Freundin soll Wohngeld beantragen. Wohngeldrechnerfrage. Kann mir das auch passieren?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Freundin soll Wohngeld beantragen. Kann mir das auch passieren?

Meine Freundin soll für ihr Kind bis 10. Mai :eek: Wohngeld beantragen. Sie ist in Elternzeit und bekommt derzeit den normalen Hartz4-Satz. Ihr Kind hat als Einkommen Kindergeld 164€ und 199€ Kindesunterhalt. Kindergeld wird beim Wohngeld aber ohnehin nicht berücksichtigt. KdU-Anteil ihres Kindes ist 139,25€.
Im Bescheid steht der Wohngeld-Betrag ab Weiterbewilligung ab Juni schon als Einkommen in Höhe von 140€.

Da ich auch ab Juni einen neuen Bescheid bekomme ...
Kann es sein, dass ich das auch noch muss? Ich bekomme allerdings nur 117€ Unterhaltsvorschuss. Der KdU-Anteil meines Kindes ist 152,08€.
Ich habe ausgerechnet, dass mein Kind 132€ Wohngeld bekommt. Falls ich das richtig gerechnet habe. Kann das sein? Nach Abzug der Versicherungspauschale vom verbleibenden Kindergeld würde die Arge allerdings bei mir nur 20€ sparen und ab Juli nur 16€.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Freundin soll Wohngeld beantragen. Wohngeldrechnerfrage. Kann mir das auch passie

Gibt es niemanden hier, der mit einer relativ niedrigen Miete und UVG dieses Jahr schon aufgefordert wurde, Wohngeld für das Kind zu beantragen?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten