Freivermögen im Antrag vergessen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Schlagdraufundschluss

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
10
Bewertungen
0
Liebe Mitstreiter,

ich schlage mich im Moment mit meiner Anhörung wegen Zinseinnahmen von 97 Euro für 2007 rum (per Datenabgleich rausgekommen).

Ich hatte einen Sparplan, den ich nachweisen kann und der für den Großteil Zinseinnahmen verantwortlich ist. Ein Bausparer brachte nochmal 11 Euro Zinsen. Der Rest stammt aus "Vermögen" von ca. 600 Euro, die schon vor Antragstellung da waren (kleines Fondsdepot). Ehrlich gesagt, habe ich nichts von alledem je angegeben. Ich dachte damals einfach, Schulden werden gegengerechnet (ich hatte ne Menge Schulden !) habe daher bei Vermögen in den Anträgen und Folgeanträgen einfach immer "null" angekreuzt. Shit. Alles bewegt sich ganz im Rahmen des Freibetrags, den man haben darf.

Meine Frage: Kann ich nicht einfach sagen, ich habe denen irgendwann mal per Post den Schrieb zu dem Sparplan, dem Bausparer und dem Fondsdepot geschickt ? Oder ist jetzt harakiri angesagt ? Habe solche Panik.

Was passiert jetzt ? Kriege ich Ärger ? Dass ich die Zinsen nicht als Einkommen angegeben habe, will ich damit begründen, dass diese verrechnet wurden bei Auszahlung des Sparvermögens bzw. dem Guthaben ohne Auszahlung zugeschlagen wurden.

Droht mir jetzt die Hölle --- habt ihr Erfahrungen damit ?? Bin seit Tagen völlig von der Rolle wegen meiner Anhörung, auf die ich jetzt allmählich mal reagieren muss. Bin übrigens schon seit Monaten ganz raus aus dem Bezug.
Wie steht es da eigentlich mit Mitwirkungspflichten, wenn die anfangen zu bohren im nachhinein ? Die Anhörung nehme ich natürlich wahr, aber wenn die danach noch einen Riesenzirkus veranstalten, inwieweit muss ich da überhaupt noch mitwirken ?
Bitte bitte antwortet zahlreich. Danke !
:eek::eek::icon_neutral::icon_neutral:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Das angebliche Zusenden etwaiger Unterlagen ohne konkreten Nachweis wird man dir als Schutzbehauptung auslegen. Denn es ist eine. Ist denn aus dem Vermögen bzw. den Zinsen überhaupt dir direkt Geld so zugeflossen, dass du direkt darüber verfügen konntest? Davon ab solltest du dich kooperativ zeigen. Ein Sozialbetrag mag ggf. nicht konstruiert werden können (wegen der Vermögensfreigrenzen), aber mindestens ein Verstoß gegen die Mitwirkungspflichten können sie dir durchaus reindrücken.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten