Frankfurter Maßnahme EGV (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

brassica

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,bin durch Internetrecherchen auf diesen Forum gestoßen. Mein lieber Giftzwerg vom Arbeitsamt geht mir ziemlich auf die Nerven.Habe leider meine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben.Dieser Giftzwerg schickt mich ständig immer neue Maßnahme z.b Frankfurter Weg 2008 bis 2011 habe ich auch erfolgreich beendet (Diese Bildungsschein hätten die jungen Leute geben sollen wo kein Abschluss haben)Dann GPE von 23.8-bis 22.11.2011 wo die mich versucht haben in Zeitfirmen zu zwingen zum Möbel schleppen für sein Freund.Habe alle unterlagen immer vorgelegt Bewerbungen ,Absagen.Dafür das ich nicht in Z.a wollte habe ich auch schlechte Bewertung von diesen GPE Fritzen bekommen.( Nicht Arbeitswillig).Dann Netto 30 Maßnahme von 30.5 2012- 11.7.2012 auch wieder für Bewerbungsschreiben jeden Tag mehre Std am Pc.( Auch schlechte Bewertung aber fertig gemacht)Und jetz sollte ich bei der Werkstatt nochmal so ne Hirnlose Maßnahme machen für 6 Monaten es nennt sich Aktiv ..... war noch am Ersten Tag da und Habe mir diesen Vortrag angehört und Abgelehnt.Die wollten mir eine neue Vereinbarung Aufzwingen und die habe ich abgelehnt.Begründung will die zuhaue in ruhe durchlesen und das ich nicht Einverstanden bin das die meine Daten speichern.Da must ich leider gehen.Mal gespannt was die an Arbeitsamt schreiben da mehre Leute gegangen sind ohne zu Unterschreiben . (Habe auch eure URl dort weitergegeben an die Erwerbslosen )
Meine fragen wären
1) Will mein Giftzwerg (Sachbearbeiter) wechseln da es ständig streit gibt.Seit ich mein Gewerbe angemeldet habe geht es richtig heftig ab.Anschreien ,Androhung das ich nach diese Maßnahme wieder eine machen muss u.s.w
2) Können die jetz meine Bezüge kürzen ?? Wenn ja,wie schreibt man so Widerspruch da ich bei solchen Sachen leider keine richtige Ahnung habe.
3) Dürfen die mir so viele neue Maßnahme aufdrücken ???( Habe die vorigen Maßnahmen alle gemacht und jetz sehe ich kein sinn mehr)
4) Wollte dort ein Darlehn haben für Führerschein da ich auf Arbeitsmarkt keine Chance habe in Gemüsebau ohne Führerschein.Wurde Mündlich abgelehnt da in Frankfurt genug Gärtner Jobs ohne Führerschein geben würde.Würde es noch was bringen wenn ich es schriftlich so Antrag stelle ??
Habe mal die Papiere gescannt und Hochgeladen.
Vielen Dank
 

Anhänge:

E

ExitUser

Gast
ohne unterschrieft der unterlagen kann der massnahmen träge rmit dir nix anfangen
das heist
schongarnicht solche unterlagen die man da unterscheiben soll

nieemals

neuen sachbearbeiter bekommen keine chance wenn das JC nicht mitspielt und dasproblem erkennt das es notwendig ist

du hast kein anrecht auf einen anderen oder festen SB

sanktionen abwarten biss es soweit ist
da muss man die begründung sehen das man dann reagieren kann

fraglich ist das in der EGV selber die zuweisung drin steht und ob das so rechtens ist mag ich zu bezweifeln

die EGV ist gültig weil unterschrieben
aber gegen die massnahme kannst du vorgehn in dem man nix unterschreibt und sich auf die zuweisung drauf beruft
das mag der träger nicht da er kein datenzugriff bekommt^^
 

Bessi

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juni 2012
Beiträge
324
Bewertungen
37
Wechsel schwierig, wenn nicht unmöglich

welche Arbeiten sollen dort gemacht werden ?
 
E

ExitUser

Gast
welche Arbeiten sollen dort gemacht werden ?

So etwas z.B.:
Unsere Kern-Kompetenz: Wir sammeln gebrauchte Elektrogeräte - von Waschmaschinen über Fernseher bis zum Handy - prüfen sie eingehend und sortieren sie in Geräte, die wir wieder instand setzen, aus denen wir Ersatzteile gewinnen, oder die wir in Handarbeit demontieren, um daraus wertvolle Rohstoffe zu gewinnen und gefährliche Schadstoffe fachgerecht zu entsorgen.
Recyclingzentrum Frankfurt | Startseite


-> fast 40 Stundenwoche für lau:icon_kinn: evtl. mal ´ne Anfrage beim Zoll starten (geht auch anonym!)
 
E

ExitUser

Gast
"Gefährliche Stoffe entsorgen"

Dazu fällt mir sofort das hier ein:

Verunsicherung nach PCB-Fund bei AGR in Gelsenkirchen | WAZ.de

und das hier:

Gift-Verdacht bei Recycling-Firma in Dortmund-Eving erhärtet sich | WAZ.de

Kannst Dich ja vor das Tor des Dir zugeteilten Maßnahmeträgers stellen und den Leidensgenossen ein paar Kopien der obigen Berichte in die Hand drücken. Vielleicht kommt dann Unruhe unter den Mitarbeitern auf?! :biggrin:
Wenn Dich einer von den Vorgesetzten fragt, wer Du bist, dann sagst Du halt, dass Du ein durch das JC veranlasster künftiger Kunde sein wirst und Du schon ´mal vorab ein paar Infos an die Kollegen verteilst. :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:

Besteht aber die "Gefahr" :icon_lol: , dass die Chefs dann böse werden:icon_motz: und die Dich dann gar nicht mehr haben wollen. :icon_wink:
 

MrGromli

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Juli 2012
Beiträge
34
Bewertungen
5
@Sumse

Da ich ein ähnliches Problem habe Frage ich hier einfach mal zwischen...

Du sagtest man unterschreibt da nichts... geht da einfach hin... und sagt ich bin ja zugewiesen...

darum bin ich hier... und dann haben die keine lust mehr auf dich?

Sollten die dich dann sanktionieren beruft man sich auf seine vertragsfreiheit oder wie?
 
E

ExitUser

Gast
@Sumse

Da ich ein ähnliches Problem habe Frage ich hier einfach mal zwischen...

Du sagtest man unterschreibt da nichts... geht da einfach hin... und sagt ich bin ja zugewiesen...

darum bin ich hier... und dann haben die keine lust mehr auf dich?

Sollten die dich dann sanktionieren beruft man sich auf seine vertragsfreiheit oder wie?
Richtig. Du sagst, Du hast nur mit dem JC einen Vertrag (= EGV bzw. EGV als VA). Du sagst dann aber ganz deutlich und höflich, dass Du auf jeden Fall an dieser maßnahme teilnehmen möchtest. Wenn die Dich dann nach Hause schicken, dann sollen die Dir das schriftlich bestätigen, dass die Dich in ihrer Einrichtung nicht haben wollen. Wenn die Dir das nicht bestätigen wollen, dann bleibst Du dort. Wenn Sie Dir einen Hausverweis erteilen, Du bleibst dort und sagst, Du WILLST auf jeden Fall an der Maßnahme teilnehmen.
Lasse es darauf ankommen, dass die die Polizei rufen. Kommt die Polizei, dann ganz ruhig und sachlich der Polizei erklären, um was es geht. Wenn die Polizei sagt, Du hast zu gehen, dann und nur dann gehst Du. Bitte die Polizei höflich um deren Namen. Zeige Du Dich stets von der freundlichen und kooperativen Seite. So hat dann der maßnahmeträger die Arschkarte. :biggrin:

Gehst Du ohne eine Art Entlassungsbestätigung durch den Maßnahmeträger oder ohne Polizeieinsatz, dann wirst Du garantiert sanktioniert werden und stehst ohne Beweis da.
Du wirst vermutlich auch mit Entlassungsbestätigung bzw. Polizeieinsatz sanktioniert werden. Aber dann hast Du den Beweis, dass Du ja dort bleiben wolltest.

Ich weiss, ist ein hartes Brot. Aber dieses asoziale Pack von Maßnahmeveranstaltern und Jobcentermitarbeiterschaft versteht es sonst nicht anders.
 

Bessi

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juni 2012
Beiträge
324
Bewertungen
37
die Nummer ist gefährlich
den die Sanktion wird meist bei SG nicht aufgehoben

vor allem nicht wenn man eine EGV unterschrieben hat !
 

brassica

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo, Danke für die Antworten.
-Werde mal auf Brief abwarten wird beim Giftzwerg schnell sein
- Habe ja 2 EGV die erste gültig bis 11.08.2012 und die neue ab 7.08.2012 mit den Vermerk “soweit zwischenseitlich nichts anderes vereinbart wird”
Gelsenkirchener geht leider nicht ,die Anlage ist auf den neusten stand.Bin da schon sehr negativ aufgefallen da die Angebote mir nicht zugesagt haben.
Recycling habe ich abgelehnt da ich erst Einweisung brauche für den Schraubenzieher und das ich das in mein Alter nicht mehr so verstehe :)
Trockenbau meine Rückenschmerzen
Gaststättengewerbe geht auch nicht da ich ja jeden Tag der Droge Alkohol ausgesetzt bin.
Lager ging auch nicht da mich Neonlicht sehr deprimiert
Bin aber bereit sofort anzufangen wenn die Klausel in der Vereinbarung ändern da ich ja befürchten muss das meine Daten weiterverkauft werden.
Wo ich noch die Werkstatt verglichen habe mit Zeitfirma war es ganz aus.:)Aber wenigsten sind bei diesen Gruppengespräch 4 Leute gleich wieder weg ohne Unterschrift :)
-Bringt es etwas Beschwerde gegen Sachbearbeiter z.b Kein Vertrauen mehr zu diese Person.Habe schon seit ca 4 Jahre auf Hals.Beim letzten Termin wäre es beinah dazugekommen meine Ansichten per Körpersprache zu erklären.
Aber wenn ich Glück habe werde ich nächsten Jahr in Gärtnerei übernommen.Steht leider noch nicht fest.
Bessi Nachricht angekommen da steht erst ab 12 darf ich schreiben
 
E

ExitUser

Gast
@ Bessi

Zitat: „und SG sprechen zu oft für das JC“

Wenn Du diese Einstellung hast, die ja ganz sicherlich leider auch nicht unrichtig ist, dann darf man sich NIE gegen irgendetwas vom JC wehren. Sanktioniert wird von denen alles und nichts. Ist ein Leistungsbezieher ansonsten unangreifbar, dann erfinden JC auch gern eine Geschichte, z. B. beim JC nicht zum Termin erschienen, und sanktionieren.
Diese Praxis ist unter Betroffenen bekannt.
Eine Sanktion ist IMMER ein dramatischer Eingriff. Das ist m. E. auch das einzige Instrument, wie man Leistungsbezieher zur bedingungslosen Gefügigkeit erniedrigen kann.
Jeder Betroffene MUSS (!) selbstverständlich für sich ganz allein entscheiden, wie weit er sich erpressen und erniedrigen lässt! Aber die Vielzahl der Gerichtsverfahren zeigt deutlich, dass die Masse der sich Wehrenden immer größer wird. Zum Glück!!!

@ brassica

War von mir auch nur so als eine Art „kleiner Tipp“ gedacht.
Aber wenn Du schreibst „Bin aber bereit sofort anzufangen wenn die Klausel in der Vereinbarung ändern da ich ja befürchten muss das meine Daten weiterverkauft werden.“, dann beziehe Dich auf Das Datenschutzgesetz und auf Dein Recht der Wahrung des Sozialgeheimnisses, bzw. lasse den Passus einfügen, dass Du einer von Dir nicht gesondert autorisierte Weitergabe Deiner Daten ausdrücklich widersprichst, die Daten mit Maßnahmeende beim Träger ausnahmslos aus allen Datenträgern oder in Papierform unwiderruflich vernichtet werden und der Träger dieser Verpflichtung folgt.
 
E

ExitUser

Gast
die Nummer ist gefährlich
den die Sanktion wird meist bei SG nicht aufgehoben

vor allem nicht wenn man eine EGV unterschrieben hat !
Wenn du Informationen verteilst, dann ist das kein Sanktionsgrund. Und wenn das "zufällig" bei dem Sklaventreiber vor der Türe passiert, der dich ab Montag auch gekauft hat, dann ist das auch kein Sanktionsgrund. Bei meiner Maßnahme (wie in der Signatur beschrieben) hat man auch Sanktionen angedeutet. Es ist nie eine gekommen. Die Polizei, die ich nach dem Platzverweis gefordert hatte, ist auch nie gekommen - Statt dessen hatte ich den Wisch bekommen, den ich gefordert hatte.

Wenn wir alle nur Kuschen, weil irgendwer mit Sanktionen droht, dann verkümmern wir zu anonymen Flyerverteiler. Wir flyern uns die Welt, so wie sie uns gefällt .... :icon_neutral:
 

Bessi

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juni 2012
Beiträge
324
Bewertungen
37
Wenn du Informationen verteilst, dann ist das kein Sanktionsgrund. Und wenn das "zufällig" bei dem Sklaventreiber vor der Türe passiert, der dich ab Montag auch gekauft hat, dann ist das auch kein Sanktionsgrund. Bei meiner Maßnahme (wie in der Signatur beschrieben) hat man auch Sanktionen angedeutet. Es ist nie eine gekommen. Die Polizei, die ich nach dem Platzverweis gefordert hatte, ist auch nie gekommen - Statt dessen hatte ich den Wisch bekommen, den ich gefordert hatte.

Wenn wir alle nur Kuschen, weil irgendwer mit Sanktionen droht, dann verkümmern wir zu anonymen Flyerverteiler. Wir flyern uns die Welt, so wie sie uns gefällt .... :icon_neutral:

jeder muß alles für sich persönlich entscheiden :icon_sleep:
 
E

ExitUser

Gast
Moin Brassica,

was sollst du denn dort überhaupt genau machen? Das muss in der EGV/Zuweisung genau beschrieben sein. Ich halte auch Deine EGV für rechtswidrig wegen Unbestimmtheit. Bin mir jetzt auch grad nicht sicher, ob so eine "Maßnahme" 39 Stunden pro Woche betragen darf. Da weiss hier bestimmmt ein anderer User mehr.

Unsere Kern-Kompetenz: Wir sammeln gebrauchte Elektrogeräte - von Waschmaschinen über Fernseher bis zum Handy, [...] die wir in Handarbeit demontieren, um [...] gefährliche Schadstoffe fachgerecht zu entsorgen.
Ich weiss nicht, wie das funktionieren soll, gefährliche Schadstoffe in Handarbeit rauszudemontieren und zu entsorgen, ohne sich dabei gesundheitlicher Gefahr auszusetzenen. -> Das würde ich mir mal erklären lassen und zwar ganz genau. -> Woher weisst Du, dass die "Anlage" auf dem "Neuesten Stand" ist? Behaupten die das von sich selber? Wenn ja, dann wäre eine Rückfrage bei Verbraucherzentrale und Landes- bzw. Bundesumweltamt nach den letzten Kontrollen und Kontrollmessungen angesagt. Vorher würde ich das Gelände ohne Geigerzähler und Ganzkörperkondom garnicht betreten :icon_party:.

Ansonsten wäre es auch noch eine Idee, da hinzugehen, "den Job" zu machen, ALLES zu dokumentieren (Zeiten, Tätigkeiten, Vorkommnisse, Umgebung etc), Dir die Zeiten und Tätigkeiten schriftlich bezeugen lassen und hinterher den Tariflohn einzuklagen. Inkl. Gefahrenzulagen etc.

Zitat Brassica:
4) Wollte dort ein Darlehn haben für Führerschein da ich auf Arbeitsmarkt keine Chance habe in Gemüsebau ohne Führerschein.Wurde Mündlich abgelehnt da in Frankfurt genug Gärtner Jobs ohne Führerschein geben würde.Würde es noch was bringen wenn ich es schriftlich so Antrag stelle ??
Das bringt AUSSCHLIESSLICH schriftlich etwas. Gegen einen schriftlichen Ablehnungsbescheid kannst Du vorgehen. Ich würde den Antrag nochmal schriftlich stellen.
 

brassica

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
aufwachen:
Da ich vor ca 4-5 Jahre dort die Platten verlegt habe,deswegen weiß ich wie alt das Gebäude ist.Alle Maschinen sind dort mit Absaugvorrichtungen.
 
E

ExitUser

Gast
Alter und Absaugvorrichtungen haben für mich noch lange nichts mit gesundheitlicher Unbedenklichkeit zu tun.

Aber mach´ doch was du willst. Setze Deine Gesundheit 39 Stunden pro Woche für umme aufs Spiel und vernichte gleichzeitig Arbeitsplätze-> hast Du Dir die verlinkten Berichte von Gelsenkirchner mal durchgelesen?
 
Oben Unten