• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frankreich und Europa gegen Einwanderer

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

isabel

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2006
Beiträge
1.349
Gefällt mir
58
#1
Zitat:


Das Lager ist weg - die Probleme bleiben

Mit Bulldozern hat die französische Polizei ein illegales Lager von Flüchtlingen in der Nähe von Calais dem Erdboden gleichgemacht. Das als "Dschungel von Calais" bekannte Lager war zuvor unter dem Protest von Hilfsorganisationen geräumt worden. Die Polizei nahm mehrere Bewohner fest. Frankreichs Einwanderungsminister verteidigte die Aktion.

Von Johannes Duchrow, WDR-Hörfunkstudio Paris
...Sylvie Copyans von der Hilfsorganisation Bénévole Salam berichtet: "Die Bereitschaftspolizisten gehen auf uns los, das Kind neben mir versucht mich zu schützen, ich versuche, das Kind zu schützen. Sie haben uns geschubst und geschlagen, haben mir das Kind aus den Armen gerissen, in einem Klima der Gewalt."
Polizei ebnet illegales Flüchtlingslager nach Räumung ein | tagesschau.de

Der Lager „Dschungel von Calais“ ist doch weltweit bekannt. Seit Jahren.
Was soll diese Aktion bedeuten?
Über Italien wage ich es gar nicht, zu schreiben.
Ein Link dazu: Schiffskapitäne haben Menschenleben gerettet. Sie wurden mit straffen bis zu 4 Jahren verurteilt.
Das Manschensleben war: - „nur das Leben von Flüchtlingen“.

http://www.elo-forum.org/news-disku...%FCssen-italien-vier-jahren-haft-rechnen.html

Auf welchen Planet leben wir eigentlich?

Tränen und Zorn in Calais: Zwangsräumung von Flüchtlingscamp an Ärmelkanal

Calais. Die französische Polizei hat am Dienstag ein Flüchtlingslager geräumt und 278 Menschen festgenommen. Die zumeist aus Afghanistan stammenden Menschen leisteten keinen Widerstand. Sie trugen Rucksäcke und Decken, während sie in langen Reihen von der Polizei abgeführt wurden. Viele weinten still vor sich hin (Foto). Fast die Hälfte waren Kinder und Jugendliche. Menschenrechtsaktivisten versuchten, eine Kette zu bilden und die Festnahme zu behindern. Dabei kam es zu Rangeleien. Später zerstörten die Einsatzkräfte mit Bulldozern und Kettensägen die Zelte und Hütten der Bewohner.
23.09.2009: Tränen und Zorn in Calais: Zwangsräumung von Flüchtlingscamp an Ärmelkanal (Tageszeitung junge Welt)

Bitte, lesen.

Mit freundlichen Grüßen
Isabell
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#3
Daß die Kapazität von Menschen in Europa begrenzt ist?
Doch wohl eher, daß wir die Leute lieber vor unserer Haustüre verrecken lassen, als sie hereinzulassen. Das könnte ja unseren Lebensstandard um 0,0003 Prozent schmälern.

Daß sich angesichts der Zustände im Mittelmeer, wo jedes Jahr tausende von Flüchtlingen auf der Suche nach einem besseren Leben sterben, kein breiter Protest entwickelt, zeigt doch deutlich, wie die Masse (also auch wir) darüber denkt.
 

isabel

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2006
Beiträge
1.349
Gefällt mir
58
#4
Doch wohl eher, daß wir die Leute lieber vor unserer Haustüre verrecken lassen, als sie hereinzulassen. Das könnte ja unseren Lebensstandard um 0,0003 Prozent schmälern.

Daß sich angesichts der Zustände im Mittelmeer, wo jedes Jahr tausende von Flüchtlingen auf der Suche nach einem besseren Leben sterben, kein breiter Protest entwickelt, zeigt doch deutlich, wie die Masse (also auch wir) darüber denkt.
Danke Speedport.

Daß die Kapazität von Menschen in Europa begrenzt ist?
- finde ich zynisch.

Die Medien versuchen neoliberalistische und globalistische Politik uns einzureden, als einzig richtige.
Die Masse ist ferngesteuert und gespaltet und kann nicht zusammen finden. Die Nachricht wurde nicht mal groß verbreitet.
Meiner Meinung nach:
wo Menschenleben auf dem Spiel steht, darf man nicht über "Kapazitäten" reden. Sind wir jetzt schon so weit :icon_eek:?

MfG
Isabell
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#5
Danke Speedport.

- finde ich zynisch.

Die Medien versuchen neoliberalistische und globalistische Politik uns einzureden, als einzig richtige.
Die Masse ist ferngesteuert und gespaltet und kann nicht zusammen finden. Die Nachricht wurde nicht mal groß verbreitet.
Meiner Meinung nach:
wo Menschenleben auf dem Spiel steht, darf man nicht über "Kapazitäten" reden. Sind wir jetzt schon so weit :icon_eek:?

MfG
Isabell
Muß man leider schon, aber man sollte es nur in Kombination mit Projekten tun, die eine Flucht nach Europa unnötig machen, weil die Situation in den Ursprungsländern entsprechend verbessert wird. Solange aber die EU noch dazu beiträgt die Lage zu verschlimmern (Leerfischen von Küstengewässern vor Afrika, subventionierte Produkte mit denen einheimische Gewerbe zerstört werden usw.) ist es natürlich notwendig Flüchtlingen auf andere Weise zu helfen. Ansonsten entstehen extreme Elendsquartiere in den Außenbezirken europäischer Städte, für die selbst die Bezeichnung Slum noch eine Aufwertung darstellen würde.

Wenn also die EU eine Lösung will, dann muß sie ihr Verhalten massiv überdenken. Gewalt gegen arme Menschen ist definitiv keine Lösung.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten