Freundin Schwanger, Termin am Geburtstag

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ohnec

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juni 2007
Beiträge
32
Bewertungen
0
Hallo meine Freundin ist Schwanger und hat am 4.06.2009 voraussichtlichen Geburtstermin.

Jetzt bekam sie einen Brief das man mit ihr über "Leistungsangelegenheiten" sprechen möchte. Und zwar ein Termin am 4.06. Sie rief dann bei der Hotline an und sagte das sie an dem Tag nicht kann, weil sie Geburtstermin hat und wollte wissen was man denn von ihr wolle. Die Dame am Telefon konnte dazu nix sagen und den Termin auch nicht canceln. Sie machte aber wohl einen Vermerk.

Dann rief meine Freundin wieder an weil sich keiner meldete. Darauf riet ich ihr den Termin schriftlich abzulehnen mit der Begründung Geburtstermin. Jetzt kam ein neuer Brief am Samstag den 30.05.2009 mit einem neuen Termin zum 02.06.2009.

Außerdem steht noch in diesen Brief Wort wörtlich: "Ich möchte mit ihnen über ihre Leistungsangelegenheiten sprechen. Leider sind Sie telefonisch nicht zu erreichern, man wird immer weggedrückt oder Sie stellen das Handy aus, daher muß ich Sie leider schriftlich und zu einen persönl. Gespräch bitten, da Sie Leistungen von Jobcenter Strausberg erhalten."

Sagt mal haben die irgendwas nicht kapiert? Meine Freundin hat sogar einen unbefristeten Arbeitsvertrag, den sie antreten kann sobald das Erziehungs-Jahr vorbei ist.
 
E

ExitUser

Gast
Hi,

erstmal schriftlich (am besten per Fax wegen Sendebestätigung als Beweis) bei der ARGE sofort die Telefonnummern löschen lassen oder vor Ort Empfang des Schreibens (mit Stempel und Unterschrift sowie Name des Sachbearbeiters) quittieren lassen.

Im übrigen zählt "Gesagtes" nichts! Nur Schriftliches zählt.

Wenn es Deiner Freundin nicht gut geht und sie nicht zum Termin der ARGE gehen kann, dann eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom Arzt ausstellen lassen und am besten vorab per Fax senden.

Evtl. ist es ja auch möglich, daß ihr morgen Früh den Arzt anruft oder hingeht und ihn bittet, daß er eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an die ARGE faxt und dann auf dem Postweg losschickt. Eine Diagnose geht im übrigen die ARGE nichts an!

Gebühren dafür könnt ihr ja dann dem Arzt erstatten.

So würde ich es machen. Wer krank ist und eine AU vorlegt muss auch einen Termin beim ARGE-SB nicht wahrnehmen.

Viel Glück Euch!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten