Für die angemessenen Kosten der Unterkunft ist kein Wohnraum zu finden. Was tun?

mamihoch3

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Februar 2015
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo!

Wir sind erst seit 09/14 im Bezug und ich habe nun eine Frage, die mir unter den Nägeln brennt.

Wir wohnen nicht in der Stadt. Hier sind große Wohnungen ganz rar gesäht.

Zu unseren Kosten:
Wir zahlen ohne Heizung ca 816€ Miete inkl. Nebenkosten plus Heizung.
Jetzt meinte der Typ vom Amt unser Haus (Miete) ist zu teuer.
Nun beobachte ich schonmal den Wohnugsmarkt hier.
Uns im endeffekt sind andere Wohnungen genaus teuer, wie unser Haus, mit dem einzigen Unterschied, dass die Kosten sich anders verlagern.
Wir haben eine höhere Kaltmiete, aber geringe Nebenkosten (wir rechnen mit allen Versorgern direkt ab und zahlen Grundsteuer Müll etc auch direkt an entsprechende Stellen).
Vergleichbarer Wohnraum für uns 5 Personen ist hier genauso teuer. Die Wohnungsanzeigen sehen immer so toll aus, aber die Nebenkosten sind dann für 2 Personen gerechnet. Am Ende ist eine viel kleinere Wohnung genaus teuer wie ein Haus.
Wir hatten Vorher eine Wohnung die Kostete 630€ inkl. NK, aber wir hatten eine saftige Nachzahlung, weil die NK viel zu niedrig angesetzt waren (über 300€) zusätzlich Nachzahlung an Heizug.

Wie sollte man hier am Besten verfahren?
1. Wir haben drei Kinder (zwischen 4 und 9)
2.Wohnungen Mangelware und entweder zu teuer, kostengleich oder man will lieber ohne Kids (kann ich bei 3 verstehen und eins davon ein Therapiekind).
3. Aufgrund Schule, Sozialumfeld und Therapie will ich im Ort bleiben.
4. Wenn mein Mann wieder fit ist, bekommen wir nur ergänzend.

Kann man uns zwingen in einen anderen Ort/angrenende Stadt zu ziehen?
Wer übernimmt Umzug, Mietkaution (haben hier keine zahlen müssen), Makler (es gibt hier fast ausschließlich Wohnungen über Makler, von Privat alle zu teuer).
Ich seh es nicht ein irgendwelche Darlehen aufzunehmen und sei es für eine Mietsicherheit.

Ich habe noch keine Aufforderung bekommen, aber ich informier mich gern im Voraus. :dank:
 

mamihoch3

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Februar 2015
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: Angemessenheit kdu

Ja hab ich gesehen. 635€ inkl. nk
Der Haken ist: in der Preisklasse bekommt man hier zu 5 nichts. Nur kleine Wohnungen mit 3 Zimmern und/oder um die 80 qm.
4 Zimmer-Wohnugen wenn vorhanden passen nur auf den ersten Blick. Denn dann sind die NK für 2 Leutchen angegeben und stiegern sich, sodass es wieder zu teuer ist und aufs selbe rauskommt. Das ist ja der Schwachsinn. Die Kosten werden immer die Selben bleiben, Nur verlagern sie sich. Geringere grundmiete und hohe Nebenkosten. Und jetzt haben wir eine höhere Grundmiete aber geringe Nebenkosten. Als Beispiel Gebäudeversicherung. Im Mehrfamilienhaus hat die Vermieterin 700€ im Jahr bezahlt (3Familienhaus) und wir bezahlen hier 300€ im Jahr. Genaus Müllgebühren. Jetzt zahlen wir nur 16€ im Monat und würden dann mehr zahlen, weil im Mehrfamilienhaus anders berechnet wird.

Das ist doch eine Milchmädchenrechnug. Dazu kommen Kosten für Umzug Mietsicherheit usw.
Gut, die GRundfläche verkleinert sich, beim selben Preis.
Beispiel: Wir zahlen 5,83€ kalt und haben 120qm (sind mehr, wurde geschätzt).
Wohnung kostet hier im Schnitt 6,50€ kalt. Ein Angebot habe ich mit 5,30€/qm gesehen für 88qm. Die Einzige die passt, aber werden dann 260€ sein. sind wir bei 726,40€.

Uns steht 95qm zu. wären 617,50€ das heißt wir dürften der Rest bis 635€ für Nebenkosten ausgeben. Nicht machbar bei 5 Leuten.

Gerade in Wohnungen ohne Wasserzähler (die meisten hier) wird nach personen abgerechnet. Da sehen wir immer alt aus. Ich seh da keine Wirtschaftlichkeit. Nur Umverteilung der Kosten
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.725
Bewertungen
2.874
AW: Angemessenheit kdu

Moinsen mamihoch3,

und erstmal willkommen hier im Forum.

Aber auch Dir, als Newbie hier, möchte ich die Forenregel #11 ...
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Angemessenheit kdu, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... für die Zukunft wärmstens ans Herz legen!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 85 Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

mamihoch3

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Februar 2015
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: Angemessenheit kdu


Super, kann man nicht ändern. Eure geänderte Überschrift ist jetzt irreführend und ich bekomme so keine Antworten mehr, weil jeder denkt meine Frage ist beantwortet. und das ist sie eben nicht!

Sinnvoller wäre gewesen: KDU zu hoch, aber kein passender Wohnraum.
 

ibuR

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Wenn es keinen angemessenen Wohnraum gibt, mußt du das nachweisen.

Ausdrucke, Anfragen bei Maklern. Alles sammeln und vorlegen.
 

Fraggle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
947
Bewertungen
250
Hallo, sind die 816 Euro inclusive alles? Heizung auch?
Wenn ohne Heizkosten wäre das natürlich sehr teuer.
Hat das JC schon schriftlich die Miethöhe bemängelt?
 
Oben Unten