Freundin Vollzeit arbeiten, ich Hausmann???

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
hallöchen

ich (23) beziehe bis Mai noch ALG I, bin aber seit September 2006 schon aufstockend ALG II, da ich bei meiner Freundin (25) eingezogen bin, wir sind nicht verheiratet

Also hab monatlich mein ALG I Geld bekommen und mein ALG II Anteil hat meine Freundin auf ihre Bedarfsgemeinschaft angerechnet bekommen

Jetzt hat meine Freundin ein Angebot für eine Vollzeitstelle, ich würde dann Haushalt und die Betreuung von ihrem Sohn übernehmen (der auch noch Diabetes hat, aber keine Sorge, ich kann mit Insulin umgehen *gg*)

Sprich, ich wäre dann Hausmann !!!

In einem anderen Thread habe ich schon gefragt, was dann mit meiner Krankenversicherung ist, dank eurer Hilfe, haben "wir" dann rausgefunden, das ich bis Anfang 2008 noch bei meinen Eltern familienversichert sein kann!

So zu meiner eigentlichen Frage:

Wie behandelt die Arge bzw das Arbeitsamt mich dann?? Da ich ja immernoch Arbeit suche??? Aber Gehalt kommt ja rein, daher wahrscheinlich kein Leistungsbezug!!
Werd ich weiterhin "geführt", also muss ich zu Terminen erscheinen oder an Maßnahmen teilnehmen, Eingliederungsvereinbarung???
Oder bin ich komplett "gestrichen"???
Natürlich werde ich mich PERSÖNLICH weiterhin um eine Vollzeitstelle bemühen, und meine Freundin dann ablösen.....

Sind alles so komplizierte Fragen, ich hoffe ihr könnt mir/uns etwas helfen.... *g*
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Viper,

ich glaube, das kommt drauf an, wie viel Geld Ihr dann insgesamt netto zur Verfügung habt. Wenn Deine Freundin die Stelle angetreten hat, solltet Ihr prüfen, ob ihr, da Du ja keine Arbeit hast, als BG noch Anrecht auf zusätzliches ALG II habt. Das geht aber erst, wenn klar ist, wie viel sie bekommt (es gibt hier irgendwo einen Link zu einem ALG-II-Rechner).

So weit erstmal. Sicher wird noch jemand anders antworten.
 
E

ExitUser

Gast
ja sicher, sobald klar ist was brutto und netto ist, wird geprüft ob noch anrecht auf zusätzliches alg 2 besteht

aber mir gehts darum wie das dann bei mir geregelt wird, da ich ja weiterhin arbeitssuchend bin
ob ich weiterhin termine bekomme, pflichten erfüllen muss, eingliederungsvereinbarung

oder ob - wie oben erwähnt - ich noch anspruch auf alg 2 habe oder kein anspruch, sie und ich dann komplett von der arge abgemeldet sind, und ich dann nur noch "privat" mich bewerbe
 
E

ExitUser

Gast
aber mir gehts darum wie das dann bei mir geregelt wird, da ich ja weiterhin arbeitssuchend bin
ob ich weiterhin termine bekomme, pflichten erfüllen muss, eingliederungsvereinbarung

oder ob - wie oben erwähnt - ich noch anspruch auf alg 2 habe oder kein anspruch, sie und ich dann komplett von der arge abgemeldet sind, und ich dann nur noch "privat" mich bewerbe

Eben das kommt drauf an, ob bei Dir Anspruch auf ALG II besteht, was wiederum vom Einkommen Deiner Freundin abhängt.

Solltet Ihr Anspruch auf zusätzliches ALG II haben, wird die Arge Dich (Euch) nicht aus den Fängen lassen, weil Ihr als BG dann unter das SGB II fallt und sie dann z.B. das "Recht" haben, Dich in irgendeinen Job zu drängen, so dass Du die Hilfebedürftigkeit verringern kannst bzw. Du nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik auftauchst. Das beides hat absoluten Vorrang vor irgend etwas, was Du möchtest.

Also: Wenn Anspruch auf ALG II bei Euch besteht, kann die Arge Euch bzw. Dir etwas wollen. Besteht kein Anspruch, giltst Du nur noch als "Privatier" und bist quasi frei.
 

Dopamin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Januar 2007
Beiträge
1.077
Bewertungen
0
Eben das kommt drauf an, ob bei Dir Anspruch auf ALG II besteht, was wiederum vom Einkommen Deiner Freundin abhängt.

Solltet Ihr Anspruch auf zusätzliches ALG II haben, wird die Arge Dich (Euch) nicht aus den Fängen lassen, weil Ihr als BG dann unter das SGB II fallt und sie dann z.B. das "Recht" haben, Dich in irgendeinen Job zu drängen, so dass Du die Hilfebedürftigkeit verringern kannst bzw. Du nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik auftauchst. Das beides hat absoluten Vorrang vor irgend etwas, was Du möchtest.

Also: Wenn Anspruch auf ALG II bei Euch besteht, kann die Arge Euch bzw. Dir etwas wollen. Besteht kein Anspruch, giltst Du nur noch als "Privatier" und bist quasi frei.
Und nicht länger Kranken-, Renten- und sonstwas versichert!!!

Dopamin
 
E

ExitUser

Gast
@dopamin


ja das hab ich auch in einem anderem thread gefragt, das ist klar

ich hab aber noch die möglichkeit bis zum frühjahr 2008 über meine eltern familiertversichert zu sein, von daher würde dieses kein problem darstellen
 
E

ExitUser

Gast
ja danach entweder die "exkrement" situation das ich immernoch keine arbeit habe und dann selbst freiwillig versichern


oder - was ich stark hoffe

das ich ja wohl bis frühjahr 2008 eine arbeitsstelle gefunden habe, dann gehe ich vollzeit, meine freundin 400euro oder teilzeit, und dann sollte es hoffentlich geregelt laufen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten