Freund erhielt Abmahnung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

blinky

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.912
Freund von mir wurde letzte Woche gesehen vom Auftraggeber, wie er ohne Gehörschutz mit Freischneider gemäht hatte.

Am Samstag erhielt er von seiner Firma ein Einschreiben mit einer Abmahnung. Allerdings ist diese Firma sehr bescheiden was an Sicherheitsausstattung ist. Sprech da aus Erfahrung da ich dort auch mal gearbeitet habe. Er war heute im Büro vom Niederlassungsleiter und hat von ihn verlangt die Abmahnung zurückzunehmen mit der Begründung das der Arbeitgeber keine Schutzausrüstung gestellt hat. Der Arbeitgeber hat natürlich nur rumgedruchst.

Ich hab ihn geraten, wenn wieder sowas vorkommt, die Arbeit nur ausführen, wenn er Schutzausstatung gestellt bekommt. Ist ja keine Arbeitsverweigerung. Hab ihn auch geraten die Abmahnung gut aufzuheben. Ich kenne ihn. Er würde das niemals durchziehen, weil er Angst um Arbeitsplatz hat.

Kann er gegen die Abmahnung angehen? Ich hab ihn geraten die Abmahnung schriftlich zu wiedersprechen. Aber das würde er auch nicht machen.

Blinky
 
E

ExitUser

Gast
Kann er gegen die Abmahnung angehen? Ich hab ihn geraten die Abmahnung schriftlich zu wiedersprechen. Aber das würde er auch nicht machen.
Hi blinky,

so wie Du den Vorfall schilderst könnte er gegen die Abmahnung vorgehen.

Aber wenn er nicht will?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Allerdings ist diese Firma sehr bescheiden was an Sicherheitsausstattung ist.
Hi,

dafür dürfte sich sicherlich die ein oder andere der folgenden Insituationen interessieren:

Gewerbeaufsicht – Wikipedia

Amt für Arbeitsschutz – Wikipedia

Unfallkasse des Bundes – Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetzliche_Unfallversicherung_(Deutschland)

Berufsgenossenschaft – Wikipedia

Unfallkasse – Wikipedia

Ordnungsamt – Wikipedia

Wäre doch bestimmt eine dufte Sause wenn jemand von denen zufällig gesteckt bekommen würde wo der nächste Einsatzort ist um diese Arbeitssicherheitsmaßnahmen mal in freier Natur zu beobachten:icon_party:

Gruss

Paolo
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.912
Dieser Betrieb ist Bundesweit in der Gebäudereinigung, Steriele Krankenhausreinigung, Industrieservice (Maschinenreinigung) tätig, sowie Personalservice/Überlassung.

Die besagte Niederlassung hat ihren Firmensitz auf dem Gelände eines großen Stahlkonzerns und bekommt auch überwiegend Aufträge von diesen Stahlkonzern.

Arbeitszeitgesetz interessiert denen nicht. So ist es üblich aus der Frühschicht gleich in die Nachtschicht zu gehen oder Doppelschichten werden kurzfristig angesetzt. So war ich damals an einem Tag 16 Stunden arbeiten. Wann man am nächsten Tag zur Arbeit antanzen darf erfährt man erst zum Feierabend (Morgens, Mittags oder Nachtschicht) bzw. wenn man Frei hat, darf man hinterher telefonieren.

Hab das mal für euch aufgelistet, damit ihr Eindruck von der Firma bekommt.

Ob es so bei allen Niederlassungen so abläuft kann ich nicht sagen. Kann es nur wiedergeben wie es in dieser Niederlassung abläuft.

Wenn es euch interessiert, wie die Firma heißt. Das lateinische Wort für Mehrzahl. So hab ich keinen Firmennamen gesagt, aber ihr wißt jetzt wie die Firma heißt.

Blinky
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.912
Ja da ist der Hauptsitz der Firma.

Und wenn man ein großen Stahlkonzern Norddeutschland kennt, dann weiß ma auch wo die Niederlassung ist.

Blinky
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten