Führerschein verloren. Muss man einen neuen beantragen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ducki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 November 2012
Beiträge
37
Bewertungen
1
Siehe Titel. Habe meinen Führerschein verloren. Keine Ahnung wo oder wie.
Hab dem JC auch angegeben, dass ich einen habe.

Ohne kann ich natürlich nicht fahren. Muss ich einen neuen beantragen, um einer Sanktion zu entgehen?

Die 50€ dafür habe ich nicht und habe hier 2 Stellen auf die ich mich bewerben soll und für die ich einen Führerschein bräuchte.

Geht ja nun nicht wirklich ohne den Lappen.

Ich weiß selber Schuld. aber da ich eh kein Auto habe brauche ich auch keine Führerschein.

Nur das JC ist manchmal etwas interessant in seinen Sanktionen. :icon_sad:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.310
Bewertungen
26.830
Du musst den Verlust melden. Die Kosten der Wiederbeschaffung unterscheiden sich bei Verloren und Gestohlen.


https://www.führerscheinklassen.info/fuehrerschein-verloren.html Sternchen im Link durch .i nfo ersetzen.

Du solltest zumindest das JC darüber informieren. Du musst dich selbstvetrständlich weiter auf stellen mit FE bewerben, schliesslich besitzt du ja eine FE, nur die Plastikkarte ist nicht da....
 

Ducki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 November 2012
Beiträge
37
Bewertungen
1
Klar, aber ich darf ohne die Karte eigentlich nicht fahren. Und 60€ habe ich nicht rumliegen.

Reicht es wenn ich es dem Arbeitgeber im Bewerbungsgespräch mitteile? Oder besser nicht und falls ich eingestellt werde dann am 1ten Arbeitstag? :icon_kinn:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.310
Bewertungen
26.830
Klar, aber ich darf ohne die Karte eigentlich nicht fahren. Und 60€ habe ich nicht rumliegen.

Reicht es wenn ich es dem Arbeitgeber im Bewerbungsgespräch mitteile? Oder besser nicht und falls ich eingestellt werde dann am 1ten Arbeitstag? :icon_kinn:
Du MUSST es deinem JC mitteilen, unter Hinweis auf die Stellen mit benötigter FE, vieleicht bekommst ja ein Darlehen über die Gebühren. Einfach dem AG sagen" Sorry, hab meine Pappe verloren, kann nich fahren" führt zur Sanktion.
 
H

hass4

Gast
Ich würde mal zur Führerscheinstelle gehen, den Verlust melden und fragen ob es da eine Bestätigung gibt dass du im Besitz einer FE bist, so lange du keinen neuen finanzieren kannst.

Wichtig ist das auf jeden Fall das zu melden, oder sind die wirklich fälschungssicher?
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
600
Bewertungen
323
hi

Klar als Verloren melden.
Dann zum Job Center und dort ein Darlehn beantragen weil du ja ohne Führerschein dich nicht Erfolgreich(oder auch nicht) auf die Stellenangebote bewerben kannst.
 
E

ExitUser

Gast
hi

Klar als Verloren melden.
Dann zum Job Center und dort ein Darlehn beantragen weil du ja ohne Führerschein dich nicht Erfolgreich(oder auch nicht) auf die Stellenangebote bewerben kannst.


wie bist du den drauf ?
warum freiwillig schulden machen ? nur weil man dann besser vermittelt werden kann oder das der SB zufrieden ist ?

der SB kann das auch finanzieren da es ein vermittlungshemniss darstelt und im regelsatz nix vorhanden ist für sowas
also solte man erst versuchen das es finanziert wird
sonnst müste SBchen sich was anderes einfallen lassen
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
600
Bewertungen
323
hi

sumse ich gehe davon mal aus das der einen Job haben möchte und da braucht er halt den Führerschein.
Und da Eigenverschulden vorliegt wird er ihn bestimmt nicht finanziert bekommen. Sondern höchstens als Darlehn bekommen.
 

gary66

Elo-User*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
141
Bewertungen
44
Hallo Forengemeinde,

jetzt macht mal bitte einen Punkt.

Führerscheinverlust ist ein persönliches Problem. Du besitzt ja grundsätzlich einen Führerschein, nur leider derzeit verloren. OK, kann passieren.
Wenn du Dich auf eine Fahrerstelle oder ähnliches bewirst, dann musst Du einen Führerschein besitzen. Die Fahrerlaubnis sollte nachweisbar sein. Bei einer evtl Tätigkeit als Fahrer wirst Du um einen neuen Führerschein nicht herum kommen.
Falls Du den Führeschein nicht Beruflich brauchst, gibt es folgende Möglichkeit: Verlust melden. Ersatzbescheinigung beantragen (Bei uns kostenpflichtig) und hoffen nicht kontrolliert zu werden. (Wird von meiner Freundin schon seit Jahren so praktiziert)

Ein evtl. Darlehnen wäre OK, aber keine Finanzierung. Irgendwann ist auch mal Schluß mit Finanzierung
 

gary66

Elo-User*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
141
Bewertungen
44
Ich meinte folgendes:

Darlehen: Kredit zur Finanzierung des Führerscheins mit Rückzahlung an Kreditgeber.

Finanzierung: Kostenübernahme ohne Rückzahlung
 

Ducki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 November 2012
Beiträge
37
Bewertungen
1
Hab meinem SB eine Email geschrieben mal schauen.

Danke Euch! :icon_daumen:
Kostet hier 40€ + 35€ für die eidesstattliche Versicherung, dass ich den Führerschein verloren habe.

Bewerben tue ich mich eh nicht auf Auslieferungsfahrerstellen. Hatte nur 2 Vorschläge vom Amt.
Eigenes Auto habe ich auch nicht.

