Freitag Ausbildungsbeginn, kein Geld für Fahrten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

milimaus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
8
Bewertungen
1
Hallo,

also ich hab folgendes Problem und zwar habe ich gestern meinen Ausbildungsvertrag bekommen. Nun fange ich am 26.03.2010 also Freitag dort an. Leider ist es Ende des Monats und eine Monatsfahrkarte von Heiligenhafen nach Lübeck kostet 187 Euro und eine einfach Fahrt mit der ich ja nur einmal fahren könnte 11.90 Euro. Also für den Tag 23,80 Euro. Nun ist meine Frage wie ich dort hinkomme und wo ich Geld für dieses Fahrten beantragen kann. Ich wollte morgen zur ARGE und zur Arbeitsagentur um mir dort Informationen zu holen. Leider fühlen die sich nach einem Telefonat heute schon gar nicht zuständig. Bin von Oldenburg nach Eutin geleitet worden und von Eutin nach Lübeck und von Lübeck wieder zurück nach Oldenbburg, aber keiner weiß nichts. Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Bin gerade total aufgeschmießen, wenn ich da nicht hinkomme, muss ich den Ausbildungsplatz saußen lassen.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar gute Ideen.

lg milimaus
 

Demim

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 September 2009
Beiträge
796
Bewertungen
98
Wenn du eine BAföG- oder BAB-förderungsfähige Ausbildung beginnst, fühlt sich die Arge zunächst einmal zurecht nicht zuständig. Einzige Möglichkeit wäre dorthin zu gehen und um ein Darlehen bitten, schließlich sollte es in deren Interesse sein, dass du aus dem ALG2-Bezug rausfällst. Ob § 45 Abs. 1 SGB III: "Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose können aus dem Vermittlungsbudget der Agentur für Arbeit bei der Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung gefördert werden, wenn dies für die berufliche Eingliederung notwendig ist." bei Ausbildungsaufnahme gilt, weiß ich nicht, müsstest du vor Ort beantragen.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.718
Bewertungen
2.106
Bei einer Arbeitsaufnahme kann man auch einen Antrag auf Fahrtkostenübernahme stellen.
Meiner Meinung nach müsste das auch bei Ausbildungsbeginn gelten.

Ich habe im letzten Jahr für die ersten zwei Monate die Fahrtkosten erstattet bekommen - im Vorraus, damit ich die Monatskarte kaufen konnte.

Einem Kollegen wurde für fünf Monate eine Zweitwohnung finanziert, weil die Fahrten zu teuer waren und die Entfernung zu hoch.

Für Freitag kann man wohl nur eine Tageskarte nehmen, für die nächste Woche dann eine Wochenkarte, ab April dann die Monatskarte.
 
G

gast_

Gast
Bei einer Arbeitsaufnahme kann man auch einen Antrag auf Fahrtkostenübernahme stellen.
Meiner Meinung nach müsste das auch bei Ausbildungsbeginn gelten.

I
Leider nein! Habe gestern die hier eingestellten Urteilssammlungen gelesen, da war eins dabei, und zwar ich meine Bundessozialgericht, das das ausschließt.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Vor dem Kauf der Fahrkarte schriftlich einen Antrag auf Leistung aus dem Vermittlungsbudget stellen - bei der ARGE/Jobcenter. Nachträglich gibt es nichts - da gibt es auch keine Ausnahme.
Eigentlich müsstest du gleich dort stehen bleiben und auf die Bewilligung warten.
Text vielleicht so:
"Hier mit beantrage ich aus dem Vermittlungsbuget nach § 16 SGB II in Verbindung mit § 45 SGB III Geld für meine Fahrtkosten zur Aufnahme meiner Ausbildung am xx.03.2010 in yyy. Der Arbeitgeber erstattet keine Fahrtkosten. ....." dann anfügen, welches Geld du benötigst - Wie lange sollen sie dir die Fahrkarte bezahlen? Musst du wissen z.B. wann gibt es das erste Geld?
§ 16 Leistungen zur Eingliederung

(1) Zur Eingliederung in Arbeit erbringt die Agentur für Arbeit Leistungen nach § 35 des Dritten Buches. Sie kann die übrigen im Dritten Kapitel, im Ersten und Sechsten Abschnitt des Vierten Kapitels, im Fünften Kapitel, im Ersten Abschnitt des Sechsten Kapitels und die in den §§ 417, 421f, 421g, 421k, 421n, 421o, 421p, 421q und 421t Absatz 4 bis 6 des Dritten Buches geregelten Leistungen erbringen. Für Eingliederungsleistungen an erwerbsfähige behinderte Hilfebedürftige nach diesem Buch gelten die §§ 97 bis 99, 100 Nr. 1 und 4, § 101 Abs. 1, 2 und 5, die §§ 102, 103 Satz 1 Nr. 3, Satz 2 und die §§ 109 und 111 des Dritten Buches entsprechend. § 1 Abs. 2 Nr. 4, die §§ 36, 46 Abs. 3 und § 77 Abs. 3 des Dritten Buches sind entsprechend anzuwenden.

(3) Abweichend von § 45 Abs. 1 Satz 1 des Dritten Buches können Leistungen auch für die Anbahnung und Aufnahme einer schulischen Berufsausbildung erbracht werden.
SGB III - Viertes Kapitel,
Erster Abschnitt: Vermittlungsunterstützende Leistungen
§ 45 Förderung aus dem Vermittlungsbudget

(1) Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose können aus dem Vermittlungsbudget der Agentur für Arbeit bei der Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung gefördert werden, wenn dies für die berufliche Eingliederung notwendig ist. Sie sollen insbesondere bei der Erreichung der in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Eingliederungsziele unterstützt werden. Die Förderung umfasst die Übernahme der angemessenen Kosten, soweit der Arbeitgeber gleichartige Leistungen nicht oder voraussichtlich nicht erbringen wird.
Der Ausbildungssuchende nimmt hier eine versicherungspflichtige Beschäftigung auf (also ein versicherungspflichtiges Ausbildungsverhältnis. Behaupte ich einfach mal.
Milimaus müssste bestätigen oder widersprechen, ob das stimmt.

Ist es eine duale Ausbildung (dual= Ausbildung in Betrieb und Berufsschule)? Mililmaus ja oder nein?

Könntest du Berufsausbildungsbeihilfe beziehen?
dazu ist zu prüfen:
- Wohnst du bei den Eltern oder in eigener Wohnung / WG-Zimmer
- Bist du unter oder über 18 Jahre alt?

Fährst du täglich oder wirst du am Ausbildungsort wohnen? wo ist die Berufsschule - am gleichen Ort oder weiter weg?

Oder ist es eine schulische Ausbildung?

Das ist sehr wichtig, weil sich danach auch entscheidet, ob es für dich weiter ALG2 gibt oder nicht. (April-Zahlung!)
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Leider nein! Habe gestern die hier eingestellten Urteilssammlungen gelesen, da war eins dabei, und zwar ich meine Bundessozialgericht, das das ausschließt.
Weißt du welches das war - wirklich aus vermittlungsbudget? Das wäre ja sinnlos, warum steht dann im § 45 Ausbildungssuchende drin?
 

milimaus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
8
Bewertungen
1
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank schon mal für die ganzen Tipps. Ich fange eine schulische Ausbildung an. Also noch ein paar Informationen zu mir. Ich bin 20 Jahre alt und habe 2007 eine Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin begonnen. Diese musste ich aufgrund von Krankheit unterbrechen und nun möchte ich diese in einem anderen Krankenhaus weiterführen. Wenn ich diese Stelle nicht antrete, bin ich hab nächsten Woche arbeitslos. Bis Ende dieser Woche erhalte ich noch Krankengeld. Ich lebe in einer eigenen Wohnung und beziehe zur Zeit keine Fördermittel von irgendjemanden.

Hab jetzt mal einen Antrag formuliert, Vielleicht mögt ihr ja mal schauen:

Antrag auf Förderung aus dem Vermittlungsbudget


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich aus dem Vermittlungsbuget nach § 16 SGB II in Verbindung mit § 45 SGB III Geld für meine Fahrtkosten zur Aufnahme meiner Ausbildung am 26.03.2010 in Lübeck. Der Arbeitgeber erstattet keine Fahrtkosten. Ich benötige eine Wochenkarte von Heiligenhafen nach Lübeck für den Zeitraum 26.03- 31.03.2010 . Diese kostet 64,60 € sowie eine Monatsfahrkarte für April. Diese kostet 187,00 €. Meine erste Vergütung bekomme ich Ende April.


Mit freundlichen Grüßen





Geht das so durch oder muss ich irgendwas unformulieren. Ich hab mir die Preise auch ausgedruckt,damit die das auch sehen,dass es so teuer ist.

lg milimaus
 
G

gast_

Gast
Meine erste Vergütung bekomme ich Ende April.
Geht das so durch oder muss ich irgendwas unformulieren. Ich hab mir die Preise auch ausgedruckt,damit die das auch sehen,dass es so teuer ist.
Find ich ok. Sag mal, gibts keine Möglichkeit daß du dein erstes Geld erst am 03.05. bekommst? Dann müßtest du das ALG II für April nicht zurück zahlen...
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Personenkreis
Ausbildungsuchende

45.11 Eine Förderung aus dem VB können Ausbildungsuchende erhalten, die eine versicherungspflichtige, berufliche Ausbildung bei einem Arbeitgeber anstreben.
Für Ausbildungsgänge an Fach- und Berufsfachschulen sowie Berufsakademien, für die ein Ausbildungsvertrag mit einem Arbeitgeber abgeschlossen wird (z. B. Pflegeberufe), ist eine Förderung möglich.

...
Quelle: Geschäftsanweisung Förderung aus dem Vermittlungsbudget: Seite 4 https://www.arbeitsagentur.de/zentr.../HEGA-11-2009-Vermittlungsbudget-Anlage-1.pdf
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Bei einem Krankenhaus kann man sicher keinen Einfluss auf die Gehaltszahlung nehmen.

Hier gibt es kein BAB. Die Krankenpflegeberufe werden nach Bafög gefördert, dabei wird die Ausbildungsvergütung angerechnet.
Meiner Ansicht nach ist das so:
Stellst du den Bafög-Antrag bis Monatsende, dann bekommst du Bafög für den Monat März.
Stellst du den Bafög-Antrag erst am 1. April, bekommst du Bafög erst ab April.
(Posteingang beim Amt für Ausbildung am 31.3.2010 oder persönlich abgeben beim Amt - auch beim Pförtner mit Eingangsstempel drauf oder Hausbriefkasten vor 24 Uhr)

AlG2 Bezug weiter möglich, wenn der Schüler nur Bafög-Bedarf von 212 Euro hat. (Ausnahme des § 7 Abs 6 SGB II)
ALG2-Ausschluss, wenn der Schüler nicht bei den Eltern wohnt und ein höheres Bafög wg. begründetem außerhalb wohnen in Frage kommt (Ausschluss vom ALG 2 nach § 7 Abs 5 SGB II)
 

milimaus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
8
Bewertungen
1
Danke biddy für die Informationsunterlagen.Ich hoffe, dass klappt morgen alles und die geben mir irgendwas damit ich die tickets kaufen kann. Sonst muss ich die Ausbildungsstelle saußen lassen und dass wäremehr als scheiße...
 

milimaus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
8
Bewertungen
1
Hi Erolena,

also versuch ich gleich morgen noch Bafög zu beantragen. Hat jemand Erfahrung wie lange so was dauern kann? Vielen Dank für den Tip schon mal im vorraus:icon_smile:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Ich hatte es eingestellt, damit Du schauen kannst, ob das Zitierte auf Deine Ausbildungsart zutrifft. Ist das denn so?
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Hi Erolena,
also versuch ich gleich morgen noch Bafög zu beantragen. Hat jemand Erfahrung wie lange so was dauern kann? Vielen Dank für den Tip schon mal im voraus:icon_smile:
Sehr lange. 6 Wochen sind Zeit für die Bearbeitung, 10 Wochen bis zur Auszahlung. Manchmal geht es schneller.
Aber wenn du zu Hause wohnen bleibst, dann gibt es sicher kein Bafög (Bedarf: 212 Euro). Denn die Ausbildungsvergütung wird zu hoch sein, vermute ich.
Allerdings kannst du wiederum die hohen Fahrtkosten abziehen, diese mindern also dein Einkommen.

Eine Bafög-Ablehnung brauchst du für die ARGE. Wenn du mit ALG 2 aufstocken musst, um deinen Mietanteil zu finanzieren.

Ich gehe immer davon aus, dass du an eine Berufsfachschule gehst. Stimmt das? (das fragt auch Biddy)
 

milimaus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
8
Bewertungen
1
Ich hatte es eingestellt, damit Du schauen kannst, ob das Zitierte auf Deine Ausbildungsart zutrifft. Ist das denn so?

Ja, ich denke schon, schließlich fange ich meine Ausbildung in einem Pflegeberuf an und da war ja auch genau das Beispiel aufgeführt mit Pflegeberufen. Außerdem wäre ich ansonsten weiterhin arbeitslos.
 

milimaus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
8
Bewertungen
1
Aber wenn du zu Hause wohnen bleibst, dann gibt es ganz sicher kein Bafög (212 Euro), wegen zu hoher Ausbildungsvergütung.

Okay, dass würde ja dann auch heißen, das ich nach Lübeck ziehen müsste. Da sehe ich aber keine Probleme. Das wäre wahrscheinlich auch mein nächster Schritt gewesen, da ich 2 Stunden zur Arbeitstelle fahren würde und ich morgens zum Frühdienst höchstwahrscheinlich nicht pünktlich da wäre, da Heiligenhafen leider eine schlechte Verkehrsanbindung hat.

lg milimaus
 

milimaus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
8
Bewertungen
1
Thema hat sich gelöst. Habe 187 € bekommen und konnte mir jetzt die Fahrkarte nach Lübeck kaufen. Mein Berufsberater war leider nicht so zufrieden, aber nicht mehr mein Problem....

Morgens sind wir (mein Freund und ich) gleich wieder weggeschickt worden, dann wurde mein Freund etwas aufdringlich und schwupps durfte ich 1 Stunde später zu meinen Berufsberater hoch und der hat relativ schnell, dass mit dem Scheck geklärt.

Also Ende gut, alles Gut.

liebe Grüße und vielen Dank an euch

milimaus
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten