G 7 - Gipfel auf Schloss Elmau am 7. und 8. Juni 2015 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
G7 Gipfel Schloss Elmau: Welcome dahoam! Neuschwanstein begrüßt Teilnehmer | Bayern

das ganze kostet einen dreistelligen Millionenbetrag ( :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral: (und ein Elo wird wegen 20 Euro mitunter vorstäzlich in den Ruin getrieben)

Da man den Gästen ein wunderschönes Deutschland zeigen wolle. Schloss Elmau (oder Neuschwanstein?) ist dann der Vordereingang eines Restaurants, und die Jobcenter-Erpressten und die von der DRV verarsch*en sind dann der Hinterausgang.

Das Sparsamkeits-Prinzip der Behörden wird hier nicht eingehalten. Also der Grundsatz der Sparsamkeit oder Zweckmäßigkeit. Bergland, statt Flachland usw. usw. (Die Dienstwagen-Diskussion lässt grüßen, s. entspr. Thread, bezüglich JC-Dienstwagen)

"Am 7. und 8. Juni tagen dann die sieben mächtigsten Politiker der westlichen Industrienationen auf Schloss Elmau"

Russland ist seit März 2014 ja nicht mehr dabei, deshalb G7 und nicht G8 (danke wikipedia :dank::wink: )
 

karrer45

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Mai 2015
Beiträge
210
Bewertungen
43
Ja, der Gipfel ist der Gipfel!!!!!!!!!!!

Menschen - alt, Hartz IV, Kranke - zählen nichts. Wichtig ist der Schein in der Außenpolitik - da macht man schon mal schnell die Umwelt kaputt und stellt 360 Mio € bereit, damit die Wichtigen dieser Welt unsere Landschaft genießen können. Man hätte sich genauso gut im Bundeskanzleramt treffen können.
 
E

ExitUser

Gast
Die sollen sich gefälligst eine Insel weit draußen in der Nordsee suchen. Da können sie jedes Jahr zum Prassen hinfahren u. sind unter sich......... ohne den gemeinen Pöbel.

Hunderte Millionen zum Protzen für 7 Hanseln plus Lakaien zum Fenster rausschmeißen.

Vebrecher!
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
E

ExitUser0090

Gast
Wie üblich wird legitimer Widerstand kriminalisiert.

G7-Proteste: „Die Polizei lügt wie gedruckt“

Am 7. und 8. Juni 2015 trifft sich die „Gruppe der Sieben“ auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Dort wollen die Staats- und Regierungschefs Deutschlands, der USA, Japans, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Kanadas über Außen- und Kriegspolitik, Weltwirtschaft, Klima und „Entwicklung“ beratschlagen und beanspruchen dabei für sich die maßgebliche Steuerung der Geschicke der Welt. Ihre Politik, die für neoliberale Wirtschaftspolitik, Krieg und Militarisierung, Ausbeutung, Armut und Hunger, Umweltzerstörung und Abschottung gegenüber Flüchtenden steht, stößt dabei erwartungsgemäß auf zivilgesellschaftlichen Protest, dem allerdings vor allem mit Repressionen begegnet wird. Jens Wernicke sprach hierzu mit Elke Steven, Referentin beim Komitee für Grundrechte und Demokratie und Mitherausgeberin des soeben erschienenen Grundrechte-Reports.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=26315
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
Das erlaubte Protest-Camp sei verboten wegen Hochwassergefahr. Ungenehmigte Camps werden verboten.

Demos anmelden finde ich sowieso komisch und dass man sich eine Genehmigung dafür holen muss. Das empfinde ich als organisierten Widerstand, bzw. geduldet und kontrolliert vor allem.


Weil es noch immer kein genehmigtes Protestcamp in Garmisch-Partenkirchen gibt, sind die G7-Gegner verärgert. Auf der Wiese, wo es ursprünglich errichtet werden sollte, wurde das Camp verboten - wegen Hochwassergefahr. Dagegen klagen die Gegner und kündigten an, mit dem Aufbau des Camps noch vor einer richterlichen Entscheidung zu beginnen. Die Polizei gab Sonntag bekannt, eine Errichtung ungenehmigter Camps werde nicht geduldet.


Aber es gibt auch Schönes am Rande des Gipfels: Polizeibeamte halfen am Samstagabend bei einer Geburt. Einer hochschwangere Frau aus Syrien, die unerlaubt eingereist und bei den Grenzkontrollen der Polizei wegen des G7-Gipfels aufgegriffen worden war, platzte die Fruchtblase, als sie auf der Polizeiinspektion Rosenheim saß. Bis der Notarzt kam, versorgten Beamte der Bundespolizei die Frau.
Quelle: Fokus-Link im ersten Beitragspost


ach neeee -

gerade Rosenheim ..

https://www.google.de/search?q=Rosenheimer+polizisten+schlagen&rls=com.microsoft:de:IE-Address&ie=UTF-8&oe=UTF-8&sourceid=ie7&gfe_rd=cr&ei=mCVwVc_-GdCEaN6hgYgO&gws_rd=ssl
 
E

ExitUser0090

Gast
Die heutige Demo in München war gut besucht. Mal abwarten, wie viele Teilnehmer es laut Bolizei waren...

36.000 demonstrieren gegen G7 und TTIP

Die Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen treffen sich dieses Wochenende im Schloss Elmau bei München. Dagegen hat ein großes Bündnis zu Protesten mobilisiert, den Auftakt bildet eine riesige Demonstration gegen die neoliberale Politik und die Freihandelsabkommen TTIP, TISA und CETA. Nach Angaben der Veranstalter beteiligen sich 36.000 Menschen an den Protesten.
Zu den Unterstützern gehören unter anderem die Partei “Die Linke”, die globalisierungskritische Organisation Attac, sowie die Landesgliederungen der Gewerkschaften verdi und GEW.
36.000 demonstrieren gegen G7 und TTIP | Die Freiheitsliebe
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
36.000 Leute sind aber doch schon einige :icon_surprised:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.984
Bewertungen
17.348
Gondwana lässt grüssen.....
Auf dem Pazifik-Atoll Gondwana haben sich die obersten Vertreter der monotheistischen Weltreligionen zusammengeschlossen und die gesamte Menschheit einer sakralen Ordnung unterworfen: Alle Regeln aller Religionen gelten jetzt für alle.
Doch dann erschüttert ein Mord auf der Insel das harmonische Miteinander der Konfessionen. Aus Angst vor neuen Religionskonflikten beschließt die Glaubensaufsicht in Lyon, vorerst nur einen inoffiziellen Ermittler nach Gondwana zu entsenden: den radikal-atheistischen Inspector Platon Ahorn. Mit seinen unkonventionellen Methoden kommt er der Wahrheit immer näher und droht schließlich die ganze Welt ins Chaos zu stürzen.
In seiner neuen, turbulenten Krimisatire entlarvt Simon Urban religiöse Orthodoxie als ultimatives Instrument patriarchalischer Tyrannei – und den Glauben als größtes Hindernis auf dem Weg zum freien Menschen.
https://www.schoeffling.de/buecher/simon-urban/gondwana
:icon_mrgreen:
 

Anhänge:

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
BR extra - der G7 - Gipfel in Elmau

"die Abschlusskonferenzen der Regierungschefs"

ein Video aus der Mediathek des BR

BR extra - G7 in Elmau vom 08.06.2015: Die Abschlusspressekonferenzen der Staats- und Regierungschefs | BR Mediathek VIDEO


hier die Abschluss-Ergebnisse im Überblick:
Endabrechnung des G7-Gipfels: Die wichtigsten Ergebnisse von Elmau - n-tv.de

alle wollen Klimawandel-Schutz,

die von Merkel gewünschtte "Weißhelmtruppe" für die Gesundheit als Ergebnis aus der Ebola-Krise fühlt sich niemand zuständig,

G7 sei auch nicht zuständig für die Eurokrise Stichwort Griechenland

TTIP soll schneller vorangetrieben werden und Merkel hofft, dass Obama die nötigen Zustimmungen dafür erhält

es soll ein Fond geben, gegen sowas wie das was die Arbeiter in der eingestürzten Fabrik erlitten
Soziale Standards für Kleider: Textilbündnis ohne Wirtschaft - Politik - Stuttgarter Zeitung (Aldi würden aber inzwischen mitmachen wollen usw.)

dafür hat es also 130 Millionen Euro benötigt - und die schöne Kulisse die nicht dem Sparsamkeits-Grundsatz von Behörden entspricht

in Zahlen (bzw. Nullen) 130.000.000 .- €
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
TELEPOLIS schreibt Worte, denen ich mich ausdrücklich anschliessen möchte:

Die Inszenierung des Elmau-Events durchbrach jedoch alle Schamlosigkeit. Alphörner, Blasmusik, Lederhosen, Dirndl und die männlichen Gockel mit ihren Gamsbärten repräsentierten Deutschland in einem simulierten Biergarten, in dem Merkel und Obama zu Beginn des G7-Gipfels aufmarschierten und sich im wohl ausgewählten und überprüften Dirndl- und Lederhosenvolk volksnah "badeten". Die Nähe zum Volk ist ebenso eine Simulation wie das Volk selbst, das sich erschreckenderweise dem angeordneten [...]
Wie dämlich sind die meisten Deutschen, muss man fragen.

Die durchgängige Uniformierung ist ein Zeichen der Unterwürfigkeit, das Simulationsspiel mit zu spielen, weil man ja irgendwie davon profitieren könnte
Wunderts jetzt noch wen, dass dieses Land eine Mischung von Hochnäsigkeit und Unterwürfigkeit ist. in dem sich( nicht nur) Millionen Arbeitnehmer wirklich ALLES gefallen lassen und sich an den Elo auslassen? Dass an anderer Stelle der Nieriglohnsektor boomt??
Es ist lediglich eine andere Stelle der gleichen Medaille von Elmau.
Also, mich nicht.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
gibt ja auch keine Schulden usw.

siehe das Video in youtub von Andreas Popp "Wir sind nicht verschuldet"

Sehr informatives und komplexes Video - ich finde es gut

Popp outet sich als Nicht-Wähler - weil er sowieso keine Wahl beim wählen hätte :biggrin: bis auf die Linken zur Zeit noch, das räumt er ein, wählt sie dann aber wohl auch nicht als Nicht-Wähler
 
E

ExitUser

Gast
"Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie hierzulande verboten." :wink:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Ein G7-Logo für 80.000 Euro
G7-Gipfel: Logo kostete 80.000 Euro - angeblich wegen Wladimir Putin - SPIEGEL ONLINE


Bei den was der Gipfel gekostet hat, sind das nur Peanuts.

Aber trotzdem interessant wie hier Gelder locker sitzen.

Besonders witzig:
Als der russische Präsident Wladimir Putinvon dem Gipfel ausgeladen wurde, mussten die Gestalter des Logos, eine Vertragsagentur des Bundespresseamts, fast von vorne anfangen.
:icon_lol:


Ich würde sagen dafür braucht man noch nicht mal Photoshop. Mit Paint schafft das ein 13. Jähriger in 30 min.

Ich kann mich an einen ähnlichen Fall erinnern, damals ging es u das "neue" BA-Logo.


Vielleicht sollte ich auf Logo-Gestalter umschulen.:biggrin:
 
Oben Unten