• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Freie Stellen in Deutschland

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo zusammen,

zunächst möchte ich mich für den Fall entschuldigen, falls ich dieses Thema in einer verkehrten Gruppe gepostet habe. Ich habe zwar die Suchfunktion, ja, ich bin ein Verfechter einer solchen;), genutzt, aber nicht wirklich etwas gefunden. Nun mein Anliegen.

Wer hat konkrete Zahlen darüber, wieviele freie bzw. gemeldete Stellen es tatsächlich in Deutschland gibt. Auf der Seite der BA lese ich zwar etwas von um die 466.000 offene gemeldete Stellen, es sollen ja aber auch Stellen vorhanden sein, die dort eben nicht gemeldet sind. Im Übrigen muss man ja aus den Stellen der BA jene herausrechnen, welche nicht bezahlt werden. So z.B. Praktikumsstellen, die in der BA als offene Stellen gelten.

Mich würde also interessieren, wieviele Stellen nicht bei der BA gemeldet sind. U.a. würden mir diese Angaben eine gute Argumentationshilfe sein.

Für eure Hilfe möchte ich mich schon im Voraus bedanken.

Gruß
Sparks
 
Mitglied seit
18 Okt 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#2
Frage auch nach der Zahl der offenen Stellen die finanziell dergestalt sind, dass man davon ohne zusätzliche Hilfe vom Staat die Familie durchbringt (2E+2K).
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
michael92660 sagte :
Frage auch nach der Zahl der offenen Stellen die finanziell dergestalt sind, dass man davon ohne zusätzliche Hilfe vom Staat die Familie durchbringt (2E+2K).
Stimmt. Die Anzahl dieser Stellen würden mich ebenso interessieren.

Gruß
Sparks
 

achim2

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
159
Gefällt mir
12
#4
michael92660 sagte :
Frage auch nach der Zahl der offenen Stellen die finanziell dergestalt sind, dass man davon ohne zusätzliche Hilfe vom Staat die Familie durchbringt (2E+2K).
Ist sogar die wesentlich wichtigere Frage! Im Moment gibt es insgesamt z.B. 6,9 Mio. Mini-Jobs, also nicht freie, aber davon wird man ja nicht satt!
 
Mitglied seit
18 Okt 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#5
ganz einfache Lösung:

Gesetz: Verbot von 400,-- Euro jobs, dafür Mindestlohn und 40 Std.
Ausnahme: bei ungerader Mitarbeiterzahl, soll heißen mehr als ein Teilzeit job ist nicht zulässig.

Dann kann es nicht sein dass in der Kneipe wo ich ganz selten mal bin fast nur 400,-- er Kräfte arbeiten und der Besitzer sich dämlich verdient! Soll er sich doch selber reinstellen, oder ordentlich bezahlen müssen. Dass es anders geht sieht man anhand seiner Mitbewerber, die zu ihren Bedienungen stehen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
achim2 sagte :
michael92660 sagte :
Frage auch nach der Zahl der offenen Stellen die finanziell dergestalt sind, dass man davon ohne zusätzliche Hilfe vom Staat die Familie durchbringt (2E+2K).
Ist sogar die wesentlich wichtigere Frage! Im Moment gibt es insgesamt z.B. 6,9 Mio. Mini-Jobs, also nicht freie, aber davon wird man ja nicht satt!
Erstmal vielen Dank für das Lesen des Threads und die Beantwortung meiner Fragen.

Leider bringt mich das nicht wirklich weiter. Mir geht es, als Arbeitsloser, darum, zu widerlegen, was in den Hetzkampagnen gegen Arbeitslose immer als Argument gebracht wird. Angeblich sind die Arbeitslosen zu faul und/oder sie sind Sozialbetrüger.

Ich weiß, dass es über 4,6 Millionen Arbeitslose, laut BA-Statistik, gibt. Dem stehen, ebenso laut BA-Statistik, aber nur 466.046 Stellen gegenüber. Ich weiß aber, dass in diesen gemeldeten Stellen auch Stellen enthalten sind, die überhaupt nicht bezahlt werden. Z.B. Praktikumstellen. Ebenso weiß ich aber auch, dass es angeblich in diversen Jobbörsen Stellen geben soll, die nicht in der Statistik eingeflossen sind.

Ich möchte also herausrechnen, wieviele tatsächliche Stellen auf über 4,6 Millionen Arbeitslose rechnerisch zu verteilen wären. Das soll für mich eine Argumentationshilfe sein.

Gruß
Sparks
 

flottje

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Jan 2006
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#7
Mir ist die Frage mal im Studium über den Weg gelaufen, ist also schon ein paar Jahre her. Schätzungen zu Folge wurden damals ca 1/3 aller freien Stellen dem Arbeitsamt gemeldet - da sich der Arbeitsmarkt seitdem verschlechtert hat, würde ich denken dass es seitdem eher weniger geworden sind. Berücksichtige auch die sogenannte "Stille Reserve": Also Leute, die Arbeit suchen, aber nicht in der Statistik der BA auftauchen. Vor der Einführung von ALG II wurde diese auf ca. 2 - 3 Mio. Menschen geschätzt, dürfte aber auf Grund der Neustrukturierung durch ALG II eher zurückgegangen sein - immerhin sind die Arbeitslosenzahlen durch ALG II um ein paar Hundertausend gestiegen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten