt. Sie startet um 11 Uhr am Wormser Hbf.

b.. Wer in Heiligendamm sein will, wenn es drauf ankommt, kann sich bei uns unter g8@w-worms.de melden. Wir fahren am 5. Juni mit dem Auto los, übernachten in einem der Camps (vermutlich Reddelich, Infos unter http://www.camping-07.de) und fahren dann am 8. Juni zurück nach Worms.
Woran auch immer ihr euch beteiligt, wir wünschen euch viel Spass und Kraft!

Widerstandsgruppe Worms-Wonnegau



--------------------------------------------------------------------

DEMONSTRATION

Gegen den G8-Gipfel und seine umsatzorientierten und egoistischen Entscheidungen




Seit vielen Jahren entscheiden die Mitglieder des G8-Gipfels, eine Vereinigung der sieben führenden Industrienationen und Russland, über die Köpfe eigentlich Mitspracheberechtigter hinweg über die globale wirtschaftliche Lage. Viel zu viele Menschen leben durch diese Entscheidungen, meist ohne es zu wissen, auf kosten ärmerer Menschen. Es ist einfach nicht nötig, dass die einen, sowieso schon wohlhabenden, Menschen immer reicher und die anderen immer ärmer werden.


Gerade in diesem Jahr, in dem eines der Hauptthemen der Klimawandel und die globale Erwärmung darstellt, ist es wichtig durch größere und ausdrucksstärkere Demonstrationen die Mitglieder des G8-Gipfels darauf aufmerksam zu machen, dass ihre Entscheidungen vielleicht mehr im Interesse der internationalen Bevölkerung liegen sollten, da diese durch weiteres umsatzorientiertes und egoistisches Verhalten eventuell nicht mehr bestehen kann.

Wenn man den Tatsachen ins Auge blickt, muss man als normaldenkender Mensch einsehen, dass es dringend nötig ist, etwas für unsere Umwelt und somit auch für unsere Gesundheit zu tun.

In den letzten Jahren wurde vom G8-Gipfel niemals über solche Dinge beraten, da dieses Thema nicht aktuell war und sich keiner, außer den Menschen die sich dafür interessiert haben (und davon immer noch viel zu wenige), darüber ernsthaft Gedanken gemacht hat.


Am 06. Juni diesen Jahres findet der G8-Gipfel nun in Heiligendamm statt. Sobald Bundeskanzlerin Angela Merkel den Gipfel eröffnet hat, wird Heiligendamm durch einen fast 13 km langen Zaun, welcher rund 11 Millionen Euro gekostet hat, 16.000 Polizisten und 2 Kriegsschiffen vor Störern geschützt. Ingesamt belaufen sich die Kosten des G8-Gipfels auf rund 92 Millionen Euro, eine Summe, die nicht nötig wäre.

Aus Reportagen im Fernsehen kennen wir Befragungen der Bürger in Heiligendamm, welche keinen richtigen Sinn in diesem Zaun sehen, sich aber mit der Tatsache, drei Tage in ihren Grund- und Freiheitsrechten eingeschränkt zu sein, abfinden müssen.

Auf der Internetseite der Polizei von Mecklenburg-Vorpommern werden den Bürgern die „Regeln“ für den G8-Gipfel mitgeteilt. Darin werden ihnen Zugangsstellen zum Ort, Sperrbezirke usw. geschildert. Als Fußzeile wird dann geschrieben, dass diese Maßnahmen unumgänglich seien. Die Bürger haben also keine andere Wahl, als die Tatsachen zu akzeptieren.

Dies aber nur, um einmal zu zeigen, welche Wege dem G8-Gipfel auf Kosten anderer geebnet werden. Und was macht dieser??? – Er entscheidet über die Köpfe derer hinweg, welche ihnen diesen Gipfel ermöglichen.


Wir wollen durch diese Demonstration zeigen, dass wir mit der Handelnsweise des G8-Gipfels nicht einverstanden sind und bereit sind für unsere Meinung auf die Straße zu gehen.


Unserer Meinung nach ist Ignorieren kein Mittel, gegen diesen Egoismus vorzugehen. Es ist vielmehr Zeit, aktiv zu werden gegen den G8-Gipfel und seine umsatzorientierten und egoistischen Entscheidungen.




Wir rufen alle dazu auf, gemeinsam mit uns gegen den G8 zu demonstrieren und so ein Zeichen zu setzen, damit der G8 versteht, dass dies nicht die richtige Art ist, Entscheidungen zu treffen.


Demonstration: 02. Juni 2007 11 Uhr

Treffpunkt : Worms Hbf
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten