Für welchen Zeitraum kann das Jobcenter bei Sozialbetrug Kontoauszüge anfordern ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

deckardpain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
7
Bewertungen
1
Hallo, habe richtige scheisse gebaut und bin mir dessen bewusst aber jetzt ist es zu spät und möchte gerne in Erfahrung bringen in etwa was mich erwartet. Ich musste Kontoauszüge einreichen der letzten 3 Monate auf denen OnlineCasino Gewinne zu sehen sind circa 1500 Euro verteilt auf 3 Monate die ich nicht gemeldet habe. Das ich eigentlich alles wieder verloren habe spielt ja nichts zur Sache oder ? Sieht man bei den Einzahlungen der Kontoauszüge. Da der Betrug jetzt sichtbar geworden ist wird das Jobcenter auch einen längeren Zeitraum anfordern denke ich, weiß jemand wielange maximal ? Hier würde mehr zum Vorschein kommen ca 2000 Euro. Alles wurde wieder eingezahlt eigentlich -200 - 300 Euro. Wenn jetzt eine Rückzahlungsaufforderung kommt ich aber mittellos bin stehe ich komplett ohne da ? Oder können hier noch Leistungen beantragt werden ? Obwohl ich Geld zurückzahlen muss ? Oder vor Gericht wird es ja aufjedenfall kommen oder ? Soll ich mich schonmal auf Odachlosigkeit komplett ohne Geld psychisch einstellen oder wie läuft das ab ? Kennt jemand ähnliche Fälle ? Bin dankbar für jede Antwort oder Aufklärung. Wie hoch kann die Strafe sonst ausfallen Bußgeld, Knast ? Mein Alter ist 27 Jahre. Lese immer was von bis zu 5 Jahren kann aber sonst eigentlich garnix finden über Google.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
3.497
Bewertungen
6.858
Hallo und willkommen im Forum.
Das ich eigentlich alles wieder verloren habe spielt ja nichts zur Sache oder ?
Leider werden Gewinne zu 100% angerechnet und Verluste komplett ignoriert....

Da der Betrug jetzt sichtbar geworden ist wird das Jobcenter auch einen längeren Zeitraum anfordern denke ich, weiß jemand wielange maximal ?
Willkür - kann man ohne Kristallkugel nicht abschätzen...

Wenn jetzt eine Rückzahlungsaufforderung kommt ich aber mittellos bin stehe ich komplett ohne da ? Oder können hier noch Leistungen beantragt werden ? Obwohl ich Geld zurückzahlen muss ?
Keine Angst, man kann dir die Leistungen nicht komplett streichen. Dann würde man deinen Tod durch verhungern/verdursten/erfrieren hinnehmen. In einem Sozialstaat zum Glück undenkbar. Man wird aber die Leistungen langfristig um maximal 30% (evtl. auch nur 10%) senken, bis das Geld "abgezahlt" ist, oder du wieder einen Job hast (dann wird man versuchen zu pfänden).

Oder vor Gericht wird es ja aufjedenfall kommen oder ?
Wahrscheinlich wird das vor Gericht landen. Bei 2000€ aber sicher keine Haftstrafe (außer du bist schon auf Bewährung). Wird wohl auf eine Geldstrafe oder Sozialstunden, maximal ne Bewährungsstrafe hinauslaufen.
 

deckardpain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
7
Bewertungen
1
Danke jetzt weiß ich was mich in etwa erwartet, falls noch jemand was zu sagen hat lese ich es mir sehr gerne durch. Ich bin nicht vorbestraft.

Aber wie bezahlt man die Geldstrafe erst dann wenn man einen Job hat oder wie verstehe das nicht ganz. Oder sind das dann Ratensätze die man dann von dem 30% Sanktions Restgeld zahlen muss ?
 

lino

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2005
Beiträge
697
Bewertungen
1.170
Ich musste Kontoauszüge einreichen der letzten 3 Monate auf denen OnlineCasino Gewinne zu sehen sind circa 1500 Euro verteilt auf 3 Monate die ich nicht gemeldet habe. Das ich eigentlich alles wieder verloren habe spielt ja nichts zur Sache oder ? Sieht man bei den Einzahlungen der Kontoauszüge.
So sieht das aus. Gewinn ist ja Einkommen, und das wird auf die Leistungen angerechnet. Also musst du nachzahlen. Das du den Gewinn verplempert hast, ist dein Problem.
Wenn man Sozialleistungen erhält, sollte man immer den gesetzlichen Rahmen einhalten und für das JC auch nachvollziehbar darstellen.
 

JaxTeller

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2020
Beiträge
177
Bewertungen
203
Die Frage die sich mir gerade stellt, ob die Vorlage der Kontoauszüge und für welchen Zeitraum dies verlangt werden kann, gerade dein wirkliches bzw. größtes Problem ist.

Wie weit in die Vergangenheit kann es denn gefährlich für dich werden?

Ich hätte an deiner Stelle gerade mehr Sorgen vor dem, was durch ein staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren auf dich zukommt/zukommen kann und welche Folgen da für dich im Raum stehen. Das wird man aber sicherlich kaum im Rahmen einer Forendiskussion abklären können.
 

Frank-Michael

Neu hier...
Mitglied seit
18 Juli 2020
Beiträge
15
Bewertungen
27
Danke jetzt weiß ich was mich in etwa erwartet, falls noch jemand was zu sagen hat lese ich es mir sehr gerne durch. Ich bin nicht vorbestraft.

Aber wie bezahlt man die Geldstrafe erst dann wenn man einen Job hat oder wie verstehe das nicht ganz. Oder sind das dann Ratensätze die man dann von dem 30% Sanktions Restgeld zahlen muss ?
Die Geldstrafe (Tagessätze) die ein Gericht verhängt hat nichts mit den Abzug vom JC Zutun. Wenn Du die nicht bezahlst musst Du die entsprechenden Tage in Haft ersatzweise.
 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
413
Bewertungen
438
So ein Mist das du nicht zu denen gehörst wo automatisch Weiterbewilligt wurde wegen Corona, hättest zu mindestens dann 6 weitere Monate ruhe gehabt, aber wahrscheinlich dann noch eine größere Summe angehäuft.
 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
413
Bewertungen
438
über 2000€ ist ne ordentliche Summe , hättest, du viel "Pech" gehabt und in den letzten 3 Monaten 100€ gewonnen hätten die dir wohl für 3 Monate 10% abgezogen und ruhe ist, weißt du wie viel du in den letzten 6 Monaten genau gewonnen hast ?
 

Enkomion

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2020
Beiträge
802
Bewertungen
525
@Frank-Michael. Bleib mal auf dem Teppich und hier bei den möglichen Fakten dazu. Für Erstverurteilungen werden Eintragungen erst ab 91 Tagessätzen vorgenommen. Und der Tagessatz fängt bei einem Euro an. @deckardpain. Gockel mal das Urteil des BSG: (AZ B4 AS 41/15 R. Danach kann dein Einsatz zur direkten Gewinnerzielung abgezogen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Diddi

Elo-User*in
Mitglied seit
14 August 2020
Beiträge
31
Bewertungen
9
@Frank-Michael. Bleib mal auf dem Teppich und hier bei den möglichen Fakten dazu. Für Erstverurteilungen werden Eintragungen erst ab 91 Tagessätzen vorgenommen. Und der Tagessatz fängt bei einem Euro an. @deckardpain. Gockel mal das Urteil des BSG: (AZ B4 AS 41/15 R. Danach kann dein Einsatz zur direkten Gewinnerzielung abgezogen werden.
Wird bei Hartz 4 Empfängern wirklich 1 Euro als Tagessatz angesetzt?
Ich dachte eher so 10, 20 oder 30 Euro? :O
 

JaxTeller

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2020
Beiträge
177
Bewertungen
203
Zuletzt bearbeitet:

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.559
Bewertungen
3.242
was heißt dieses Urteil jetzt genau ?
Schlicht und ergreifend:

[22] Jedenfalls weitere im Rahmen der Teilnahme am Glücksspiel aufgewendete sog vergebliche Spieleinsätze sind nicht von den Spielgewinnen absetzbar. Ausgaben sind nach § 11 Abs 2 S 1 Nr 5 SGB II aF nur dann absetzbar, wenn es sich um mit der Erzielung des Einkommens verbundene notwendige Aufwendungen handelt.

 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
413
Bewertungen
438
Ich würde sagen stell den WBA, gibt dann die Kontoauszüge wenn gefordert, und warten wir mal ab was die dir dann schriftlich schreiben, halt uns auf den laufenden. Oder hast du den Antrag plus Kontoauszüge schon abgegeben ? bzw. bis wann lief deine Bewilligung ?
 

deckardpain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
7
Bewertungen
1
Ich würde sagen stell den WBA, gibt dann die Kontoauszüge wenn gefordert, und warten wir mal ab was die dir dann schriftlich schreiben, halt uns auf den laufenden. Oder hast du den Antrag plus Kontoauszüge schon abgegeben ? bzw. bis wann lief deine Bewilligung ?

wurde gestern eingereicht ist noch nicht bearbeitet.

off Topic: Witzig aber wie am ersten die ganzen Offline Spielhallen mit viel weniger Gewinnchancen voller Hartz4 Leute sind als ob da einer mit seinem Bar Gewinn zum JC dackelt ^^
 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
413
Bewertungen
438
Aber auch bei offline spielen kann es auffalen,z.b. 3000 € gewinnst und dann mehrere Monate von diesem Bargeld lebst und dein Konto defacto nicht mehr berührst, könnte das JC auch sagen von was haben Sie denn geliebt die letzten 3 bis 4Monate beim antrag des WBA, der oft nur 6 Monate Bewilligung hat

EDIT: es gibt auch Leute bei denen werden keine Kontoauszüge verlangt, was aber bei jeder WBA passieren kann.
 

deckardpain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
7
Bewertungen
1
Aber auch bei offline spielen kann es auffalen,z.b. 3000 € gewinnst und dann mehrere Monate von diesem Bargeld lebst und dein Konto defacto nicht mehr berührst, könnte das JC auch sagen von was haben Sie denn geliebt die letzten 3 bis 4Monate beim antrag des WBA, der oft nur 6 Monate Bewilligung hat

Aber dann wäre man ja genauso blöde wie Ich im Endeffekt wenn man seine Kohle nich trotzdem vom Konto runterzieht. Hartz4 is echt das letzte irgendwie dann lieber 1k Grundeinkommen hat man sone Probleme nicht und ich habe schon viel gearbeitet
 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
413
Bewertungen
438
432 € sind zu wenig zum Leben, und wer diese noch verzocken kann, hat wohl zu viel, so würde es wohl bei einer Umfrage der BILD lauten. Oder das JC denkt dein Regelsatz wäre Spielgeld und du verdienst dir schwarz nebenbei.
(Ironie an) " Mit Steuermitteln zum Millionär" (Ironie aus). Melde dich wenn de was schriftlich kriegst.
 
Oben Unten