"Frei zum Abschuss durch die Abmahnindustrie" (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Entscheidung des Bundesgerichtshofs: Provider müssen Namen und Adressen von Filesharern auch bei Verstößen herausgeben, die sich nicht im "gewerblichen Ausmaß" bewegen

Seit gestern können sich Rechteinhaber auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes berufen, wenn sie von einem Provider die Herausgabe von Namen und Anschrift eines Filesharers über dessen IP haben wollen, selbst wenn der Filsharer bei seiner unlizensierten Kopie keine gewerblichen Zwecke verfolgt. Betroffen sind damit "Mini-Filesharer", wie Law-Blogger Udo Vetter herausstellt:

"Das Gericht gibt damit auch Menschen zum Abschuss durch die Abmahnindustrie frei, die Tauschbörsen nur minimal genutzt haben."

Für Vetter ist in dem Urteil "zweckgerichtete Rabulistik" am Werk, welche die vom Gesetzgeber errichtete Schranke "gewerbliches Ausmaß" unterläuft. Tatsächlich ist im §101 des Urheberrechtsgesetzes, das den Anspruch auf Auskunft regelt, an mehreren und zentralen Stellen von "gewerblichen Ausmaß" die Rede. Der I. Zivilsenat urteilte in seiner Entscheidung jedoch: "Dem Rechtsinhaber stehen Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz nicht nur gegen einen im gewerblichen Ausmaß handelnden Verletzer, sondern gegen jeden Verletzer zu." (Hervorhebung d. d. A.) ...
"Frei zum Abschuss durch die Abmahnindustrie" | Telepolis
 
E

ExitUser

Gast
Und deshalb: Finger weg von
- e-mule
- Torrent Trackern

Und fleißig weiter saugen über One Click Hoster.
 
E

ExitUser

Gast
es gibt kaum noch seiten die downloads anbieten^^
wer in der sceene drinist der weiss das iligales zeugs nicht mehr über freehoster gehn

sondenr über private server
foren sytem sind geschlossen da kommt man nur noch auf empfehlung rein

von daher ein alter hut
wer wirklich free filme und co saugen will der geht ins irc und versucht zugang zu bekommen ansonnsten naja nix ^saugen^^
 
E

ExitUser

Gast
es gibt kaum noch seiten die downloads anbieten^^
wer in der sceene drin ist der weiss das iligales zeugs nicht mehr über freehoster gehn

sondenr über private server
foren sytem sind geschlossen da kommt man nur noch auf empfehlung rein

von daher ein alter hut
wer wirklich free filme und co saugen will der geht ins irc und versucht zugang zu bekommen ansonnsten naja nix ^saugen^^
Gibt genug Seiten, die offen sind, sogar ohne Reg. Und als Free User kann man auch über genug OCH saugen, auch wenn der Speed da nicht so prall ist.

mIRC ist so ein kleines Risiko, weil es kaum noch gute Stellen gibt. Die sind ja damals alle irgendwie down gegangen, als die OCH in die Gänge kamen.
 

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
es gibt kaum noch seiten die downloads anbieten^^
wer in der sceene drinist der weiss das iligales zeugs nicht mehr über freehoster gehn

sondenr über private server
foren sytem sind geschlossen da kommt man nur noch auf empfehlung rein

von daher ein alter hut
wer wirklich free filme und co saugen will der geht ins irc und versucht zugang zu bekommen ansonnsten naja nix ^saugen^^
Es gibt Tausende von Websites über die man alles finden könnte was man möchte...der Eindruck sie wären nicht mehr da wird künstlich erzeugt.

Suchalgorithmen: Google versteckt Webseiten wegen Urheberrechtsverletzung - Golem.de

Google zeigt Webseiten, denen Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen werden, künftig weiter unten in den Trefferlisten seiner Suchmaschine an. Die US-Film- und Musikindustrie hat sich bedankt.

Google wird Webseiten, die wegen Urheberrechtsverletzungen abgemahnt wurden, von der kommenden Woche an in seinen Suchergebnissen weiter unten anzeigen. "Diese Ranking-Änderung soll dazu beitragen, dass Nutzer seriöse Qualitätsinhalte leichter finden, sei es ein Lied auf der NPR-Musik-Website, eine TV-Show auf Hulu oder neue Musikstreams von Spotify", erklärte Amit Singhal, Googles Senior Vice President Engineering, im Unternehmensblog.

Die Änderung der Suchalgorithmen erfolgt auf Druck der Unterhaltungsindustrie. Google filtert seit Dezember 2010 in seiner Suchmaschine die Ergebnisse beim Autovervollständigen von Nutzereingaben, so dass Namen bekannter Künstler nicht zusammen mit Begriffen wie "Torrent" oder "Rapidshare" angezeigt werden. ...
 

zalino

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Dezember 2011
Beiträge
417
Bewertungen
13
Und deshalb: Finger weg von
- e-mule
- Torrent Trackern
Genau das ist das Problem!
Es ist völlig egal ob du ein Leecher bist und Torrent und/oder e-mule nutzt.
Wie oft sind Leute in den Fokus der Content-Industrie geraten weil in der Feststellung der IP Adresse ein Zahlendreher aufgetreten ist.

Seit dem BGH Urteil darf heute JEDER! damit rechnen Opfer von Kranken und Perversen dieses Wirtschaftszweiges drangsaliert und belästigt zu werden.

Die einzige Sicherheit wäre folgende: kein Internetanschluss

MfG,
Zalino
 
F

FrankyBoy

Gast
Ich denke, einfach Virtual PC installieren und ein Betriebssystem ohne Java installieren (um eine Verfolgung unmöglich zu machen), dann mit Steathy (Firefox-Addon) oder über https://6.hidemyass.com/ip-1/encoded/Oi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20v
ins Netz gehen und ich denke, dass das reichen müsste.

P. S. ich glaube, ich hatte bisher wenig Probleme ganze Spielfilme etc. zu sehen, da wo man sich anmelden soll, kann man entweder ne Fake-Emailadresse und Fake-Daten benutzen aber so weit bin ich bisher noch nie gegangen, sehe aber kein Problem damit.
https://6.hidemyass.com/ip-1/encoded/Oi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20v
 
E

ExitUser

Gast
Genau das ist das Problem!
Es ist völlig egal ob du ein Leecher bist und Torrent und/oder e-mule nutzt.
Wie oft sind Leute in den Fokus der Content-Industrie geraten weil in der Feststellung der IP Adresse ein Zahlendreher aufgetreten ist.

Stimmt auch wieder. Selbst wenn du nachweislich im Urlaub warst, biste dran. :icon_neutral:

Seit dem BGH Urteil darf heute JEDER! damit rechnen Opfer von Kranken und Perversen dieses Wirtschaftszweiges drangsaliert und belästigt zu werden.

Dann einfach nur eine modifizierte UE abgeben und nicht zahlen.

Die einzige Sicherheit wäre folgende: kein Internetanschluss

MfG,
Zalino
Selbst das ist nicht sicher.
 

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Virtual PC installieren und ein Betriebssystem ohne Java installieren (um eine Verfolgung unmöglich zu machen)
Eine Verfolgung ist mit oder ohne Java möglich. Das bringt nichts.

Ein Virtual PC ohne Java bringt eher Teilsicherheit gegenüber dem Bundestrojaner oder anderen Nettigkeiten. Besonders dann, wenn das erstellte Betriebssystemimage im Virtuellen Rechner immer nur einmal benutzt wird und dann jedes Mal durch eine saubere neue Kopie ersetzt wird.

Hier könnte man aber auch eine von DVD startbare Version von Linux verwenden.
 
F

FrankyBoy

Gast
Eine Verfolgung ist mit oder ohne Java möglich. Das bringt nichts.

Ein Virtual PC ohne Java bringt eher Teilsicherheit gegenüber dem Bundestrojaner oder anderen Nettigkeiten. Besonders dann, wenn das erstellte Betriebssystemimage im Virtuellen Rechner immer nur einmal benutzt wird und dann jedes Mal durch eine saubere neue Kopie ersetzt wird.

Hier könnte man aber auch eine von DVD startbare Version von Linux verwenden.
Wie sollen denn die Jäger an die Routingtabellen kommen, wenn du z. B. über hydemyass ins Netz gehst? Das erschließt sich mir gerade nicht.
 

zalino

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Dezember 2011
Beiträge
417
Bewertungen
13
Notebook oder PC, egal.

8GB MicroSD, Betriebssystem drauf, von der Karte booten.

Alles andere sollte dann wirklich kein Problem sein..., oder? :biggrin:

MfG,
Zalino
 

zalino

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Dezember 2011
Beiträge
417
Bewertungen
13
hydemyass ist bekannt dafür, das es mit der Exekutive kooperiert!

Vorsicht bei solchen Anbietern.
Wer an den falschen Anbieter gerät und sich sicher fühlt..., das kann böse ins Auge gehen.

Zalino
 
F

FrankyBoy

Gast
Notebook oder PC, egal.

8GB MicroSD, Betriebssystem drauf, von der Karte booten.

Alles andere sollte dann wirklich kein Problem sein..., oder? :biggrin:

MfG,
Zalino
Du vergisst die IP-Adresse die identifiziert werden kann, genau darum geht es - die IP-Adresse lässt sich einem Provider zuordnen, die haben eine menge statische davon und wenn die zur Auskunft verpflichtet werden ist es ganz wurscht, selbst wenn du mit nem Allienbetriebssystem unterwegs bist.
 
Mitglied seit
10 März 2012
Beiträge
374
Bewertungen
79
Du vergisst die IP-Adresse die identifiziert werden kann, genau darum geht es - die IP-Adresse lässt sich einem Provider zuordnen, die haben eine menge statische davon und wenn die zur Auskunft verpflichtet werden ist es ganz wurscht, selbst wenn du mit nem Allienbetriebssystem unterwegs bist.
Der Internetanschluss läuft aber auf meine Oma - und die ist 85.
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
Bitte, bitte tut mir einen Gefallen und macht nicht was mir neulich jemand erzählen wollte.

Eine Simkarte von einem großen Supermarkt holen, diese im Netz mit den Daten des SB registrieren und dann komische Seiten besuchen oder Sachen downloden.

Das ist ein Verstoß gegen das Telekomunikationsgesetz. !!!
Der Mann bekommt Heidenärger.

Laßt euch bitte nicht zu soetwas verleiten , auch die Richter des BGH sind definitiv tabu !!!!!:icon_evil::icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
Hier gibt es beispielsweise schon ein verstörendes Urteil. Die alte Dame hatte noch nicht einmal einen Computer.
Und es gab auch mal das ältere Ehepaar, welches nachweislich zu der Zeit im Urlaub war. Die haben sogar Flugpapiere vorgelegt.

:icon_neutral:

Alles bekloppte Hirnies.

Dieser ganze Abmahnwahn ist echt krank. Ist aber bei Ibäh genauso. Wenn man ein Bild eines toten Malers verkauft, der zufällig M. Klumm hieß, kriegt man Post von Heidi Klums Abmahnanwalt und einen Haufen Ärger.
 

Smiley32

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Dezember 2011
Beiträge
481
Bewertungen
71
Bitte, bitte tut mir einen Gefallen und macht nicht was mir neulich jemand erzählen wollte.

Eine Simkarte von einem großen Supermarkt holen, diese im Netz mit den Daten des SB registrieren und dann komische Seiten besuchen oder Sachen downloden.

Das ist ein Verstoß gegen das Telekomunikationsgesetz. !!!
Der Mann bekommt Heidenärger.

Laßt euch bitte nicht zu soetwas verleiten , auch die Richter des BGH sind definitiv tabu !!!!!:icon_evil::icon_evil:
Warum so kompliziert? Einfach gebrauchte SIM-Karte bei Ibäh holen. Diese sind bereits registriert
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
514
Tja.
Das "Urheberrecht" ist so ein Fall, wo das Gesetz inzwischen Amok läuft.
Gefüttert durch die Lügen der Lobbyisten macht unsere Politik alles, um den Rechteverwertern die Abzocke so bequem wie möglich zu machen.
Für mich ein eindeutiger Missbrauch unseres Rechtssystemes bis in die höchste Ebene.
Das Ende ist aber noch lange nicht erreicht, wie man an ACTA & Co. sehen kann. Auch wenn ACTA inzwischen ad acta ist, aber das wird wiederkommen mit gleichen oder noch weiterführenden Inhalten, nur unter anderem Deckmantel mit neuem Namen.

Am Ende braucht man es eben, um Kinderpornos zu bekämpfen. Mit der Begründung hat letzten Endes noch jeder im Chor laut mitgesungen und wer dagegen kommentiert, der ist Sympathisant oder gar gleich Mittäter (siehe Ursula von der Leyen, die vor einigen Jahren Menschen mit PC-Kenntnissen so ziemlich als Täter bezeichnete, die kleine Kinder missbrauchen und irgendwelche Besenstile in zerfetzte Kinderkörper stecken... was letztlich alles eine Lüge war - aber der **** auf der Straße glaubts halt dann doch).

Wie kommt man gegen so ein System an?
Eigentlich nur durch konsequente Konsumverweigerung.

Ich kaufe keine CDs mit Kopierschutz, ich kaufe keine Spiele, die eine Onlineaktivierung und ähnliches erfordern und ich kaufe auch kaum noch DVDs oder BluRays.

Sollen die an ihrem Root-Kit-Überwachungsscheiss, Abspielverhinderungsautomatiken und "Käufer sind Raubkopierer"-Gedöhns ersticken. Ich will es nicht.

Selbst einfaches Fernsehen wird immer mehr zur Cash-Cow, mit "Premium Inhalten", Verschlüsselten TV-Sendern, Paid-Paid-Paid-TV (Grundversorgung -> Kabelfernsehen -> "Premium-Fernsehen" -> -> Sonderkanäle -> PayPerView).

Und obwohl man für das Zeug schon fast das 3-4fache bezahlt als noch vor 10 Jahren, darf man es nicht aufnehmen, die Werbung nicht vorspulen und so weiter.
Es wird immer bekloppter.

Mal sehen, wann der Besitz einer Musik-CD nicht mehr die erforderlichen Rechte für das Hören beinhaltet und für den Hörvorgang (also das Abspielen) pro Nutzung ein Betrag für die einmalige Abspiellizenz gezahlt werden muss.

Die sind so bekloppt, denen trau ich das inzwischen zu. Und unsere Politiker sind so bekloppt, dass sie dafür auch Gesetze zum Schutz erlassen... inkl. drakonischer Strafandrohungen.

Wozu werden solche Werke inzwischen bis 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers geschützt? WEM dient DAS? Das ist unbegreiflich und dient nur dazu, irgendwelchen Nachfahren, die überhaupt nichts damit zu tun hatten, Wohlstand zu gewährleisten - in sehr vielen Fällen sind es dann auch entsprechende Medienunternehmen, die die Rechte inne haben.
Mit welchem Recht eigentlich?

Aber daran sieht man, wie entsprechender Lobbyismus wirkt und welche Fehlentwicklungen dies einnimmt.
 
Oben Unten