Freibetrag erhöhen, was darf hinzuverdient werden ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Hallo

Meine beste Freundin geht 2 x die Woche für 3 Stunden in den Kindergarten der Caritas arbeiten.
Sie könnte nun bei einer Bekannten die Pflegebedürftig ist (Pflegegrad 2) helfen. Fenster und Wohnung putzen, Wäsche machen, Einkäufe, Kochen usw.
Wieviel darf Sie hinzuverdienen ohne das es Probleme mit dem Arbeitgeber gibt ?
Muss Sie das anmelden ?

Danke und Lg Mel
 

Susanne42

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2018
Beiträge
427
Bewertungen
275
Es kommt darauf an, ob sie auf 450€ Basis arbeitete, dann meldet der Arbeitgeber sie an oder ob sie selbständig ist. Dann meldet sie sich selber an
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Melanie287,

Meine beste Freundin geht 2 x die Woche für 3 Stunden in den Kindergarten der Caritas arbeiten.

6 Stunden die Woche kann ja auch nur ein versicherungsfreier Minijob sein, das ist doch kein richtiger (Teilzeit- / Vollzeit -) Job wo ihr der AG andere Tätigkeiten "verbieten" könnte ...

Sie könnte nun bei einer Bekannten die Pflegebedürftig ist (Pflegegrad 2) helfen. Fenster und Wohnung putzen, Wäsche machen, Einkäufe, Kochen usw.

Das kann man bei Pflegegrad 2 bereits teilweise vom "Entlastungsbetrag" machen lassen, dann allerdings mit direkter Abrechnung über einen Pflegedienst.

Wenn deine Freundin das übernehmen will gegen reguläre Bezahlung, dann nuss das der Minijob-Zentrale gemeldet werden (von der Person die gepflegt wird), schon damit sie dort auch (mindestens) gesetzlich Unfallversichert ist.

Bei mehreren Minijobs, die zusammen ÜBER 450 € liegen beginnt die Versicherungspflicht für Midi-Job / Teilzeit-Arbeit usw.

Wieviel darf Sie hinzuverdienen ohne das es Probleme mit dem Arbeitgeber gibt ?

Dem AG (Caritas) darf es bei den wenigen Stunden herzlich EGAL sein wie viel sie sonst noch anderswo verdient, solange sie ihre dortigen Pflichten nicht vernachlässigt und das zeitlich miteinander vereinbaren kann.

Muss Sie das anmelden ?

Sie selbst muss gar nichts "anmelden", es sei denn sie verdient mal genug, um Steuern zu zahlen ... die Anmeldung zu den "Sozial-Versicherungen" obliegt dem jeweiligen Arbeitgeber, auch wenn es sich um Privat-Personen handelt dabei.

Sie kann sich natürlich selbst Auskünfte dazu einholen, bei der "Mini-Job-Zentrale", es gibt da auch immer mal Veränderungen was die genauen Einkommen und die Versicherungspflicht betrifft.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/00_home/node.html

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten