• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Freche Frauen an die Front!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
Votum für externe Besetzung der Gleichstellungsstelle

Am 21. Februar endete die Bewerbungsfrist für die von der Stadt Würzburg am 7. Februar ausgeschriebene Stelle in Gender Mainstreaming und Diversity Management. Auf gut deutsch: Gesucht wird eine treibende Kraft für die städtische Gleichstellungsstelle. In letzter Minute hat sich die Philosophin und Autorin Heike Pauline Grauf, Mitglied im ortsansässigen ver.di-Bezirkserwerbslosenausschuß, auf diese Ausschreibung beworben. Sie hatte die Zeitung mit der Anzeige im Müll gefunden. Aufgrund einer seit September 2008 laufenden Mobbingkampagne gegen ihre Person weiß Grauf besser denn je, was Diskrimierung in der Praxis bedeutet.




weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#2
Benachteiligung in Deutschland

UNO rügt Gleichstellungspolitik

Der UN-Frauenrechtsausschuss wirft der Bundesregierung unzureichendes Engagement in der Gleichstellungspolitik vor. Frauen verdienen im Schnitt noch immer 23 Prozent weniger. VON M.HALSER & H.OESTREICH

(…)So habe die Regierung die entsprechenden Arbeitsstrukturen abgebaut. Entgegen ihrer Ankündigung habe sie auch "keine Schritte unternommen", um Gender-Budgeting, die Überprüfung ihrer Etats, einzuführen. Tatsächlich hatte das Finanzministerium kürzlich mitgeteilt, Gender-Budgeting sei "nicht sinnvoll". (…)
Benachteiligung in Deutschland: UNO rügt Gleichstellungspolitik - taz.de

Hier bedarf es in der Tat der Power von frechen, mutigen und kompetenten Frauen, um endlich die verkrusteten patriachalen Strukturen aufzubrechen!

Kaleika
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten