Fristlos gekündigt am Ende der Ausbildung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

aliciapain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo liebes Forum,

ich habe mich eben gerade angemeldet, weil ich ein Problem habe und absolut keine Lösung dafür bei Google finde.

ich habe im Februar 2010 meine Ausbildung angefangen und beende diese am 31.01. diesen Jahres. Nun kam es an Silvester dazu, dass mein Chef mit OHNE vorherige Abmahnung und völlig unbegründet fristlos gekündigt hat.
(Die Klage gegen ihn läuft schon.)

Ich habe auch schon eine neue Firma und eine neue Stelle zugesagt bekommen ab dem 01.01.13. Allerdings werde ich da erst zum Ende des Monats entlohnt, habe also im vom 1.2. bis 28.2. KEIN Einkommen!

Ich bin absolut überfragt und überfordert. Ich weiß nicht, ob und wo ich Hilfe bekommen könnte.
Gibt es eine Art von Übergangsgeld, damit ich im Februar meine Miete zahlen kann? Würde dann nämlich gleich am Montag los rennen und alles erledigen.

Ich wäre für eure Hilfe wirklich sehr dankbar!
Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende :)

Alicia
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
eigentlich müsste das Arbeitsamt zuständig sein. Du hast die neue Stelle ab Februar? Du schreibst da was von 1.1.13, der war ja schon.
 

aliciapain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Du hast die neue Stelle ab Februar? Du schreibst da was von 1.1.13, der war ja schon.

Oh, ja. Entschuldigung. Genau, ab 1. Februar! :)

Danke dir schon mal, für deine Antwort!
Das Arbeitsamt? Also nicht das Jobcenter? Ich habe wirklich keine Ahnung, wie so was funktioniert. Und was genau muss ich dann beantragen?
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Was ist mit deiner Abschlussprüfung? Hast du die schon in der Tasche?

Wenn nicht, dann frag umgehend die zuständige Kammer, wie du jetzt zu deinem Abschluss kommst.
Je nach Beruf die IHK, Handwerkskammer, ...
 

aliciapain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich habe, bis auf die Mündliche, alle Prüfungen durch. Meine Schulleiterin sagt, dass ich trotz dem einen Monat der mir jetzt fehlt wohl trotzdem zum Examen zugelassen werde und ich mir keine Sorgen machen solle. Angeblich will sie immer mit der dazugehörigen Institution sprechen, konnte mir bisher aber auch nichts wirklich Konkretes sagen.

Ich ruf Montag einfach mal dort an und frage selbst nach.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.354
Bewertungen
4.173
Ich ruf Montag einfach mal dort an und frage selbst nach.

Mein Gott, wie ich solche Kackunternehmen hasse. 3 Jahre war man gut und 1 Monat vor Abschluss schmeisst man einen Auszubildenden raus. Das hätte dein Chef aber auch noch aushalten können.

Geh am Monat direkt zur Gewerkschaft IG-Metall oder Verdi und gut, dass du den Kündigungsschutz per Gerichtsklage laufen lassen hast. Das sind Zustände, die gehen echt nicht. 1 verf*cken Monat.

Eine Kündigung kann nur das letzte und härteste Mittel sein. Das ist vollkommen richtig. Wenn du nichts geklaut hast, auch deinem Chef keins ins Gesicht gegeben hast, dann reicht erstmal eine Abmahnung. Und auch diese Abmahnung muss formellen Ansprüchen genügen.

Am Montag mit dem Kündigungsschreiben zu Verdi (wie oben geschrieben). Die stecken dem schon einen Stab in den Allerwertesten.
 
G

gast_

Gast
Hallo Früchtle,

ja, ich habe eine eigene Wohnung und bin U25. Werde aber schon am 4.2. 25j.

Dann solltest du dir schon mal den ALG II Antrag im Downloadbereich herunterladen und ausfüllen, und hier fragen, wenn dir was nicht klar ist.

ALG I wird zu wenig sein, du wirst aufstockend ALG II benötigen.

Ganz wichtig: keine EGV unterschreiben, einstecken, mitnehmen, du willst sie erst prüfen lassen.
 

Puschelkuschel

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Moin moin,erstmal keine Panik .Wegen vier wochen geht nichts kaputt.Im notfall kann man den Dispo überziehen,besser ist es Ohne grosses häck meck Freunde fragen ,Eltern, Grosseltern.Soviel ich weiss,sind auch vier wochen Arbeitslos auch Arbeitslos und die AA muss Helfen.Alles Gute und einen guten Abschluss:smile:
 

aliciapain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ganz wichtig: keine EGV unterschreiben, einstecken, mitnehmen, du willst sie erst prüfen lassen.

Hallo Früchtle,
was ist denn eine EGV?
Also beantrage ich gleich beides? ALG I und II?

Hallo Puschelkuschel,
Dispo habe ich nicht und meine Mum hat selbst nur ALG II und kann mir da nicht helfen. Sonst habe ich nur noch die Eltern von meinem Freund und die bitte ich garantiert nicht um 800, zumal ich bei ihnen eh schon hohe Schulden habe :(
 
M

Mamato

Gast
Hallo Früchtle,
was ist denn eine EGV?

Eine Eingliederungsvereinbarung. Die wäre bei dir eigentlich hinfällig, da du ja noch in Ausbildung bist und im Anschluss ja Arbeit hast.

Da du ab 1.2. einen Job hast, nimm am besten den Arbeitsvertrag, oder noch besser die Zusage mit und versuche eine sofortige Auszahlung zu bekommen, damit du wenigstens die Miete zahlen kannst.
Die sollen dir die Leistungen eben vorläufig nach § 328 SGB III abs. 1 Nr. 3 iVm mit § 17 Abs. 1 Nr. 1 SGB I bewilligen.

Ganz cool wäre es, wenn dir der künftige Arbeitgeber bestätigt, dass du den Februarlohn erst am 1. März oder später bekommst, dann musst du die Leistungen für den Febr. nicht zurückerstatten.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Also beantrage ich gleich beides? ALG I und II?
Ja.

Ich würde auch mit der Kindergeldkasse Kontakt aufnehmen. und dort nachweislich melden, dass das Ausbildungsverhältnis gekündigt ist + dass du aber im Januar noch an der Abschlussprüfung teilnimmst. Gewöhnlich steht einem das Kindergeld zu, bis die Abschlussprüfung bestanden ist. Beim Telefonieren hast du keinen Nachweis. Nachweislich ist E-Mail, Brief oder selber hingehen + Eingangsstempel auf deine Kopie verlangen.
 

aliciapain

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo ihr :)

Es hat sich etwas getan:
- heute erhielt ich via Post ein Schreiben meines Chefs, in dem er mir mitteilte, dass die Kündigung aufgehoben sei.
Soll ich die Anträge trotzdem noch stellen, falls er mein Gehalt, aus welchen Gründen auch immer, nicht zahlt, oder sag ich einfach alles ab jetzt?

LG
Alicia
 
E

ExitUser

Gast
Hallo ihr :)

Es hat sich etwas getan:
- heute erhielt ich via Post ein Schreiben meines Chefs, in dem er mir mitteilte, dass die Kündigung aufgehoben sei.

Das ist zwar seltsam, aber immerhin positiv.

Ich würde jetzt sofort "alles absagen", indem Du die Veränderungsmitteilung machst. Alles andere, so sinnvoll eine gewisse Vorsicht sein kann, könnte Dir im Nachhinein negativ ausgelegt werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten