• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Freiberufler - ALG II Antrag und viele Fragen

Lunamoon

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Feb 2013
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hi ihr Lieben,

jetzt brauche ich leider auch mal Hilfe. :)

Kurz zu mir: habe 2008 mein Studium abgeschlossen, danach hatte ich 1-2 Jahre ALG II (aufstockend mit Nebenjobs), danach eine Honorartätigkeit als Dozentin, die ich aber nach 2 Jahren aufgegeben habe, weil die Honorare viel zu niedrig waren.

Seit Herbst 2012 bin ich komplett selbstständig bzw. freiberuflich tätig, mittlerweile läuft es aber nicht gut, ich verdiene pro Monat ca. 850 Euro brutto.Meine Freiwillige Krankenversicherung kostet 230 € im Monat und die kann ich nie bezahlen. Außerdem sitze ich auf einem Berg von rund 8000 Schulden.

Es hilft nun nichts, ich muss wieder Hartz IV beantragen. :icon_sad:

Meine Fragen:

- die Antrage kann man ja online runterladen. Kann ich den Antrag auch online oder schriftlich stellen? Oder muss ich dort einen Termin ausmachen zur Antragsabgabe? Und wenn ja, wo?

- wie lange dauert es ungefähr, bis der Antrag bewilligt wird?

- zahlt das jobcenter dann meine freiwillige KVS oder bin ich dann automatisch wieder in der Pflichtversicherung?


Viele Fragen auf einmal (sorry), aber erstmal geht es nur darum, was die nächsten Schritten sind, damit ich möglichst bald den Antrag stellen kann.

Ich hab von all diesen Tagen keine Ahnung mehr und hoffe auf eure Hilfe! :icon_knutsch:

Liebe Grüße, Lunamoon
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.430
Gefällt mir
14.066
#2
Hallo und willkommen,

- die Antrage kann man ja online runterladen. Kann ich den Antrag auch online oder schriftlich stellen? Oder muss ich dort einen Termin ausmachen zur Antragsabgabe? Und wenn ja, wo?
Der Antrag ist im Net findest du bei der Agentur für Arbeit.

Formulare Arbeitslosengeld II - Startseite - www.arbeitsagentur.de

Stell den Antrag schriftlich und wenn möglich persönliche Abgabe gegen Bestätigung
vom JC, also auf der Kopie, das ist wichtig.

Hier mal ein Link, was sich so geändert hat:

http://www.elo-forum.org/antraege/85409-ba-handbuch-neukundenprozess.html

- wie lange dauert es ungefähr, bis der Antrag bewilligt wird?
Also so mit einen Monat mußt du rechnen.Der Antrag gilt in dem Monat wo er gestellt ist.

Freiwillige Krankenversicherung kostet 230 € im Monat und die kann ich nie bezahlen.
Heisst das du hast keine Versicherung ?

Gruß Seepferdchen:icon_pause:
 

Banquo

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
17 Okt 2008
Beiträge
3.902
Gefällt mir
212
#4
Man kann ALG2-Anträge auch schriftlich einreichen. Da es jedoch wichtig ist, den Zugang nachweisen zu können (falls der Antrag irgendwie verschütt geht), empfehle ich aus Kostengründen die Faxübermittlung.

Wie lange die den bearbeiten, kann dir keiner sagen. 6 Wochen können da schon ins Land gehen, bis das erste Mal Geld überwiesen wird. Wenn die meinen, deine Mitwirkung sei unzureichend (fehlende Unterlagen beibringen etc), kann das auch länger dauern.

Falls noch nicht geschehen, würde sich der ALG2-Bezug anbieten, um bei einer gesetzlichen KK unterzukommen.
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#5
Man kann ALG2-Anträge auch schriftlich einreichen. Da es jedoch wichtig ist, den Zugang nachweisen zu können (falls der Antrag irgendwie verschütt geht), empfehle ich aus Kostengründen die Faxübermittlung.

Wie lange die den bearbeiten, kann dir keiner sagen. 6 Wochen können da schon ins Land gehen, bis das erste Mal Geld überwiesen wird. Wenn die meinen, deine Mitwirkung sei unzureichend (fehlende Unterlagen beibringen etc), kann das auch länger dauern.

Falls noch nicht geschehen, würde sich der ALG2-Bezug anbieten, um bei einer gesetzlichen KK unterzukommen.
Und wie erbringt man bei schriftlicher Einreichung den Identitätsnachweis?
 

Lunamoon

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Feb 2013
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#6
danke für eure Antworten und die Infos!

Also, ich hab den Antrag schon runtergeladen und werde die Anlage EKS auch gleich ausfüllen.

Wegen der Krankenversicherung: doch, ich bin schon in der gesetzlichen (bei der AOK), aber es nennt sich eben freiwillige Versicherung, da ich selbständig bin.

Am besten ist es wohl, ich bringe den ausgefüllten Antrag beim JC vorbei und lasse mir den Empfang schriftlich bestätigen. Gibt es dafür irgendwelche Vordrucke?
Ein Fax habe ich leider nicht.

Wie lange die den bearbeiten, kann dir keiner sagen. 6 Wochen können da schon ins Land gehen, bis das erste Mal Geld überwiesen wird.
oweia, echt so lang? :icon_eek: Aber Geld gibt es dann rückwirkend ab dem Zeitpunkt der Antragstellung, oder? Zumindest war das früher so.
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#8
danke für eure Antworten und die Infos!

Also, ich hab den Antrag schon runtergeladen und werde die Anlage EKS auch gleich ausfüllen.

Wegen der Krankenversicherung: doch, ich bin schon in der gesetzlichen (bei der AOK), aber es nennt sich eben freiwillige Versicherung, da ich selbständig bin.

Am besten ist es wohl, ich bringe den ausgefüllten Antrag beim JC vorbei und lasse mir den Empfang schriftlich bestätigen. Gibt es dafür irgendwelche Vordrucke?
Ein Fax habe ich leider nicht.


oweia, echt so lang? :icon_eek: Aber Geld gibt es dann rückwirkend ab dem Zeitpunkt der Antragstellung, oder? Zumindest war das früher so.
Lass Dir den Empfang auf Deiner Kopie, die Du Dir natürlich machst, bestätigen. Nimm den Personalausweis mit, denn die wollen und müssen gucken, ob Du auch der bist, der da als Antragsteller auftritt.
 
Oben Unten