G500 - eine neue Bewegung in den Niederlanden (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Übersetzung von “Wat is G500?“ und einige weitere Anmerkungen zur neuen Bewegung in den Niederlanden

Gestern hatten NachDenkSeiten davon berichtet und um Übersetzung gebeten. Das helfende Echo war sehr groß. Herzlichen Dank für diese Mithilfe von Seiten unserer Leserinnen und Leser. In Anlage 1 finden Sie eine der Übersetzungen, hoffentlich ohne gravierende Fehler. Eine unserer Leserinnen hat auch einen für den Charakter der Bewegung nicht untypischen Beitrag über die Finanznot der Pensionsfonds übersetzt. Siehe Anlage 2. In Anlage 3 findet sich der Link auf das 10-Punkte-Programm von G500. Der Ansatz von G500 ist pfiffig, wenn auch nicht neu; die Inhalte sind eher bedrückend. Von Albrecht Müller

Keine ganz neue Idee

Ein Nachdenkseitenleser weist mit Recht darauf hin, dass 1997/1998 Studenten versuchten, den Berliner Landesverband der FDP zu übernehmen. Siehe hier und hier.

G500 macht jetzt den Versuch, die Willensbildung gleich mehrerer Parteien zu beeinflussen. Das zeugt davon, dass man die Inhalte und programmatischen Vorstellungen der niederländischen Parteien von den Liberalen über die Christdemokraten bis zur Partei der Arbeit für ziemlich beliebig hält. ...
Übersetzung von
 

mercator

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Hoffentlich ist das nicht auch so ein trauriger Haufen wie diese Occupy Helden.

Edit: naja, nachdem ich den Text auf den Nachdenkseiten gelesen und nicht nur überflogen hatte, frage ich mich, was von dieser Gruppe zu halten ist.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
ka :icon_kinn:

die übersetzung ist aber ok. ich hätte vllt. "freie übersetzung" drübergeschrieben, damit sich keine besserwisser aufspulen können.

mit 38 bin ich ja bei dem trupp ohnehin "raus"

die werden doch hoffentlich ihre pfoten vom grundrentensystem lassen :eek:

die babyboomer in d, hat man ja in der grusi entsorgt :icon_kotz:
 

mercator

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Auf mich machte das aber den Eindruck, als versuchen die, alt gegen jung auszuspielen.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
beim rentensystem spricht man in d-land, vom sog. "generationenvertrag", dh. eine generation zahlt beiträge, die die andere generation sofort kassiert.
die überschüsse, die bis 1989 in der rentenkasse durch die heutigen rentner und die babyboomer angesammelt wurde, wurde samt und sonders bei der finanzierung der dt. einheit und vor allem bei der rückführung der russlanddeutschen zweckentfremdet und verpulvert.
aus den taschen der westspekulanten, die den staat um abermilliarden betrogen hatten, floss das geld dieser betrüger per anleihen- und börsenspekulationen in die taschen amerikanischer betrüger.

wenn man das geld heute noch hätte, statt es betrügern in den allerwertesten zu stopfen, hätte jeder bürger 1000€ im monat, vom säugling bis zum greis.

iss aber nicht :icon_sad:

stattdessen ackern die an heute für die renten der heutigen rentner und wissen nicht, ob die zukünftigen generationen, den heutigen zahlern und morgigen zahlungsnehmern, ihre rente auszahlen werden, auszahlen werden können.

in der beziehung von einer rentenversicherung zu sprechen, ist betrug am wähler, aber dem ist ohnehin alles egal :icon_party:

wenn jetzt von der generation, der unter 35-jährigen, das grundrentensystem in den NL in frage gestellt wird, hat das für mich eher den geruch von hartz4, made in germany.
schliesslich gab es in den NL bisher keine altersarmut und würde in den NL niemand auf den schwachfug kommen, leute bis 80 arbeiten zu lassen :icon_neutral:

kein wunder also, dass das aus den reihen der berufspolitiker kommt, denen das dt. hartz4 schmackhaft gemacht werden soll, im alter verniedlicht als grundsicherung :icon_kotz:
 
Oben Unten