Franzosen wollen Pferdefleisch an Arme verteilen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
Französische Hilfsorganisationen wollen die im Pferdefleisch-Skandal aus dem Handel gezogenen Tiefkühlgerichte an Bedürftige verteilen. Voraussetzung sei allerdings, dass die Gesundheitsbehörde eine Garantie für die Unbedenklichkeit gebe.

Paris - Hilfsorganisationen in Frankreich haben eine Weiterverwendung für die Zehntausenden aus dem Handel gezogenen Tiefkühlgerichte mit Pferdefleisch vorgeschlagen: Sie würden die Produkte gerne an Bedürftige verteilen, wenn die Gesundheitsbehörde die Unbedenklichkeit bescheinige, sagte ein Sprecher des französischen Verbandes der "Lebensmittelbanken", die landesweit beispielsweise in Supermärkten Lebensmittel sammeln und an Initiativen weiterleiten.......................

die quelle:Hilfsorganisationen wollen Pferdefleisch-Produkte an Arme verteilen - SPIEGEL ONLINE

heute ist es pferdefleisch, morgen vielleicht radioaktiv verseuchter fisch aus japans gewässern und übermorgen.......?
mag sein was will aber den abfall der lebensmittelindustrie habe ich nicht nötig.
sollen doch die das zeug selber essen die vor lauter gewinngier den hals nicht voll kriegen.
 
M

Minimina

Gast
Nachtijall ick hör der trappsen....

Die wollen nur Abfallbeseitigungsgebühr sparen für tonnenweise entstandenen, möglicherweise Sondermüll (wenn weiterhin Rheuma- und Schmerzmittel gefunden wird).

Grundsätzlich ein schwieriges Thema. Tiere die elendig gelebt haben und unter schlimmen Bedingungen gestorben sind dann im Müll zu beseitigen? Man bedenke den Gesamtanteil des Fleisches, nicht nur das Pferdefleisch, das ja nur vielleicht 1% des Gesamtfleischanteils ausmacht.

Arme Menschen als Müllbeseitigungsgelegenheiten?

Ganz schlimm, wie sich die Zivilisation in Folge des Geldsystem entwickelt :eek::icon_kotz::icon_kotz2:

LG MM
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
die quelle:Hilfsorganisationen wollen Pferdefleisch-Produkte an Arme verteilen - SPIEGEL ONLINE

heute ist es pferdefleisch, morgen vielleicht radioaktiv verseuchter fisch aus japans gewässern und übermorgen.......?
mag sein was will aber den abfall der lebensmittelindustrie habe ich nicht nötig.
sollen doch die das zeug selber essen die vor lauter gewinngier den hals nicht voll kriegen.

Pferdefleisch ist ausgesprochen gesund (soweit man das von Fleisch sagen kann).

Die Leute, die beim Gedanken an Pferdefleisch ein Würgen im Hals spüren, sollten sich klar machen, daß dieser Ekelfaktor vor ca. 1200 oder 1300 Jahren durch ein religiöses Tabu der Kirche erzeugt wurde.

Damals wurde der Genuß von Pferdefleisch mit dem Tod bestraft, weil man daran die Anhänger der alten germanischen Götter erkannte.

Wenn also jetzt die Möglichkeit besteht, vernünftigerweise wertvolle Lebensmittel an Arme günstig oder gar umsonst abzugeben, sollte man sie wahrnehmen.

Die Adressaten können ja selbst entscheiden, ob sie annehmen oder nicht.
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
..............Wenn also jetzt die Möglichkeit besteht, vernünftigerweise wertvolle Lebensmittel an Arme günstig oder gar umsonst abzugeben, sollte man sie wahrnehmen.

Die Adressaten können ja selbst entscheiden, ob sie annehmen oder nicht.

wenn man keinen stolz hat und der mülleimer der nation sein will, dann mit sicherheit.
früher hat man hier im land überschüssige mehl- und butterrationen kostenlos an arme verteilt. das wären dinge gewesen die hätte auch jeder bürger im laden gekauft.
und heute sollen es also die erzeugnisse ertappter lebensmittelbetrüger sein? frei nach dem motto: macht mal....wenn man erwischt wird fressen die armen das zeugs schon?
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Wer sich jetzt darüber das Maul zerreisst.... wird als Altersarmutsbetroffener sich alle Finger danach lecken... der Hunger treibt´s rein....

Mein "Tendenzo-Meter" zeigt eindeutig auf Talfahrt für mögliche Betroffene...

Noch mag man über Massenunterkünfte lachen (amazon zeigte ja aktuell wie das sogar bei Erwerbstätigen geht...).... aber wenn man erstmal seine Strom- und Heizungsrechnung nicht mehr zahlen kann.... und das AG einem mittels Räumungsklage zeigt wohin es geht.... (Anmerk: 1900 ca. 1,6 Mrd Erdlinge)

Selbst wenn man in Deutschland auf nationaler Ebene seine "Hausaufgaben" machen sollte.... die Verteilungskämpfe um globale Ressourcen (Happahappa und warmer Hintern) werden bei demnächst knapp 9 Mrd. Erdlingen nicht kuscheliger werden....
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.889
Bewertungen
824
nix gegen pferdefleisch ...

aber, weil man nicht weiss, wo die "zossen "herkommen , die in der lasagne gelandet sind..ob aus rumänien ..spanien

Seele der Pferde

Equiwent Hilfe: Mensch und Tier e.V.

Spanien: Die überflüssigen Pferde - Gesellschaft - FAZ

DW : Schicksal der überflüssigen Pferde in Spanien - Nachrichten Panorama - Weltgeschehen - DIE WELT

mich würde es nicht wundern , wenn die lebensmittel , die an arme abgegeben werden sollen , als "unbedenklich "getestet werden ..

nur, ich denke, man kann sowas eher nicht glauben ...wer aus reiner profitgier nahrungsmittel so "panscht "...:eek::icon_dampf:kann kaum die einwandfreie herkunft/unbedenklichkeit der schlachtrösser garantieren /nachweisen und lebensmittelkontrollen sind ja doch eher "zufallstreffer "bei der ausstattung der kontrollorgane /labore .

also, ne pferderoulade vom pferdemezger des vertrauens...jeder zeit ...aber, solche fertiggerichte , wo keiner weiss , was da drinne is ..:icon_evil:
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Pferdefleisch gibt es in Frankreich fast in jedem Supermarkt und es gibt unzählige Pferdemeetzger.Die Franzosen wissen eben,was gut ist.
Und wenn man die Fertiggerichte verschenkt,statt zu vernichten,was ist daran schlimm?
Sonst wird sich ständig über Nahrungsmittel Vernichtung aufgeregt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Wo jetzt die moralische Gewichtung (Unterschied) zwischen Pferd und Schwein/Rind sein soll..... erschliesst sich mir nicht.....

Ich gucke mal ins Wendy-Heft....
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
hope, das ergebnis dieser 'unbedenklichkeitsprüfung' dürfte wohl schon feststehen.... es darf geraten werden wie das wohl ausfällt.
 

Puschelkuschel

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
:biggrin::


die quelle:Hilfsorganisationen wollen Pferdefleisch-Produkte an Arme verteilen - SPIEGEL ONLINE

heute ist es pferdefleisch, morgen vielleicht radioaktiv verseuchter fisch aus japans gewässern und übermorgen.......?
mag sein was will aber den abfall der lebensmittelindustrie habe ich nicht nötig.
sollen doch die das zeug selber essen die vor lauter gewinngier den hals nicht voll kriegen.

:icon_klatsch:Jiepie-Unverfälschte Lebensmittel sollte man möglichst kaufen.Und Fleisch so wenig wie möglich.
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
mal eine frage in die runde: wenn das alles egal ist ob nun im essen schwein, rind, lamm oder eben pferd drin ist, warum wirbt man nicht damit in der form zb '...ab jetzt mit 10% Pferdefleisch, damit wir auch weiterhin qualität zum günstigen preis bieten können' ?
warum mischt man das heimlich dazu, vor allem weil das doch so gesund sein soll? Ich denke der kunde möchte sich gesund ernähren?
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
@hope,

.............und von anderen Fertiggerichten kannst Du das beurteilen?

Hier greift Hysterie, gespeist durch Unkenntnis, um sich.

Dann noch ein gehöriger Schuß Stolz? um das eigene schwache Ego aufzurichten und fertig ist der Paranoia-Cocktail.

Die meisten von uns sind doch schon längst die Mülleimer der Nation oder vielleicht besser die Kloschüsseln?

Informiert Euch doch mal ernsthaft über die Inhaltsstoffe, die Ihr ständig mit (durchaus auch teuren) Fertig- oder Halbfertigprodukten in Euch reinschaufelt.

Im Vergleich dazu ist das Pferdefleisch ja das reinste Lebenselixier.

Und noch etwas: Wenn tatsächlich Gefahr von diesem Fleisch ausgehen sollte, dann sicher nicht von Pferdefleisch aus Osteuropa, sondern viel eher von westeuropäischen Hochleistungsrenn- oder Springpferden, vollgepumpt mit Anabolika, Hormonen usw.
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.889
Bewertungen
824
mal eine frage in die runde: wenn das alles egal ist ob nun im essen schwein, rind, lamm oder eben pferd drin ist, warum wirbt man nicht damit in der form zb '...ab jetzt mit 10% Pferdefleisch, damit wir auch weiterhin qualität zum günstigen preis bieten können' ?
warum mischt man das heimlich dazu, vor allem weil das doch so gesund sein soll? Ich denke der kunde möchte sich gesund ernähren?


ich vermute ..grade in deutschland , wo "pferd "nicht unbedingt auf dem teller landet und die , dies essen sind eher in der minderheit , wissen viele gar nicht , wie pferdefleisch aussieht /schmeckt ...deswegen ...es ist als "füllmasse "zu rind /schwein ...ggf. unauffällig(er )da die (meisten) "fleischesser "unwissend sind .

naja...wenn ich "pferd "essen möchte , dann gehe ich los und kaufe "pferd" ...da möchte ich es nicht mit irgendwas "verwurstet "haben.

@speedport ...

ich habe keine paranoia...käse ...aber, es ist doch offensichtlich , das in diesem falle die "panscherei "des gewinnes wegen erfolgte .

und "nein "ich esse keine fertiggerichte ...ich finde es schön, zu wissen , was ich in die suppe werfe , auch wenn ich nicht jeden schritt meines kochfleisches :biggrin:bis in die 3-te ahnengeneration nachvollziehen kann .

wenn du so argumentierst , darf man gar nix mehr essen und du und ich wissen, das das mit dem leben nicht vereinbar is
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
@ speedport, genau aus den von dir genannten gründen kaufe ich keine fertigprodukte/gerichte. bei mir besteht zb kartoffelbrei immer noch aus frischen kartoffeln, milch und butter und nicht aus wasser und einer tüte pulver.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Nicht ohne Grund kaufen gläubige Juden in speziellen Shops..... auf den Teller "kacken" lässt sich nur der deutsche Trottel....


Jüdische Speisegesetze

Wer sich mit der Ökologie des Alten Testaments beschäftigt..... erkennt viel von modernem Umweltschutz und kluge Gedanken zur Genetik oder Hygiene.....man muss dafür nicht sauschlau sein....es reicht die Natur zu beobachten... Juden konnten das sehr gut.

Ich habe da hohen Respekt vor (als "Atheist")
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
:icon_daumen:

Und dazu die Bakterienfürze, die den Käse so schön würzig und aromatisch machen.


Auch Käse gilt als ein sensibles Produkt im Blick auf die Kaschrut. Dies hat aber weniger mit der Problematik der Milch zu tun (s.o.), als vielmehr mit dem Herstellungsverfahren. Käse benötigt zur Gerinnung Lab, das früher stets tierisch war. Dies bringt das Problem mit sich, dass bei der Verwendung von tierischem Lab die Trennung von Milchigem und Fleischigem nicht eingehalten wird. Heute wird Hartkäse aber oft mit mikrobiellem Lab hergestellt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Wurde der "Lasagne mit Pferdefleisch Skandal" nicht erst in England aufgedeckt? :cool:
Aber wenn Du das auf Dich persönlich beziehst ist das ja OK.

Einsicht und Reue kommen immer zu spät! (Jüdisches Sprichwort)

Wenn es dich interessiert:

Ich kaufe bewusst ein.... oder lasse mir bewusst auf den Teller "kacken"..... unmündiges Rumjammern mag ich nicht so.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Einsicht und Reue kommen immer zu spät! (Jüdisches Sprichwort)

Wenn es dich interessiert:

Ich kaufe bewusst ein.... oder lasse mir bewusst auf den Teller "kacken"..... unmündiges Rumjammern mag ich nicht so.


Es ging schlicht und ergreifend nur um Deine Aussage:

. auf den Teller "kacken" lässt sich nur der deutsche Trottel....

Und meine Entgegnung,dass scheinbar auch andere Länder sich auf den "Teller kacken lassen" und nicht nur der deutsche Trottel.

Bei uns kommen sowieso keiner Fertiggerichte auf den Tisch,da wir beide sehr gerne kochen.
Und vieles kaufe ich im Bio-Hofladen in der Nähe,inkl.Fleisch.
Da kann ich schonmal mein zukünftiges Steak streicheln.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Schön für dich als Luxus-Rentner....stört mich null...wird sicher so bleiben.....solange du Leistungen absaugen kannst...und DEINE ZUKUNFT SICHER IST....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten