• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Freundin Braucht Rat!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

julian77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

ich habe nun schon einige Hilfe von Euch&diesem Forum bekommen&nun braucht eine Freundin mal Eure Hilfe,weil ich ihr das nicht beantworten kann.Sie hat vor einiger Zeit einen Dispo von der Bank bekommen,der auch durch ihren Freund der das Konto mitnutzte ständig überzogen wurde.Nach kurzer Zeit wurde der gekündigt und ein Tilgungsplan oder wie es heisst erstellt der von ihr dummerweise:icon_neutral:nicht eingehalten wurde.Die Bank habe das Konto gekündigt jedoch kann sie Auszüge und so weiterhin holen.Nun die Frage in den nächten Tagen bekommt sie Kindergeld was auf dieses Konto geht können die das jetzt einbehalten sozusagen als Aufrechnung der Schulden oder müssen die es ihr auszahlen?

Gruss

julian77
 

julian77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#2
steig da nicht so ganz durch

Hallo Neverjob66

hab den Link mal durchstöbert,aber so richtig schlau bin ich nicht draus geworden,denke mal am besten sie sollte beim Amtsgericht sich Auskunft holen,ob und unter welchen Vorraussetzungen es pfändbar ist.Danke Dir trotzdem für die schnelle Antwort.
Falls jemand mehr weiss wäre dankbar für Eure Antworten.

Gruss
julian77
 
E

ExitUser

Gast
#3
tja, googel-Listen sagen ja und nein und verwirren noch mehr

Hallo Julian,

Hallo Neverjob66

hab den Link mal durchstöbert,aber so richtig schlau bin ich nicht draus geworden,denke mal am besten sie sollte beim Amtsgericht sich Auskunft holen,ob und unter welchen Vorraussetzungen es pfändbar ist.Danke Dir trotzdem für die schnelle Antwort.
Falls jemand mehr weiss wäre dankbar für Eure Antworten.

Gruss
julian77

... die Liste von google brachte auch so viele Verweise das sie sich gegenseitig widersprachen. Eigentlich braucht deine Bekannte schon einen Anwalt der ihr durch das Problem hilft.
Am besten fand ich noch: http://zsb-stuttgart.de/beratung_infos_04.htm und hierin der 2. Punkt. Der sagte aus, daß das Geld innerhalb von 7 Tagen abgehoben werden kann. Anschließend wäre es pfändbar.
Rein prinzipiell dürfte aber nicht so gepfändet werden daß man unter das (soziokulturelle?) Existenzminimum fällt. Und bei zweckgebundenen Geldern (eben Kindergeld) ist eine Unpfändbarkeit auch angebracht. Schließlich darf nicht das Kind für die Dummheit der Mutter (sich mit einem rücksichtslosen Prasser zu liieren) bestraft werden.

Bei der Durchsicht fiel mir dann noch ein kleine Unklarheit auf. Einerseits soll das Konto 'gekündigt' sein, andererseits existiert es noch und erlaubt Einzahlungen und Kontoeinblicke. Also ist es *nicht* gekündigt! Und im Prinzip könnte deine Bekannte die Sache auch mit der Bank aushandeln. Derart, daß sie nur noch Auszahlungen in beschränkter Höhe akzeptiert (und die Bank-O-Mat/Scheck-Karte abgibt).
Und da die BA/ARGE nicht auf eine Überweisung bestehen kann, kann deine Bekannte sich das gesamte Geld auch als Scheck aushändigen lassen.
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#4
Konto gesperrt: Eigener Erfahrungsbericht

Hi Julian,

wie bereits ThomasF informiert hat, ist das Geld 7 Werktage nicht pfändbar.
Mir ist das Gleiche passiert, handelte sich um mein gesamtes ALG, an welches ich nicht rankam, weil Karte eingezogen. Meine Bank hat mir zwischen dem Wochenende eine Kündigung wg. einer angeblichen "Pfändungsanfrage" - das Schreiben rückdatiert - mein Konto mir-nix-Dir-nix gekündigt. Das Geld - weil gerade Monatsanfang -war schon drauf. Falls Deine Freundin arbeitlos/mittellos ist:

1. Genauer Kontostand (Eingang des Kindergeldes) ermitteln (wird zur Angabe für Punkt 4 wichtig)
2. Sofort zum Amtsgericht gehen (mit 10,- Euro)
3. Rechtspfleger sprechen (kostenlos)
4. Dort direkt: Beratungskostenantrag stellen (falls arbeits- oder mittellos) und Einstweilige Anordnung (Geld sofort rauszurücken!) stellen - kostet 10,- Euro.
5. Mit Beratungsschein zum Fachanwalt Ihrer Wahl gehen.

Falls sie nicht arbeitslos/mittellos ist, müsste sie sofort einen Fachanwalt konsultieren und dort die Einstweilige Anordnung erwirken.
Die Einstweilige Anordnung muss binnen 7 Tagen erfolgen und bringt ihr das Kindergeld zurück. Das Datum der Antragsstellung der Anordnung ist dabei entscheidend.

:icon_exclaim:Hab' mein Geld gekriegt, ist aber etwas Krieg mit dem Papiertiger...
RECHT viel Erfolg
wünscht euch beiden

H:icon_daumen:rtzbeat
 

julian77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#5
Konto ist gekündigt!

Hallo zusammen

genau das was ThomasF sagt hat mich ja so gewundert,sie hat mir das Schreiben von der Bank heut morgen vorgelegt in dem stand,dass die Bank mit sofortiger Wirkung das Geschäftsverhältnis kündigt und die Gesammtschuldsumme zum 27.09.07 erwartet ansonsten würde ein gerichtliches Mahnverfahren folgen bzw.ein eingehendes/bestehendes Guthaben aufgerechnet würde .Nun war ich mit ihr heute bei der Bank weil sie sich allein nicht traute&die Dame am Schalter bestätigte dass das Konto dicht ist,muss also heute erfolgt sein&alle Gelder die für dies Konto in den nächsten Tagen eingehen sollten zurück an den Versender gehen.Bei der Familienkasse wurde gesagt,dass die das Kindergeld heute rausgeschickt haben,also dürfte es frühestens morgen/Montag bei der Bank eingehen oder?Stimmt das denn jetzt so,dass das Kindergeld dann zurück an die Familienkasse geht oder könnte es passieren,dass es von der Bank einbehalten wird,obwohl ein Konto bei Kündigung/Dichtmachung ja nicht mehr bestehen könnte.

LG

Julian77
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#6
Labern bringt nichts mehr. Hier müssen Taten her!
Lese bitte noch mal die Antwort von Hartzbeat durch und handle danach.
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#7
Konto gesperrt: Eigener Erfahrungsbericht

Hi Julian,

Stimmt das denn jetzt so,dass das Kindergeld dann zurück an die Familienkasse geht oder könnte es passieren,dass es von der Bank einbehalten wird,obwohl ein Konto bei Kündigung/Dichtmachung ja nicht mehr bestehen könnte
nee - die Banker wollen "cash", d.h. die nehmen, was sie kriegen können. Das Geld wird auf dem Konto gehalten bis die 7 Tage Frist verstreicht, dann nehmen die es zur Tilgung des überzogenen Dispos.
Würde ich nicht machen. Geh' und erlass Deine Einstweilige Verfügung - ist sicherer für Dich, auch wenn's mehr Arbeit macht im ersten Moment. Nur Mut, wird eh' alles für Dich getippt und ausgefertigt.

Siehe bitte unten in meiner vorhergehenden Antwort noch mal nach - wie Du vorgehen kannst.

Gruß H:icon_daumen:rtzbeat

__________
P.s: Danke B:icon_daumen:rgi für Deine Unterstützung.
 

julian77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#8
Also halten die die Kigezahlungen "fest",obwohl das Konto dicht ist?!!!!Das Kindergeld dürfte ja nun noch nicht eingegangen sein,da es laut Familienkasse heute erst rausging&Konto seit heute dichtgemacht/gekündigt da sie gestern noch Auszüge machen konnte,also wird vor montag wohl nichts eingehen.Nun werd ich mit ihr morgen zum Amtsgericht düsen und diesen Beratungsantrag stellen,hab zwar selbst kein blassen Schimmer,aber Deine Tips(Hartzbeat)helfen sicher weiter danke dafür.:icon_smile:.Das Schreiben von der Bank hat sie vor 2Wochen bekommen,war aber zu "tranig"sofort zur Familienkasse zu gehen und Geldversand stoppen zu lassen.:icon_neutral:Nun werd ich sie mal an die Hand nehmen und sehn was zu retten ist.Das nächste mal ihr einen Tritt versetzen wenn sie in letzter Sekinde mit sowas ankommt.

herzlichen Dank und Grüsse

Julian77
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten