Freibetraege, nicht anrechenbares Vermoegen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Linzertorte

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2007
Beiträge
35
Bewertungen
0
Hallo liebes Forum,

da ich von euch immer so tolle Ratschlaege bekomme, hier schon meine naechste Frage:

Ich hatte irgendwo gelesen, dass man ein Vermoegen besitzen darf, dass sich auf Euro 150/Lebensjahr berechnet, ohne dass die Arge dieses Vermoegen beruecksichtigen darf (d.h. ich bin nicht verpflichtet dieses Geld zu benutzen, um meinen Unterhalt zu bestreiten). Es handelt sich in meinem Fall um einen Bausparvertrag.

Ist dies richtig, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Bin schon auf eure Antworten gespannt...

Gruesse
Linzertorte
 

Linzertorte

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2007
Beiträge
35
Bewertungen
0
Arwen, vielen Dank fuer Deine Antwort.

Ich bin wirklich erleichtert, dass ich fuer die paar Kroeten, die ich da angespart habe, nicht "bestraft" werde (liege mit dem BS-Vertrag unter der Hoechstgrenze des Freibetrages).

Gruesse
Linzertorte
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten