Freigestellter Monat nicht bezahlt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

zeitarbeitsfriend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 September 2018
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hey Leute, ich hatte hier vor einigen Wochen schon ein Thema eröffnet. Dies ist aber ein bisschen unübersichtlich geworden und die neuen Entwicklungen gehen auch in eine neue Richtung. Deswegen mache ich doch lieber einen neuen Thread auf.

Kurz zusammengefasst:
Ich bin Leiharbeiter bei einer Leiharbeitsfirma die 200km entfernt sitzt. Ich wurde betriebsbedingt ende Oktober gekündigt. dabei erfolgte für den Oktober eine Freistellung. Da ich dies lange im voraus wusste habe ich für den kompletten September meinen Jahresurlaub genommen (20 tage). Beantragt bei meinem Leihbetrieb, dieser gibt den Antrag dann weiter an die Leiharbeitsfirma. Die Leiharbeitsfirma genehmigt die Urlaubsanträge dann Stillschweigend solange der Leihbetrieb zustimmt. Das ist der übliche Weg zwischen Leihbetrieb und Leiharbeitsfirma. Da ich nichts von der Leiharbeitsfirma gehört habe bin ich in den Urlaub gegangen. Durch Emails mit der Leiharbeitsfirma bezüglich meiner Kündigung erfuhr ich dann, das mein Urlaubsantrag bei der LZF garnicht angekommen ist. Ich also grade ungenhemigt im Urlaub bin. Habe also meinen Leihbetrieb gebeten dort nachzuforschen und denen Beweise vorzulegen das der Antrag abgeschickt wurde. Habe dann 3 tage nichts von beiden Parteien gehört. Habe dann Online in mein Personalprofil geguckt und gesehen das dort urplötzlich 20 Urlaubstage für September verrechnet wurden und mein Zeitarbeitskonto ausgeglichen war. Perfekt dachte ich mir. Hat also alles geklappt.

Jetzt aber die neuste Entwicklung. Heute meine Finale Lohnabrechnung für Oktober bekommen. Und als hätte ich es irgendwie geahnt, wurden dort von meinem normalen Monatslohn 80 Stunden abgezogen. 80 Stunden ist meinen normale Monatsarbeitszeit. Mein Lohn ist also quasi 0.

Wie kann das jetzt sein? Ich habe zum Glück ein Screenshot gemacht von der Seite wo steht das 20 Urlaubstage im September gutgeschrieben wurden und ich stand ende September ein ausgeglichenes Zeitkonto hab. Und im Oktober war ich ja offiziel freigestellt. Wo kommen also jetzt auf einmal wieder 80 Minusstunden her?

​​​​​​​Oh man die treiben mich echt in den Wahnsinn :(
 

Algensammler

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2018
Beiträge
34
Bewertungen
26
Sofort ab damit zum Anwalt. Es dürfte sich hier um Lohnbetrug / Vorenthalten von Arbeitsentgeld handeln.
 
Oben Unten