G20-Randale an der Elbchaussee - erster Prozess (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
https://www.fr.de/politik/hamburg-g20-prozess-um-brandstiftungen-an-der-elbchaussee-beginnt-a-1640333
Sie zogen eine Spur der Verwüstung durch die noble Hamburger Elbchaussee: 220 Vermummte konnten beim G20-Gipfel im vergangenen Jahr ungestört Autos anzünden und schwere Zerstörungen anrichten.Sie zogen eine Spur der Verwüstung durch die noble Hamburger Elbchaussee: 220 Vermummte konnten beim G20-Gipfel im vergangenen Jahr ungestört Autos anzünden und schwere Zerstörungen anrichten.
Linke demonstrieren für die Angeklagten
Hamburg. Am Abend vor dem Beginn des Prozesses um die Krawalle auf der Elbchaussee während des G-20-Gipfels kochen die Emotionen hoch. Gegen 18.30 Uhr am Montag setzt sich der Aufzug an der Roten Flora in Marsch, Motto „Gemeinsam gegen Repression“. In einem Aufruf kritisieren die Organisatoren, dass schon die Teilnahme an einem Protest als Straftatbestand gewertet werde – so wie bei den nun Angeklagten.
https://www.abendblatt.de/hamburg/article216034455/Linke-Szene-demonstriert-fuer-Angeklagte-im-G20-Prozess.html

kam auch heute im Radio
https://www.ndr.de/903/Prozess-um-G20-Randale-an-der-Elbchaussee,audio467220.html

vor ein paar Tagen ging auch durch die Medien, dass zum vierten Mal nach 53 Tatverdächtigen öffentlich gefahndet wird, dass so nebenbei weil es zum G20-Thema passt
https://www.taz.de/!5558663/
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
@Burke: der Begriff "Linke" ist ein Sammelbegriff für viele verschiedene unterschiedliche Ausrichtungen. Es gibt KommunistInnen, SozialistInnen, InternationalistInnen, die, die soziale Gerechtigkeit wollen usw. usw.
Restlos alle Parteien haben einen rechten und einen linken Flügel, selbst die CDU.
Links heißt pro sozial und rechts heißt konservativ eher entgegen den Menschen gerichtet, heißt: gegen Homosexualität, gegen Abtreibung usw. Merz und Spahn in der CDU sind rechts.

Grüne, SPD und Die Linke gelten als linke Parteien. MLPD, DKP wohl auch.
 

Burke

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2018
Beiträge
157
Bewertungen
164
Links heißt pro sozial und rechts heißt konservativ eher entgegen den Menschen gerichtet, heißt: gegen Homosexualität, gegen Abtreibung usw.
Das ist deine Auslegung von Rechts und Links.
Ich kenne viele Rechte die für Abtreibung und auch nichts gegen Homosexuelle haben.

Dein Schubladendenken solltest du mal überdenken....
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
aha. Und du hast kein Schubladendenken, wenn du sagst, du kennst "Rechte"? Warum sind diese Leute Rechte in deinen Augen?
 

Burke

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2018
Beiträge
157
Bewertungen
164
Es gibt KommunistInnen, SozialistInnen, InternationalistInnen, die, die soziale Gerechtigkeit wollen usw. usw.

Links heißt pro sozial und rechts heißt konservativ eher entgegen den Menschen gerichtet[...]
Das ist eine Auffassung die die Linken gerne vertreten um ihr Feindbild aufrecht zu erhalten, die so aber schon lange nicht mehr stimmt.
Ausnahmslos alle "Rechten" die ich kenne, welche kritisch dem Islam gegenüber stehen, haben kein Problem mit Homosexualität, Abtreibung, Juden, Minderheiten oder sonstigen. Ebenso ist die Mehrheit dieser "Rechten" gegen Hartz4 und wünscht sich eine bessere Verteilung des Kapitals. In Wahrheit sind die Schnittmengen heutzutage zwischen Linken und Rechten recht groß.
Das alte Feindbild "Rechts" taugt nicht mehr.

Und wenn du die Linken als "pro Sozial und für den Menschen" einordnest, dann frage ich mich wie die Linken ihre über 100 Millionen -Todes-Opfer- in den letzten ~90 Jahren erklären. Das sind ein wenig zu viele um sie mit "Gute Revolution für ein besseres Leben" zu erklären.
Quelle, Schwarzbuch des Kommunismus, https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Schwarzbuch_des_Kommunismus
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
Für rechte Gruppierungen und Ideologien und ihre Morde gibt es solche Seiten auch im Netz. Und es waren KommunistInnen darunter, GewerkschafterInnen, sozial interessierte Leute, auch Christen wie der lutherische Theologe Bonhoeffer und sinnlos viele mehr - sinnlos https://de.wikipedia.org/wiki/Dietrich_Bonhoeffer
Und auf die Schnelle herausgesucht, das war vor sieben Jahren:
Das Argument, dass die praktische Umsetzung der Ideologie in der Geschichte zu vielen Toten geführt hat, will Maurer nicht gelten lassen. Jede Ideologie sei missbraucht worden, betont Maurer. Im Christentum habe es Hexenverbrennungen gegeben, außerdem sei wegen christlichem Eifer in Jerusalem "Blut von Muslimen" geflossen. Nicht zu vergessen der Kapitalismus, der "Millionen von Toten in Vietnam" zu verantworten habe.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-01/linke-kommunismus-bundestag/seite-2

Hier ist das Programm von der parlamentarischen Partei Die Linke:
https://www.bundestagswahl-bw.de/wahlprogramm_linke_btwahl2017.html

und es ist schön, dass du Rechte kennst, die gegen all das was Rechte in der Regel auszeichnet nicht sind. Vielleicht sind sie ja gar nicht rechts? Nur gegen den Islam sein, ich weiß nicht, das kann man doch sein meinungshalber - Moschen zerstören das darf man dagegen NICHT. Und man muss unterscheiden zwischen muslimischem Glauben und terroristischem Islamismus und gegen Andersgläubige hetzen das geht auch nicht!

Aber klar, Gulag und alles in der Richtung - das geht nicht, definitiv nicht, meiner Meinung nach.
Der "revolutionäre Gedanke" besteht aber meine ich darin, dass es eine soziale Gerechtigkeit und Frieden zwingend für alle geben soll, aber davon auszugehen ist, dass Reiche nicht freiwillig teilen / was abgeben bzw. an der bestehenden Situation (Umweltschutz, Frieden, Armut) was verbessern wollen, sieheTrump (während andere noch nicht mal Gesundheitsversorgung haben wie in Amerika wo jetzt Obamacare entzogen werden soll). Denkt mal an den Amazon-Chef!
Jeffrey „Jeff“ Preston Bezos (/ˈbeɪzoʊs/;[1] * 12. Januar 1964 in Albuquerque, New Mexico als Jeffrey Preston Jorgensen) ist ein US-amerikanischer Unternehmer und Investor. Er ist Gründer des US-amerikanischen Unternehmens Amazon.com und fungiert als dessen President, Chairman und CEO. Er gilt mit einem geschätzten Vermögen von rund 150 Mrd. US-Dollar als reichster Mensch der Welt.[2][3]https://de.wikipedia.org/wiki/Jeff_Bezos
klar kann man da weiter drüber diskutieren und Gesetze erlassen, das wird zum Teil ja auch getan, die Reichensteuer bekommt die BRD aber nicht hin.

In Frankreich haben sich die Gelbwesten jetzt ein sozial ertragbares Paket erzwungen und das französiche Parlament will dem wohl zustimmen:
Das französische Parlament billigt jetzt Macrons Sozialpaket:
Mit einer großen Mehrheit haben die Abgeordneten im französischen Parlament für das Sozialpaket des Präsidenten gestimmt. So entfallen ab dem kommenden Jahr beispielsweise die Steuern auf Überstunden.
https://www.tagesschau.de/ausland/macron-sozialpaket-101.html

Wenn Menschen genug zum leben und fürs überleben haben, dann drehen sie auch nicht so am Rad. Die Not lässt die Menschen doch am Rad drehen meine ich. Und Ideologien sind blöd. Die braucht es eigentlich gar nicht, wenn jedem Menschen klar ist, dass es für alle reichen muss und soll und nicht nur einem bestimmten Teil der Menschen. Und nicht nur fürs Überleben sondern such zum Leben.
Die 62 Reichsten besitzen so viel, wie die halbe Weltbevölkerung
Das oberste Prozent der Weltbevölkerung verfügt über mehr Vermögen als der Rest der Welt zusammen - und die Ungleichheit nimmt weiter zu. Die Reichsten sollen jetzt noch mehr in die Verantwortung genommen werden. https://www.suedkurier.de/ueberregional/wirtschaft/Die-62-Reichsten-besitzen-so-viel-wie-die-halbe-Weltbevoelkerung;art416,8452675
Ideologien entsammen vermutich der Not. Religionsmacht entstammt evtl. zum Teil der Not, zum anderen Teil wohl deshalb, Macht über die Bevölkerung zu haben vermute ich, ich weiß es nicht.

@G20-Randale: You Tube Videos gucken ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernd the Beast

Elo-User*in
Mitglied seit
5 August 2017
Beiträge
137
Bewertungen
144
@
Links heißt pro sozial und rechts heißt konservativ eher entgegen den Menschen gerichtet, heißt: gegen Homosexualität, gegen Abtreibung usw. Merz und Spahn in der CDU sind rechts.
Das ist aber sehr Schwartz/Weiß gedacht,ich hoffe mal das die meisten Menschen auch ein paar Grautöne zulassen ohne gleich in ein Schema gepresst zu werden.

Was wäre denn z.B wenn jemand wie ich der weder der Rechten noch der Linken was abgewinnen kann ?

Anarchie:biggrin:
 

nik72

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
333
Bewertungen
73
Ich finde es schade, dass Zerstörung (Inbrandsetzen von Gebäuden und Autos) von Extremisten als Mittel zur Demonstration gesehen werden.

Ich frage mich auch, wie man Randalierer beweissicher identifizieren und ermitteln soll, wenn nicht durch Fahndungsfotos.

Man könnte auch überall Kameras installieren. Wäre das gewollt?
 

Elgaucho

Elo-User*in
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
148
Bewertungen
244
Das Demonstrieren auf dem G20 Gipfel in Hamburg fand ich ok. Das das dann allerdings teilweise
in Gewalttätigkeiten und erheblichen Sachschäden ausgeartet ist - fand ich absolut nicht ok.

Die kalte neoliberale Enteignung eines großes Teils der Bevölkerung durch Merkels Politik
durch Leiharbeit bzw. Werkarbeit kann nicht klaglos hingenommen werden.

Altersarmut hat Hochkonjunktur in Deutschland und wird überhaupt nicht effizient bekämpft.
Die Gelbwesten Proteste in Frankreich zeigen - das man die Politik zum Einlenken bewegen kann.
Freiwillig bewegen sich unsere Politiker wenig auf das Volk zu.

Aber in Deutschland ist Friede höchste Bürgerpflicht :

Als Lenin das deutsche Eisenbahnsystem besichtigte machte er folgende heute immer noch gültige
Bemerkung; Bevor der Deutsche einen Bahnhof bestreikt - kauft er sich zuerst eine Bahnfahrkarte.
 
Oben Unten