Brauch den Schein also eher nicht.

Und ich weiß, dass es persönliches Pech ist, aber nachdem ich Pass und Perso erneuern musste habe ich kein Geld für den Quatsch.

Und ich glaube kaum, dass mich ein Arbeitgeber ohne Führerschein einstellt. Die müssen dann genauso eine Strafe zahlen, wie ich.
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Ich meinte folgendes:

Darlehen: Kredit zur Finanzierung des Führerscheins mit Rückzahlung an Kreditgeber.

Finanzierung: Kostenübernahme ohne Rückzahlung

Im Wirtschaftsleben sind Darlehen und Finanzierung identisch, deine Definition ist kontextabhängig

ZynHH
Du MUSST es deinem JC mitteilen, unter Hinweis auf die Stellen mit benötigter FE, vieleicht bekommst ja ein Darlehen über die Gebühren. Einfach dem AG sagen" Sorry, hab meine Pappe verloren, kann nich fahren" führt zur Sanktion.
wo steht das denn? Das ist doch keine mutwillige Ablehnung eines Jobs :icon_eek:
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
sehr geehrte Damen und Herren,

leider habe ich nach einer feucht fröhlichen Party meinen Führerschein verloren.

Ich bin untröstlich, aber da ich kein eigenes Auto besitze und mein von ihnen eingeengter Lebensraum eh mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewältigen ist, bin ich ja auf den Führerschein nicht angewiesen.

Bitte berücksichtigen sie dies für zukünftige Stellenangebote.

Aber ich bin mir sicher das sie mir wenn es soweit ist mir mit einem Darlehen unter die Arme greifen können damit ich den Führerschein wiederbekomme.

mit freundlichen Grüßen
xy


noch fragen?:icon_party:
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
hm... er ist ihm wohl eher in eine feucht-fröhliche Pfütze gefallen, wenn ich das recht verstanden habe^^
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
leute Leute,

Ich habe nicht geschrieben das er besoffen gefahren ist.
Ich habe auch nicht geschrieben das ihm die Pappe abgenommen wurde.

Ich habe auch nicht geschrieben das ihm die Fahrerlaubnis versagt bzw. entzogen wurde.

Es ist das eine was du schreibst, was du meinst, und was der andere denkt und dann in seiner Datenbank verarbeitet.
Das ist die eigentliche Kunst beim Umgang mit dem Leistungsrecht des SGb II.

In 95 % aller Fälle wird der Fragsteller wenn er meinen text ans JC sendet, erreichen das in seiner Akte vermerkt wird das er keine Fahrerlaubnis mehr Besitzt, und daher Jobangebote die einen Führerschein beinhalten nicht mehr zugesendet werden müssen.

Und ich glaube darum ging es dem Fragesteller.

Und bei der "Frage" nach einem Darlehen für das wiedererlangen des Führerscheins wird sofort in bekannte mechanismen gewechselt.
"arbeitsloses Schwein,Führerschein versaufen und dann noch um Geld betteln"."Dafür dürfen keine Darlehen gewährt werden.

ihr müsst das system der JC und auch der SG mal für euch ausnutzen, diese ewigen ungenauigkeiten, dieses wir wissen schon was sie für einer sind.

Du sitzt also bei deinem FM und er schaut in den Rechner. Dann fragt er nur "und wieviel Promille?" und ihr antwortet, "Naja ich bin der Meinung das man erst ab 1,37 Promille fahruntüchtig ist.

Was ist geschehen? der FM als fauli hat in seiner Überheblichkeit nur ein Schlagwort in den Raum geworfen , weil er der meinung ist er weiß sowieso alles und muß den LE nicht vernünftig fragen.
Und der LE hat nur seine persönliche Einstellung zur Fahruntüchtigkeit wiedergegeben.

ist euch eigentlich noch nie aufgefallen das die meisten wie ein stück Dreck behandelt werden und die fragen der Sb oder Richter meistens abwertend oder ungenau sind. Nutzt das einfach aus.
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Also ich bin der Ansicht dass es 90% der Leser/Schreiber in dem Thread schon richtig verstanden haben , dass die Pappe verloren ist und nicht eingezogen wegen Alc.

Die Fahrerlaubnis besteht aber weiterhin, das ist ein Unterschied.

vor allem hat er ja auch geschrieben, dass er die 50 EUR momentan nicht hat.
Aus dem Kontexts als solches kann man mMn auch nix anderes lesen als dass sie einfach nur verloren wurde :confused:
 

Ducki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 November 2012
Beiträge
37
Bewertungen
1
Danke Euch allen. Habt euch wieder lieb. :icon_hug: Ist nur eine Kleinigkeit.

Aber ich glaube auch, wenn man den Führerschein wegen 2 Promille auf dem Fahrrad verliert macht das Amt zu Recht Streß.

Genau. Habe dem SB nur mitgeteilt, dass ich auf Grund von persönlicher Dämlichkeit den Führerschein irgendwo in der Stadt verloren habe.

Mein Perso war abgelaufen und ich brauchte ein gültiges Ausweisdokument, um ein Paket abholen zu können.

Normalerweise bleibt der eh zu Hause nur halt dieses eine Mal nicht. :icon_neutral:

Außerdem trinke ich eh kaum aus religiösen Gründen höchstens Kaffee. :icon_pause: :icon_party:

Naja ich habe mich beworben und mal schauen.

Habe sowieso erstmal ein Auslandspraktikum ab April in England und bewerbe mich halt nebenher und hoffe auf eine Arbeit.

Zur Not hole ich ihn mir bei der deutschen Botschaft in London.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten