Freihandelszone EU-USA: Verbraucher werden dem Markt zum Fraß vorgeworfen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.318


hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
AW: Freihandelszone EU-USA: Verbraucher werdem dem Markt zum Fraß vorgeworfen

@PP:

Das kann man sicher so prima aussitzen oder ignorieren wie z.B. Bundestagswahlen.

(Ironie off)


Ein brandheisses Thema kann hier in Ruhe abkühlen.....


Hauptsache AXXI, LXXL, PEXXY, etc. sind schön billig...... (die Rechnung kommt zum Schluss....)
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
518
AW: Freihandelszone EU-USA: Verbraucher werdem dem Markt zum Fraß vorgeworfen

@PP:

Das kann man sicher so prima aussitzen oder ignorieren wie z.B. Bundestagswahlen. ...
Die Europawahlen kann man sicher auch ignorieren und aussitzen, die sind ja bald .... :icon_kinn:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
AW: Freihandelszone EU-USA: Verbraucher werdem dem Markt zum Fraß vorgeworfen

Europa muss man davon noch mal wirklich getrennt betrachten... im Vergleich zu den üblichen Demokratien kommt einem das Wort Demokratie sehr schwer über die Lippen.... das liegt vor allem am "Zusammenspiel" EU-Kommission und EU-Parlament.....
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
AW: Freihandelszone EU-USA: Verbraucher werdem dem Markt zum Fraß vorgeworfen

Naja, das Thema ist ja nicht grundlos schon längst sowohl hier:

https://www.elo-forum.org/news-disk...ihandelsabkommen-zwischen-usa-eu-stoppen.html

als auch hier:

https://www.elo-forum.org/news-disk...en-gegen-handelsabkommen-zwischen-eu-usa.html

bereits als WICHTIG thematisiert und ANGEPINNT worden - darf gefragt werden, warum dafür jetze wieder ein NEUES Thema eröffnet werden muss?

Mich wundert dann nämlich wenig....
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.318
TTIP in die Tonne?

Peter Nowak 20.07.2014

Der Widerstand gegen die Transatlantische Freihandelszone weitet sich aus, allerdings spielt dabei auch die Konkurrenz zwischen EU und USA eine Rolle

In der letzten Zeit war es um die globalisierungskritische Organisation Attac ruhig geworden. Das hatte viele Gründe, aber dazu gehörte auch das Problem, das zentrale Forderungen zur Bankenregulierung mittlerweile in den Forderungskatalog verschiedener Parteien aufgenommen worden sind. Doch in letzter Zeit werden Attac-Ortsgruppen wieder aktiv. Der Grund heißt TTIP.
Das geplante Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU mobilisiert verständlicherweise die Globalisierungskritiker, sowie vor 15 Jahren das Multilaterale Investitionsabkommen mit zur Entstehung von Attac beigetragen hat.
==> TTIP in die Tonne? | Telepolis
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.318
Neue Enthüllung: Machtkampf der Konzerne


Der Text zum EU-Kanada-Abkommens Ceta bestätigt Befürchtungen der Kritiker. Enthalten sind weitreichende Klagerechte für Konzerne.
Ein gut gehütetes Geheimnis ist keines mehr: Die „Tagesschau“ hat den kompletten Vertragstext über das Freihandelsabkommen zwischen Europa und Kanada (Ceta), der ihr aus internen Quellen zugespielt wurde, ins Internet gestellt (pdf). 521 Seiten ist er lang – und er bestätigt die schlimmsten Befürchtungen. Denn kanadische Investoren erhalten das Recht, vor internationalen Schiedsgerichten gegen einen EU-Staat zu klagen, wann immer sie ihre „legitimen Erwartungen“ auf Profit geschmälert sehen.
Diese Formulierung ist breit interpretierbar. Ob Umweltschutz, Verbraucherschutz, Sozialpolitik oder Mindestlohn: Stets könnte ein Konzern behaupten, dass diese Schutzgesetze die Renditen senken – und eine Klage einreichen.
==> AWDNews - Neue Enthüllung: Machtkampf der Konzerne
 

Der aufmüpfige

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
619
Bewertungen
229
Zu diesen Schwachfug habe ich schon diverses geschrieben. Die einzigen die sich da wie besessen festhalten sind doch die USA und die Wirtschaft, für die normale Bevölkerung und die Wähler (die hier aber eiskalt alleine mit ihrer "Stimme" und mit ihrer Angst alleine gelassen werden!).

Angeblich ist doch alles offen und alles sooo transparent, bringt auch keine Nachteile, nein, nur Vorteile, fragt sich für wen wenn es doch an geheimen Orten in geheimen Hallen und unter Ausschluss:icon_motz: der empörten Öffentlichkeit abgerumpelt wird???

Wenn man nichts zu verheimlichen hat, wenn alles doch angeblich wie immer wieder Gebetsmühlenartig behauptet wird, warum wird dann keine Presse zugelassen?
Warum ist dann alles geheim in geheimen Hallen an geheimen Orten und abgeschottet wie Fort Knox???

Und warum dürfen die angeblich so vorteilhaften und guten "Verträge" erst eingesehen werden wenn alles schon unterzeichnet und die Katze im Sack ist und nichts mehr geändert werden kann???

Das riecht, nein, falsch, ES STINKT gerade zu nach Betrug, Absprache und danach das wir alle verraten und verkauft werden!

Wer angeblich nicht zu verheimlichen hat und alles "transparent" über die Bühne bringen will und niemanden verrät und verkauft, der lässt auch Kritik zu! Der lässt auch die Presse zu und gewährt VORHER! (bevor alles zu spät ist und wenn noch was geändert werden kann!!!) Einsicht in die Verträge und lässt die Öffentlichkeit auch daran teilnehmen um ihre Meinung und ihre Befürchtungen und Änderungswünsche mit einfließen lassen zu können!

Alles andere Stinkt nach Absprache, Bevormundung, Erpressung, Verrat und Verkauf, unsere Damen und Herren "Volksvertreter" sollten sich umgehend! noch mal darauf besinnen wer ihnen die Stimme gegeben hat und wem sie loyal gesinnt sein sollten, oder werden es am Ende aus unseren Damen und Herren "Volksvertretern" gut entlohnte Volksverräter???


:icon_motz:
 

Der aufmüpfige

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
619
Bewertungen
229
Zu diesen Schwachfug habe ich schon diverses geschrieben. Die einzigen die sich da wie besessen festhalten sind doch die USA und die Wirtschaft, für die normale Bevölkerung und die Wähler (die hier aber eiskalt alleine mit ihrer "Stimme" und mit ihrer Angst alleine gelassen werden!)ist heir kein Platz! Kritik und Information sind nicht erwünscht, Mitspracherecht und Demokratie? Wo sind die geblieben wenn es wirklich nötig ist, was tun unsere Damen und Herren „Volksverteter für ihre Wähler und ihre Bevölkerung?
Wenn unsere Damen und Herren „Volksverteter“ schon wieder vergessen haben sollten was sie mit ihrem AMTSEIT geschworen! haben, hier wollen wir sie noch mal daran erinnern:

Der Amtseid lautet:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Wo ist denn die Loyalität gegenüber dem Wähler und dem deutschen Volke?
Wo ist denn da zu erkennen das man Schaden vom deutschen Volk abzuwenden hat?
Können wir es bei solch einem desinteressierten und arrogantem überheblichen und selbstherrlichem Verhalten wo nur noch stur vorbeigegangen und geblockt wird, keine Pressefreiheit, keine Pressekonferenzen, kein Mitspracherecht zugelasen wird noch von „Volksvertretern“ reden?


Angeblich ist doch alles offen und alles sooo transparent, bringt auch keine Nachteile, nein, nur Vorteile, fragt sich für wen wenn es doch an geheimen Orten in geheimen Hallen und unter Ausschluss der empörten Öffentlichkeit abgerumpelt wird???

Wenn man nichts zu verheimlichen hat, wenn alles doch angeblich wie immer wieder Gebetsmühlenartig behauptet wird, warum wird dann keine Presse zugelassen?
Warum ist dann alles geheim in geheimen Hallen an geheimen Orten und abgeschottet wie Fort Knox???

Und warum dürfen die angeblich so vorteilhaften und guten "Verträge" erst eingesehen werden wenn alles schon unterzeichnet und die Katze im Sack ist und nichts mehr geändert werden kann???

Das riecht, nein, falsch, ES STINKT gerade zu nach Betrug, Absprache und danach das wir alle verraten und verkauft werden! Wie sollen wir es denn sonst aufnehmen und empfinden wie mit uns umgegangen und unsere Meinung ignoriert wird? Was ist mit unseren Befürchtungen, unseren Bedenken, unseren Ängsten? Zählt das trotz Amtseid, nichts, ist das in unserer Demokratie gar nichts mehr Wert, nicht mal mehr dass Papier auf dem das Grundgesetz und die Verfassung niedergeschrieben steht?
Wie viel bedeutet unseren „Volksvertretern“ das alles und wie wichtig nehmen sie uns, wie ernst nehmen sie die Meinung ihrer Wähler und ihres Volkes bei solchen wichtigen Entscheidungen?

Wer angeblich nicht zu verheimlichen hat und alles "transparent" über die Bühne bringen will und niemanden verrät und verkauft, der lässt auch Kritik zu! Der lässt auch die Presse zu und gewährt VORHER! (bevor alles zu spät ist und wenn noch was geändert werden kann!!!) Einsicht in die Verträge und lässt die Öffentlichkeit auch daran teilnehmen um ihre Meinung und ihre Befürchtungen und Änderungswünsche mit einfließen lassen zu können!

Alles andere Stinkt nach Absprache, Bevormundung, Erpressung, Verrat und Verkauf, unsere Damen und Herren "Volksvertreter" sollten sich umgehend! noch mal darauf besinnen wer ihnen die Stimme gegeben hat und wem sie loyal gesinnt sein sollten, oder werden es am Ende aus unseren Damen und Herren "Volksvertretern" gut entlohnte Volksverräter???
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
518
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten