Freiwillige gesucht: Wer trägt Asylbewerbern ihr Essen in den fünften Stock?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.493
Bewertungen
1.328
Miriam Koch ist Flüchtlingsbeauftragte und sucht für das Düsseldorfer Ausweichquartier in der Roßstrasse Freiwillige, die das Essen für die Asylbewerber in den fünften Stock tragen.

Hintergrund ist, dass der Fahrstuhl des Gebäudes defekt ist und bis zur Reparatur, die durch den Ramadan geschwächten Asylbewerber, ihr Essen nicht selbst in den fünften Stock tragen können.

Laut Mitteilung der Johanniter, sollen die ersten zehn Personen, die eine PN auf Facebook senden, den Zuschlag bekommen. Der Aufruf erzeugte viel Aufsehen und Kritik.

Quelle: Empörung über Koch - nrw-direkt.net
Facebook: https://www.facebook.com/miriamkochdus/

Meiner Meinung nach nimmt das ganze langsam aber sicher groteske Züge an.
 
P

Pichilemu

Gast
Mal eine ganz dämliche Frage: was haben die Leute letztes Jahr während des Ramadan gemacht, als die große Hitzewelle da war? Sind die alle reihenweise umgekippt? Ich zumindest kann mich nicht daran erinnern, so etwas in den Nachrichten gehört zu haben.
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
[...] Da sie (weil so geschwächt) dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen können. [...]
Weitest du deine These auch auf HE mit AU aus?
*******************

Ein Atheist dürfte den Aufruf merkwürdig finden - und - reichte noch die Carte Blanche rüber:
Daß wenn die körperlichen Voraussetzungen nicht gegeben sind, diese Saison gar nicht gefastet werden müsse.

Abgesehen davon, stellt sich mir die Frage:
Weshalb dauert die Reparatur eines Fahrstuhls SO lange, daß körperlich eingeschränkte Personen sich nicht mehr versorgen können?
Völlig Jacke ob nun jemand fastet oder "nur so" nicht mehr die Treppen bewältigen kann.

Madame sollte besser die Fahrstuhlhersteller aufrufen, daß sie Ersatzteile für in Betrieb befindliche Anlagen in Werktagesfrist auszuliefern haben.
Dann noch ein, zwei Tage für Reparatur einräumen. Das sollte doch reichen.
Sonst tragen sie die Folgekosten. (Lieferservice)

Geht doch bei Autos und anderen Gütern auch...
Ahsooo, da ist auch ein Wille dahinter. :icon_wink:
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Also auch im Ramadan wird gegessen. Nachts. Tagsüber verboten.
Gibt wohl niemanden der da Nachts kochen und liefern will.

Auch wenn man fastet kann man nachts gut Essen und Trinken und wird nicht schwach.
 

Kahrlgeharzt

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Oktober 2014
Beiträge
169
Bewertungen
145
Die Johanniter suchen auf der Roßstraße fürs Wochenende helfende und starke Hände! Jeweils um 11 Uhr und 4 Uhr morgens muss das Essen vom Erdgeschoss in die fünfte Etage gebracht werden.


Auf die Idee einen ordentlichen Lohn zu zahlen kommt man bei den Johannitern natürlich nicht.
Würde mich mal interessieren wie viel die Pfaffen so in der Asylindustrie verdienen.


p.s. Ich habe mich übrigens mal bei denen beworben aber man hat mir gesagt, dass man dort nur einen Job bekommt wenn man Kirchenmitglied ist. Knapp 2 Jahre später sollte ich dann bei denen zum 1-Euro-Job antanzen. Da spielte meine Konfessionslosigkeit natürlich keine Rolle mehr.
 
P

Pichilemu

Gast
Schlimm daran ist, dass es genug Leute gibt, die gehbehindert sind und es kaum schaffen, ihre täglichen Einkäufe bis zu ihrer Wohnung hochzutragen. Meistens leben die in Häusern, wo es keinen Aufzug gibt und EG-Wohnungen sind gerade zu JC-Preisen nahezu nicht zu finden. Komischerweise gibt es da aber keinen Aufruf, dass Freiwillige die Einkäufe für diese Personen erledigen und hochtragen sollen, im Gegenteil, sie sind ganz auf sich alleine gestellt.
 
F

Frozen Smile

Gast
Als Atheist finde ich es schon seltsam, dass sich Menschen aus religiösen Gründen selber so schwächen bzw schädigen, dass sie noch nicht mal in der Lage sind sich selbst zu versorgen. Da schlägt die Frömmigkeit schon in selbstzerstörerischen Wahn um. Aber Religion finde ich immer ein bißchen komisch - unabhängig von der Konfession.

Meiner Meinung nach ist das kein Job für Laien, das ist eher was für Profis vom Pflegedienst.
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.493
Bewertungen
1.328
Was ist schlimm daran, dass Freiwillige gesucht werden, die geschwächten Menschen helfen?

Wir reden hier von jungen Menschen welche bereits mehrere tausende Kilometer über das Mittelmeer geflüchtet sind, es kann kein normal denkender Menschen die Meinung vertreten, dass es "freiwillige" Helfer benötigt um Essen in den 5. Stock zu transportieren. Sollte das nicht möglich sein, kann man sich auch im EG treffen und dort gemeinsam zu speisen. Meine Oma ist 87 Jahre alt und erledigt das meiste noch zu Fuss, wo genau werden dort freiwillige Helfer gesucht um meiner Oma beim tragen zu helfen? Ich finde, man sollte den Flüchtlingen etwas mehr zutrauen, ansonsten wird die Integration zu 100% scheitern.
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.559
Bewertungen
3.242
Für mich ist das schon auch etwas befremdlich.
Vor einigen Wochen gab es in der Aktuellen Stunde einen Bericht über ein Hochhaus, in dem seit Wochen der Aufzug kaputt war. Unter den Betroffenen auch ein 91-jährige Frau, die ihre Einkäufe in den 13. Stock schleppen musste.
In der Sendung gab es aber keinen Aufruf, für diese Frau Helfer zu organisieren.
Und was die Schwäche durch das Fasten angeht, ich war schon ein paarmal bei meiner türkischen Nachbarfamilie abends zum Essen eingeladen, mit den Kalorien, die man abends aufnimmt, kannn eigentlich keine Schwäche aufkommen.
Gefährlich werden nur die in den Herkunftsländer oft herrschenden Temperaturen von bis 50 ° und die Gefahr der Dehydration.

Manchmal sollte man gewisse Dinge schon vorher überdenken, denn durch solche Aktionen wächst eher die Wut der Nicht-Flüchtlinge über "Sonderbehandlungen", statt dass wirklich geholfen wird.
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
1.396
Bewertungen
960
Vielleicht werden die freiwilligen Helfer hinterher für noch was ganz anderes benötigt?
Das Heer der Ehrenamtlichen kann gar nicht groß genug sein. Denke ich.
Mitgefangen, mitgehangen. :icon_pfeiff:
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.340
Bewertungen
3.692
Manchmal sollte man gewisse Dinge schon vorher überdenken, denn durch solche Aktionen wächst eher die Wut der Nicht-Flüchtlinge über "Sonderbehandlungen", statt dass wirklich geholfen wird.
Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass genau das mit solchen 'Aufrufen' angestrebt wird. Je unbeliebter die Geflüchteten bei der Bevölkerung werden, desto 'schärfer' können die Forderungen an die Geflüchteten (einschl. Sanktionen à la HartzIV) widerstandslos von der Regierung festgetackert werden.
Ich denke auch nicht, dass der 'Transportwunsch' von den Geflüchteten geäußert wurde.

Wie ich dem Artikel entnehme, werden Freiwillige nur für das Wochenende gesucht, da es scheinbar unter der Woche so ist, dass die Mitarbeiter der Johanniter die Verpflegung (aus organisatorischen Gründen?) an der Wohnungstüre abliefern.
Vermutlich wissen die Geflüchteten noch nicht mal von diesem Aufruf.
 

BonoboBert

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
478
Bewertungen
137
Wir reden hier von jungen Menschen welche bereits mehrere tausende Kilometer über das Mittelmeer geflüchtet sind, es kann kein normal denkender Menschen die Meinung vertreten, dass es "freiwillige" Helfer benötigt um Essen in den 5. Stock zu transportieren.
Seit wann bestimmst du, was "normal denkende Menschen" für Meinungen zu vertreten haben. :icon_neutral:

Sollte das nicht möglich sein, kann man sich auch im EG treffen und dort gemeinsam zu speisen.
Überlass das doch den Menschen, wo sie essen. Oder willst du ihnen neben der Meinung auch noch den Ort der Mahlzeiten vorschreiben?

Meine Oma ist 87 Jahre alt und erledigt das meiste noch zu Fuss, wo genau werden dort freiwillige Helfer gesucht um meiner Oma beim tragen zu helfen? Ich finde, man sollte den Flüchtlingen etwas mehr zutrauen, ansonsten wird die Integration zu 100% scheitern.

Woher sollen die Leute denn wissen, dass deine Oma freiwillige Helfer sucht? Mach doch einen Aufruf, vielleicht echauffieren sich dann auch Menschen darüber! Und warum braucht sie überhaupt Helfer, wenn sie doch alles noch zu Fuss schafft?

Die Muslime trinken während dem Ramadan im Juni den Tag über nichts. Abends dann noch 5 Stockwerke zu laufen, kann da ein Ding der Unmöglichkeit werden.

Aber warum erzähl ich dir das? Ich schätze, du bist sicher nur ein "besorgter Büger", der seine Ressentiments gegen Muslime streuen wollte!
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.493
Bewertungen
1.328
Frau Koch hat offensichtlich den Stecker gezogen und ihre Seite gelöscht. Aktuell kommt folgende Meldung: "Der von dir angeklickte Link ist abgelaufen oder die Seite ist nur für eine Zielgruppe sichtbar, in der du nicht enthalten bist."
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.654
Bewertungen
16.678
Die Moslems, mit denen ich zusammen gearbeitet habe, konnten auch im Ramadan arbeiten.
Da gab es auch nichts zu beanstanden.

[...]
Das Heer der Ehrenamtlichen kann gar nicht groß genug sein. Denke ich.
[...]

Noch 'ne These, ohne Unvereinbarkeit:

Auf administrativer Ebene in der Flüchtlingshilfe hat sich die Gewohnheit eingeübt, reflexhaft nach Freiwilligen/Ehrenamtlichen zu rufen und sie zu bekommen.
Und wie das bei Reflexen so ist, fallen höhere kognitive Prozesse dabei vollkommen flach. :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass genau das mit solchen 'Aufrufen' angestrebt wird. Je unbeliebter die Geflüchteten bei der Bevölkerung werden, desto 'schärfer' können die Forderungen an die Geflüchteten (einschl. Sanktionen à la HartzIV) widerstandslos von der Regierung festgetackert werden.
Ich denke auch nicht, dass der 'Transportwunsch' von den Geflüchteten geäußert wurde.
Der Aufruf richtete sich an schon registrierte Helfer, die auch unfallversichert sind. Die Heimleitung darf den Auftrag, anderen das Essen hochzutragen, gar nicht an die Bewohner erteilen. Könnte man auch selbst drauf können, bevor man hier so eine Neiddebatte startet (für meine Oma macht das aber keiner - und ähnliches). Auch für Omas und schwerbehinderte gibt es organisierte ehrenamtliche Hilfe, wer sich bei karitativen Einrichtungen meldet um ehrenamtlich anderen Menschen zu helfen, ist dann eben auch für diese Tätigkeit unfallversichert. Wenn der Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft bei der "Schleppertätigkeit" stolpert, ist das sein Privatvergnügen. So einfach ist das! Grotesk ist lediglich diese Diskussion...

https://www.test.de/Hilfe-fuer-Fluechtlinge-Den-Heimatlosen-helfen-aber-wie-4909165-4909170/
 
E

ExitUser

Gast
Diese Miriam Koch hat sich mit diesem Aufruf wohl nen (schlechten) Scherz erlaubt?

Essen zu Flüchtlingen bringen die durch den Ramadan (fasten) geschwächt sind?

Es sei den die ehrenamtlichen Helfer bringen das Essen nach Sonnenuntergang (z.Z. ca 22.00 Uhr): also in Nachtschicht.

Ich glaube dieser Aufruf war ein Fake.
 
E

ExitUser

Gast
Der Aufruf richtete sich an schon registrierte Helfer, die auch unfallversichert sind. Die Heimleitung darf den Auftrag, anderen das Essen hochzutragen, gar nicht an die Bewohner erteilen. Könnte man auch selbst drauf können, bevor man hier so eine Neiddebatte startet (für meine Oma macht das aber keiner - und ähnliches). Auch für Omas und schwerbehinderte gibt es organisierte ehrenamtliche Hilfe, wer sich bei karitativen Einrichtungen meldet um ehrenamtlich anderen Menschen zu helfen, ist dann eben auch für diese Tätigkeit unfallversichert. Wenn der Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft bei der "Schleppertätigkeit" stolpert, ist das sein Privatvergnügen. So einfach ist das! Grotesk ist lediglich diese Diskussion...

https://www.test.de/Hilfe-fuer-Fluechtlinge-Den-Heimatlosen-helfen-aber-wie-4909165-4909170/

In einer mir gut bekannten psychiatrischen Klinik ist es Usus, dass die Patienten z.B. den Essenswagen ausräumen, den Tisch decken; natürlich auch für Mitpatienten; für Ordnung und Sauberkeit in der Küche verantwortlich sind etcpp. (Ich schreibe von offenen Stationen; selbstverständlich geht das nicht z.B. auf der gerontopsychiatrischen Station)
Offensichtlich gibt es keine versicherungstechnischen Einwände, die Patienten in dieser Weise in den Stationsablauf zu integrieren.

Nun möchten also Moslems, von denen einige selber ihre ebenerdige Unterkunft angezündet haben, sich ihr Essen von den Dhimmis während des Ramadan in den 5.Stock liefern lassen???

Der Anspruch dieser sogenannten Flüchtlinge ist schon grotesk; noch viel mehr ist es das Bestreben der "Helfer", diesem Anspruch nachzukommen...
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.340
Bewertungen
3.692
Nun möchten also Moslems, von denen einige selber ihre ebenerdige Unterkunft angezündet haben, sich ihr Essen von den Dhimmis während des Ramadan in den 5.Stock liefern lassen???
Wo steht das?
Ich lese nur, dass die Johanniter bzw. Frau Koch das wollen!!!
 
E

ExitUser

Gast
Natürlich dürfen auch Flüchtlinge sich als ehrenamtliche Helfer engagieren, was ja auch viele tun. Dieses ist dann aber auch versicherungstechnisch geregelt.

Facebook-Seite von Miriam Koch: Shitstorm gegen Düsseldorfer Flüchtlingsbeauftragte
Die Tirade im Netz, zu neudeutsch: Shitstorm, hat sich an Kochs Bitte an Ehrenamtliche entzündet, bei der Essensverteilung an der Roßstraße zu helfen. Dort sind die aus der abgebrannten Messehalle evakuierten Menschen zusätzlich untergebracht, und just am Tag nach dem Großbrand war der Speiseaufzug ausgefallen, mit dem zwei Mal täglich Essen für 500 Menschen in den fünften Stock gebracht werden muss. Sie sei es leid, stets aufs Neue zu erklären, dass die Flüchtlinge in den Unterkünften schon mitarbeiteten, für die Essensausgabe aber ein Gesundheitszeugnis nötig sei, sagt Koch.

Ich hoffe, folgendes gilt auch hier:
Deshalb wird nun gelöscht, was mit offensichtlicher Intention über Luxus-Unterkünfte und versklavte Deutsche [...] geschrieben wird.
 

katja30031983

Elo-User*in
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
131
Bewertungen
27
Also bei aller liebe und Toleranz gegenüber allen Religionen, hätten die betreffenden
Menschen nicht vor dem Ramadan ein kleinen Vorrat anlegen können?

Ich meine wenn ich zufällig in der Nähe wäre könnt ich sicher helfen, aber
ich meine nur: würde ich so ein Fasten machen wollen würde ich mir genügend
Vorräte in Kühlschrank und Speisekammer :p anlegen.

Ach ja, ums trinken muss man sich hierzulande eigentlich nicht Sorgen machen.
Wasser aus der Leitung kann man bedenkenlos trinken normalerweise.
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.608
Bewertungen
324
Schlimm daran ist, dass es genug Leute gibt, die gehbehindert sind und es kaum schaffen, ihre täglichen Einkäufe bis zu ihrer Wohnung hochzutragen. Meistens leben die in Häusern, wo es keinen Aufzug gibt und EG-Wohnungen sind gerade zu JC-Preisen nahezu nicht zu finden. Komischerweise gibt es da aber keinen Aufruf, dass Freiwillige die Einkäufe für diese Personen erledigen und hochtragen sollen, im Gegenteil, sie sind ganz auf sich alleine gestellt.

Typisch für den Michel.
Im Supermarkt findet sich auch zertifizierter Kakao mit fairen Löhnen für die Kakaobauern, aber die selben Supermärkte treiben deutsche Milchbauern in den Ruin.
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.493
Bewertungen
1.328
für die Essensausgabe aber ein Gesundheitszeugnis nötig sei, sagt Koch

Das Argument wurde scheinheilig nachgeschoben, natürlich müssten die Helfer dann ebenfalls ein Gesundheitszeugnis vorweisen können, was aber nie gefordert wurde. Also ist das Argument nur ein billiger Versuch "unbeschadet" aus der Sache raus zu kommen. Frau Koch sollte sich eingestehen, einen Fehler gemacht zu haben und fertig. Diese Lügen die dann sehr oft nachgeschoben werden machen das ganze nicht besser.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten