Freibetrag aus Minijob unter 100 €???

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

pustekuchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
Kann mir jemand sagen ob die Berechnung so stimmt??

Netto-Erwerbseinkommen...................216,62 €
abzüglich Freibetrag.............................93,32 €
__________________________________
zu berücks. Erwerbseink.....................123,30 €
__________________________________
Einkommensbereinigung......................-30,00 €

sonstiges Einkommen...........................15,72 €

Erwerbseinkommen (ALGII )................123,30 €
__________________________________
zu berücks. Gesamteinkommen...........109,02 €

"Sonstiges Einkommen" resultiert aus dem monatlich schwankenden Verdienst. Überzahltes ALGII wird natürlich in Abzug gebracht. Das ist auch so ok.

Mir geht es hier nur um die Höhe des in Abzug gebrachten Freibetrages von 93,32 € statt 100 €.

Sehe ich das jetzt falsch??

Bedanke mich schon mal vorab

pustekuchen
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Hallo Pustekuchen

Einkommen 216,62 - 100€ Freibetrag = 116,62€ anrechenbares Einkommen

Von den 116,62 € sind noch einmal 20% nicht anrechenbar, also 23;43 €.

Somit verbleiben dir von deinem Verdienst 123,43 € als nicht anrechenbares Einkommen.

Sonstiges Einkommen aufgrund monatlich schwankendem Verdienst? Also entweder müsste von Monat zu Monat neu berechnet werden, deinem Verdienst dann von Beginn an zugeschlagen werden oder ihr einigt euch auf einen Mittelwert, wenn nach einigen Monaten abzusehen sein sollte, wie hoch der in etwa ist/sein könnte.

Gruß von Arwen
 

pustekuchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
Arwen meinte:
Einkommen 216,62 - 100€ Freibetrag = 116,62€ anrechenbares Einkommen

Von den 116,62 € sind noch einmal 20% nicht anrechenbar, also 23;43 €.

Somit verbleiben dir von deinem Verdienst 123,43 € als nicht anrechenbares Einkommen.

Gruß von Arwen


Hallo Arwen,

danke für Deine Antwort. Hab mir schon gedacht dass da was nicht stimmen kann. Aufgrund der umständlichen Art der Eink.-Berechnung braucht man schon ne Weile um dahinter zu kommen, dass es hinten und vorne nicht stimmt.
Auch wenn es nur einige wenige €´s sind, werde ich wohl einen Widerspruch einlegen.
Mich würde interessieren, ob die selber wissen was die sich da zusammenrechnen.

Gruß pustekuchen
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Hi Pustekuchen

Wenn du noch mehr darüber lesen möchtest, schau' auch noch einmal hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/ALG_II#Allgemeine_Regelungen
unter 10. Anrechnung von Einkommen

und hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Einkommensbereinigung
bei mehr als 400 Euro.

Gruß von Arwen

PS: ...und ich kann dir wirklich nur den Tipp geben: falls dein Einkommen von Monat zu Monat unterschiedlich hoch bleibt... einige dich mit der Leistungsabteilung auf einen Mittelwert, damit du nicht evtl. nach einem halben Jahr nachzahlen musst, weil nicht nur "die" nicht mehr durchblicken, sondern du dann wie ich irgenwann auch nicht mehr...
 

pustekuchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
Die Arge hat mir mit Änderungsbescheid bereits mitgeteilt, daß ab Januar ein Mittelwert zur Berechnung zu Grunde gelegt wird.
Wo die Blödis diesen Mittelwert nun allerdings wieder her haben weiß der Kuckuck. Der ist so hoch angesetzt, hab ich bisher noch in keinem Monat verdient.
Ist mir aber auch egal, da ich am 02.01. nach über 2 Jahren Arbeitslosigkeit meinen 1. Arbeitstag habe. Nicht unbedingt mein Traumjob und schon gar nicht Traumfirma (Zeitarbeit/wollte ich nie). Aber ich kann der Arge Adieu sagen.

Gruß pustekuchen
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
pustekuchen meinte:
Die Arge hat mir mit Änderungsbescheid bereits mitgeteilt, daß ab Januar ein Mittelwert zur Berechnung zu Grunde gelegt wird.
Wo die Blödis diesen Mittelwert nun allerdings wieder her haben weiß der Kuckuck. Der ist so hoch angesetzt, hab ich bisher noch in keinem Monat verdient.
Ist mir aber auch egal, da ich am 02.01. nach über 2 Jahren Arbeitslosigkeit meinen 1. Arbeitstag habe. Nicht unbedingt mein Traumjob und schon gar nicht Traumfirma (Zeitarbeit/wollte ich nie). Aber ich kann der Arge Adieu sagen.

Gruß pustekuchen

Na, dann gratulier' ich dir zum Job (think positive!) und zum Bye-bye-ArGe !

Gruß und :stern: von Arwen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten