Frühere eigene Kündigung - Sperrzeit

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tom505

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo, ich habe bis 31.7.08 für 3 Monate ALG1 bezogen. Ab 1.8.08 war ich wieder in einem selbstgesuchtem Angestelltenverhältnis, dass ich nach 4 Wochen selbst kündigte und direkt am nächsten Tagt eine andere Anstellung begann. Diese Anstellung, die also am 1.9.08 begann wurde 10 Monate später durch den AG betriebsbedingt gekündigt. Ich habe als nach 3 Monaten ALG 1 11 Monate sozialversicherungsplichtig gearbeitet. Theoretisch habe ich den vorherigen ALG1 Restanspruch (abzgl. 3 Monate) , da die 12 Monate nach der Arbeitslosigkeit nicht erfüllt sind. Aber es hat eine eigene selbstverschuldete Kündigung gegeben. Diese führte allerdings nicht in die Arbeitslosigkeit.

Frage: Wie sieht es mit der Sperrzeit aus? Bin ich in diesem Fall davon betroffen?
 

Lucas

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
21 Mai 2007
Beiträge
144
Bewertungen
16
Nein. Wenn Du eine Stelle wechselst, musst Du Deine alte Stelle aufgeben. Nichts anderes hast Du gemacht. Dafür gibt es keine Sperrzeit. Deine letzte Stelle wurde DIR gekündigt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten