• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fremdgeld auf dem Konto

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Liebe Community,

vielleicht kann mir jemand folgende Frage, am Besten mit einem entsprechenden Hinweis auf einen Gesetzestext, beantworten.

Ist es zulässig, dass jemand, der ALGII bezieht, von Verwandten zusätzlich einen bestimmten Betrag erhält, um z.B. ein Konto kostenlos zu führen?

Ich nenne ein Beispiel. Ein ALGII-Empfänger erhält 950 EURO ALGII. Zusätzlich, um das Konto kostenlos führen zu können, bekommt er von Verwandten regelmäßig 300 Euro, um den Betrag von 1250 Euro zusammen zu bekommen, da das Konto bei der Postbank nur ab einem Eingang von 1250 Euro kostenlos geführt werden kann. Eine entsprechende Erklärung, dass das zusätzliche Geld der Verwandten nur für diesen Zweck dient und zurückgezahlt werden muss, liegt vor.

Es kommt regelmäßig vor, dass von dem Geld auch Rechnungen der Verwandten bezahlt werden, was dann auch explizit auf den Kontoauszügen ausgewiesen ist.

Gruß
Sparks
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
Wenn du den Betrag nur deshalb überwiesen bekommst, damit du das Konto kostenlos führen kannst, dann solltest du ihn auch umgehend wieder zurücküberweisen. Für die Kostenfreiheit wird schließlich nicht verlangt, daß das Geld eine bestimmte Zeit auf dem Konto verbleibt. Rechtlich wäre das dann eine Leihe dieses Betrages für ein paar Tage.

Der Verwandte sollte seine Rechnungen lieber von seinem eigenen Konto aus bezahlen, damit keine Unklarheiten aufkommen können.

Im übrigen ist man laut Bankvertrag verpflichtet, das Konto nur für eigene Gelder zu führen. Eine regelrechte Verwaltung von Fremdgeldern unter dem eigenen Namen wäre nicht zulässig.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Hallo Gurkenaugust,

erstmal vielen Dank für die Info. Diese gebe ich so weiter. Gibt es dazu auch irgendwelche Gesetzestexte, insbesondere wegen des Status des "Leihens für ein paar Tage"?
 

Xivender

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Apr 2009
Beiträge
109
Gefällt mir
1
#4
Fremdgeld auf den Konto??
Na dann ma her damit, bekommst gleich meine Kto per PN, dann schlage ich mich mit dem Problem rum ;-)

Zum Thema:
Bei der Sparkasse kannste deinen Hartz 4 Bescheid vorzeigen und dann wirste von den Kto GEbühren befreit... das gleiche gilt auch für die Norisbank, ob das jetz bei der Post auch so is musste ma fragen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Fremdgeld auf den Konto??
Na dann ma her damit, bekommst gleich meine Kto per PN, dann schlage ich mich mit dem Problem rum ;-)
Das hättste wohl gerne, wa? :icon_mrgreen:

Zum Thema:
Bei der Sparkasse kannste deinen Hartz 4 Bescheid vorzeigen und dann wirste von den Kto GEbühren befreit... das gleiche gilt auch für die Norisbank, ob das jetz bei der Post auch so is musste ma fragen.
Das ist eine gute Idee. Danke!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Zum Thema:
Bei der Sparkasse kannste deinen Hartz 4 Bescheid vorzeigen und dann wirste von den Kto GEbühren befreit... das gleiche gilt auch für die Norisbank, ob das jetz bei der Post auch so is musste ma fragen.
Sparda-Bank (klick) ist auch kostenlos und "ohne Limit eines Geldeinganges"
 

Sentina

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Mrz 2009
Beiträge
162
Gefällt mir
2
#7
Zum Thema:
Bei der Sparkasse kannste deinen Hartz 4 Bescheid vorzeigen und dann wirste von den Kto GEbühren befreit... das gleiche gilt auch für die Norisbank, ob das jetz bei der Post auch so is musste ma fragen.[/QUOTE]


...ist jedoch definitiv nicht in allen bundesländern so! ( sparkasse )
 

holla

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mai 2007
Beiträge
44
Gefällt mir
0
#8
Zum Thema:
Bei der Sparkasse kannste deinen Hartz 4 Bescheid vorzeigen und dann wirste von den Kto GEbühren befreit... das gleiche gilt auch für die Norisbank, ob das jetz bei der Post auch so is musste ma fragen.
Das Konto bei der Norisbank ist doch kostenlos,oder habe ich da was verpasst ?
Bei euch scheint die Sparkasse aber sehr "Sozial" eingestellt zu sein wenn sie H4-Empfänger von den Kontogebühren befreit.
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#9
Man muss sich das Leben ja nicht unbedingt schwer machen, also besser ein kostenloses Konto suchen, Alternativen gibt es genug.

ARGE wird mit Sicherheit Schwierigkeiten machen und das kann man auf einfache Weise vermeiden. Das Leben ist so schon schwer genug.

catwoman
 

Xivender

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Apr 2009
Beiträge
109
Gefällt mir
1
#10
Bei euch scheint die Sparkasse aber sehr "Sozial" eingestellt zu sein wenn sie H4-Empfänger von den Kontogebühren befreit.
kann jetz nur von mir sprechen,
Ich habe damals meiner Bankberaterin ein Zimmer in Ihrem Haus gestrichen...ob daran liegt, wer weiß ?

Mein Kumpel is bei der Norisbank und soweit ich weiß, bezahlt der da keinen Cent..ob das jetz mit oder ohne ALG II Bescheid war weiss net.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#11
Commerzbank (comdirekt) -Konto ist gratis ohne Geldeingangsminimum, ebenso Norisbank, Sparda, Netbank.

Postbank ist auf Dauer ohne Mindesteingang gratis, DANN, wenn man z.B. über die Tchibo-Plus-Aktion Kunde bei der Postbank wird.
Und auch, wenn man über die Stammkunden-Prämien-Ecke von BUHL-Data (da, wo die Wiso-Monats-CD's herkommen, etc.) auf den Postgirokontoantrag kommt.

Ansonsten: Zweckgebundene Zuflüsse, und der von Dir angegebene Zweck ist ein solcher, sind nicht als Zufluß anzurechnen.

Das heißt: Das was reinkommt, als Haben-Buchung, muß eben, und möglichst zeitnah (im selben Monat) wieder rausgehen, als Soll-Buchung(en).

Aber an Deiner Stelle würde ich auf ein Konto ausweichen, das auch ohne Mindesteingang kostenfrei ist.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#13
Ansonsten: Zweckgebundene Zuflüsse, und der von Dir angegebene Zweck ist ein solcher, sind nicht als Zufluß anzurechnen.
Kann man das irgendwo nachlesen? Im SGBII habe ich darüber erstmal nichts gefunden.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Kann man das irgendwo nachlesen? Im SGBII habe ich darüber erstmal nichts gefunden.
Guckst Du hier:

SGB II § 11 Zu berücksichtigendes Einkommen

(3) Nicht als Einkommen sind zu berücksichtigen

1.Einnahmen, soweit sie als

a)zweckbestimmte Einnahmen,
b)Zuwendungen der freien Wohlfahrtspflege

einem anderen Zweck als die Leistungen nach diesem Buch dienen und die Lage des Empfängers nicht so günstig beeinflussen, dass daneben Leistungen nach diesem Buch nicht gerechtfertigt wären,

2.Entschädigungen, die wegen eines Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, nach § 253 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs geleistet werden.
SGB II § 11 Zu berücksichtigendes Einkommen
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.293
Gefällt mir
1.455
#15
Zum Thema:
Bei der Sparkasse kannste deinen Hartz 4 Bescheid vorzeigen und dann wirste von den Kto GEbühren befreit... das gleiche gilt auch für die Norisbank, ob das jetz bei der Post auch so is musste ma fragen.

Echt? Meine Sparkasse sieht doch, dass nur ALG II eingeht. Aber eine Gebührenbefreiung gibt es nicht.

Ein Bekannter hat ein kostenfreies Konto bei der Norisbank - ging online problemlos trotz schlechter Schufa.

Ich habe ein kostenloses Postbankkonto, war mal so eine Aktion.

Darüber kann ich aber noch nicht viel abwickeln, da ich noch einen Hauskredit bei der Sparkasse habe. Und ich nicht will, dass die von meinem anderen Konto erfahren.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Hallo Muci,

danke für den Link.

Warum ich es nicht gefunden habe, kann ich zwar nicht beantworten, aber ich vermute, dass es noch früh am Morgen war, sodass ich es einfach überlesen habe. ;)
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#18
Nö, Sparda-Mitglied (Einlage 50 EUR, prima verzinst) werden mußte nur noch dann, wenn Du nen Dispo haben willst.
Allerdings sind die Spardas ja regional eigenständig, da kann die Praxis von Region zu Region abweichen.
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#19
Auch bei der PSD-Bank gab es mal eine Pflicht, einen Geschäftsanteil (25 € - 500 €) zu kaufen. Diese Pflicht gibt es nicht mehr, dafür aber nach wie vor ein kostenloses Girokonto ohne Mindestgeldeingang. Geschäftsanteil wird auch excellent (7 - 10 %) verzinst.

catwoman
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten