freibeträge bei ergänzendem arbeitslosengeld 2

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

titty

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo , bei mir gehts um folgendes,
ich hab eine 15 monate alte tochter und konnte nach dem jahr elternzeit nicht wieder in den job einsteigen ..deshalb habe ich arbeitslosengeld 1 beantragt ..auch bewilligt , 320 euro , natürlich viel zu wenig da mein freund ( Vater des kindes) auch nur ein 3/4 job hat - 630 euro ..jetzt haben wir als bedarfsgemeinschaft arbeitslosengeld2 beantragt .und auch bewilligt . 630 euro ..gut und schön . war ich auch froh . jetzt zu meiner frage .ich habe jetzt die möglichkeit einmal in der woche abends für 6 std in meinem beruf als köchin zu arbeiten .was sich für die zeit auch mit der kindesbetreung vereinen ließe.verdienen würde ich dabei ca. 180 euro . jetzt meine frage was würde mir davon bleiben ? und ist mein freibetrag durch arbeitslosengeld1 oder kindergeld schon" aufgebraucht " ???allein schon von der warte gsehen das ich nicht völlig aus meinem beruf komme , find ich die möglichkeit schon klasse .und wie würde das laufem ?unterschreibe ich einen vertrag und gehe damit dann zur arge , oder muss ich vorher einen termin mit meiner sb machen ?? vielen dank ..würde mich über schnelle antwort freuen .
lieben gruß nüsin
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Auf Alg I hast Du einen Freibetrag von 165 Euro, also verringert sich Dein Alg-I-Anspruch bei einem Verdienst von 180 Euro um 15 Euro.

Um diese 15 Euro erhöht sich Dein Alg-II-Anspruch vor der Einkommensanrechnung.
Nach dem SGB II stehen Dir von den 180 Euro 116 Euro als Freibetrag zu, die restlichen 64 Euro werden auf Dein Alg II als Einkommen angerechnet, vermindern also den Auszahlungsbetrag.

Ich würde nichts anderes tun, als diese Veränderungsmitteilung:
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...on/Mitteilung-ueber-Veraenderungen-Alg-II.pdf

in den entsprechenden Feldern auf Seite 1 und 2 auszufüllen und nachweisbar abzugeben. Die Einkommenserklärung/Verdienstbescheinigung würde ich mir - wie in einem Ankreuzfeld auf Seite 2 vorgesehen - zusenden lassen. So habe ich es jedenfalls zweimal gemacht.
 

titty

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
vielen dank für deine antwort , weiß da nämlich leider garnicht so bescheid , und was ist mit dem kindergeld ? das wird doch auch angerechnet , hat das nichts mit den freibeträgen zu tun ?? liebe grüße nüsin
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten