Fragen zur Untermiete

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

schnorchel123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
guten tag,

ich habe hier schon viel gelesen über den untermietvertrag und ich slber habe einen untermietvertrag.

nun habe ich eine ganz spezielle frage....

ich habe nun mein antrag eingereicht vor ca 1,5 monaten.

letzte woche kam dann der bescheid das mir die kosten für lebenshaltung anerkannt wurde jedoch die KdU nicht.

Begründung: Hauptmietvertrag sowie Genhmigung des eigentümers liegen nicht vor.

Ich habe dann am Freitag mir vom Hauseigentümer die Genehmigung erteilen lassen das es ok ist das ich da zur Untermiete wohnen darf und diese auch gleich beim amt eingereicht und denen nun 7 tage zeit gegeben habe das die mir das geld auszahlen.

Bezüglich des Hauptmietvertrages habe ich denen mitgeteilt das der mir nicht vorliegt und dass das amt auf aussage des datenschutzbeauftragten dazu nicht berechtigt ist den einzufordern und ich meiner mitwirkungspflicht nachgekommen bin.

Ich wollte nun morgen nochmal nachhacken weil mein vermieter mir sagte (2 monate im rückstand) das wenn das geld am donnerstag nicht vorliegt er gerne möchte das ich sofort ausziehe damit ein anderer einziehen kann.

was passiert nun wenn das amt morgen sagt das die das ablehen?

können die das ablehnen denn soweit ich hier recherchiert habe ist das nicht rechtens wenn ich sonst alles eingereicht habe außer den hauptmietvertrag.

wo muss ich mich melden sollte ich am donnerstag ausziehen müssen?

bitte um kurze hilfe

vielen dank
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.943
Bewertungen
17.872
letzte woche kam dann der bescheid das mir die kosten für lebenshaltung anerkannt wurde jedoch die KdU nicht.

Was genau steht in der Ablehnung für die KDU?

Und was steht genau in deinem Untermietvertrag?

Wie wird die Miete gezahlt, Überweisung oder Barzahlung, hast du dafür Belege?

Für dich als Untermieter ist lediglich der Nachweis über die Vereinbarung einer Mietzahlungspflicht wichtig - dieses kann durch einen Untermietvertrag geschehen. Siehe auch - BSG, B 4 AS 37/08 .

https://www.elo-forum.org/kosten-un...chtigt-hauptmieter-mietvertrag-verlangen.html

ich habe nun mein antrag eingereicht vor ca 1,5 monaten.

Erstantrag oder Weiterbewilligung?

:icon_pause:
 

schnorchel123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
Erstantrag

"* Klärung Unterkunftskosten:

Für die Gewährung von anteiligen Unterkunftskosten bzgl. des Untermietvertrages sind der vollständige Hauptmietvertrag, sowie ein Nachweis vom Vermieter das er einer Untervermietung zugestimmt hat vorzulegen"

das steht bezüglich der KdU

Den Nachweis der Zustimmung habe ich eingereicht.


Im Mietvertag steht:

1 Zimmer in 1. Stockwerk ca 10qm von mir Privat bezogen voll vom Vermieter möbliert.

Gesamtfläche der Wohnung 90qm

Mitbenutzung von Bad, Küche, Wohnzimmer (alles ca: 45qm) Keller und Garten.

Mietzins mit Nebenkosten: 290€

Kaution 2 Kaltmieten: 460

Kaltmiete: 230 €

Bietriebs/ Heizkosten: 60 €

Miete wird jeweils bis zum 3. eines Monats in bar bezahlt.



laut arge mietspiegel ist das völlig in ordnung
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.943
Bewertungen
17.872

schnorchel123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
Es ist ein Erstantrag und ich habe noch ein Schreiben aufgesetzt wonach die Zimmeraufteilung genannt wurde.

ich habe 10qm Schlafzimmer aber dazu gibts noch küche, bad und ein Ess-/Wohnzimmer die zusammen ca 45qm ausmachen.

Ich habe noch keine Miete gezaht aber im Vertrag wird die Miete in bar bezahlt wie vereinbart.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.943
Bewertungen
17.872
Ich sehe gerade du hast deinen Post nachträglich verändert, das ergibt natürlich dann ein anderes Bild.

Im Post 2 steht auch der Link samt Urteil zum nachlesen.

Ich wollte nun morgen nochmal nachhacken

Ich würde dir empfehlen auf jeden Fall mit Beistand § 13 SGB X zum Jobcenter
zu gehen.

Verlange wenn nötig den Teamleiter oder den Geschäftsführer.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.943
Bewertungen
17.872
Du mußt schon bitte nachlesen in dem Link oben, da stehen alle Hinweise die du ggf. brauchst.

Bei Untermietverhältnissen besteht grundsätzlich keine Verpflichtung, den Hauptmietvertrag vorzulegen.

In besonders begründeten Einzelfällen kann allerdings eine Aufforderung dazu erfolgen.

Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit - FAQ zu Arbeit - Arbeitslosengeld II - Unterkunft und Heizung - Auf welchem Formular muss ich die Kosten angeben? Muss ich Angaben zu meinem Vermieter machen? Welche Unterlagen muss

:icon_pause:
 

schnorchel123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
soooooo ich war nun heute nochmal da nachdem ich am freitag die genehmigung des eigentümers zur untermiete abgegeben hatte.


Heute sagte mir die Sachberbeiterin das meine akte nun beim teamleiter liegt und dieser zu entscheiden hat....


ist das ein gutes zeichen oder eher nicht?
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.002
Bewertungen
746
soooooo ich war nun heute nochmal da nachdem ich am freitag die genehmigung des eigentümers zur untermiete abgegeben hatte.


Heute sagte mir die Sachberbeiterin das meine akte nun beim teamleiter liegt und dieser zu entscheiden hat....


ist das ein gutes zeichen oder eher nicht?

Hellsehen kann keiner. Da wirst du schon das Ergebnis der Prüfung abwarten müssen!:icon_pause:
 

schnorchel123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
moin, heute war ich nochmal da und der teamleiter hat mir gesagt ohne hauptmietvertrag kann er keine KdU übernehmen.

Auf meine Frage hin zu einer Gesetzgrundlage verwies mich der Teamleiter auf den §22 SgB aber nur mündlich schriftlich habe ich nun den teil wo steht das es ohne hauptmietvertrag keine KdU.

Mein Vermieter hat mir den Mietvertrag ausgehändigt aber wenn wir die miete aufteilen auf 3 kommt bei meinem Vertrag 60 euro mehr raus als bei den anderen.

Das Begründet mein Vermieter damit das ich ein eigenes Zimmer beziehe und die möbel schon drin sind.

wo er und sein bruder zusammen in einem zimmer schlafen.

das dürfte die arge also nicht einfach so aufteilen auf 3 richtig?

ich meine da ein urteil gelesen zu haben vom SG wo drin stand das die Miete bei einer WG nicht wie in einer BG einfach auf 3 geteilt werden darf wenn ein untermietvertrag existiert....

was sagt ihr? hat vielleicht jmand das urteil wovon ich rede?

vielen dank
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.943
Bewertungen
17.872
K

KAHMANN

Gast
WICHTIG

Untermietsvertrag ist unnötig!

Jobcenter lügt aus Eigeninterresse obwohl die KDU Kommunale Leistungen sind!

Es reicht eine Unterkunftsvereinbarung mit dem Eigentümer über den tatsächlichen Wohnraum!


Du solltest diese Vereinbarung schriftlich machen (obwohl mündlich reicht). Jobcenter will aber etwas zum abheften haben.

Also

Vereinbarung über 50 Qm i.H.d. Mietspiegels z.B. 300€ kalt +50€ Heizkosten.
Nun machst du einen dauerauftrag oder Überweist die 1. Miete.
Den Nachweis bringst Du mit zum Jobcenter und forderst umgehend eine SOFORTZAHLUNG. (PS: Verweigerung schriftlich bestätigen lassen!) :biggrin:

Sollte das wieder vom Teamleiter verweigert werden, machst du eine einstweilige Anordnung beim SG mit Verweiss auf die laufenden Leistungen!

Teamleiter macht sich bei Weigerung der sofortzahlung "bei Vorlage des Kontoauszugs" der Nötigung strafbar. Ich würde mich auch an den Landrat und an die lokale Presse wenden.

Jobcenter nötigen hier zum Leistungsverzicht mit der Absicht einer Anrechnug auf Dritte. (natürlich aus Eigeninterresse)

Das Gesetz zur KDU ist seit 2010 eindeutig & eine Anrechnung auf Dritte ist auch bei WG oder HG unzulässig.


PS: Haushaltsgemeinschaften existieren nicht im SGB
 
K

KAHMANN

Gast
nun der untermietsvertrag liegt der arge bereits vor....

wie soll ich nun weiter vorgehen?

steh momentan n bisschen auf dem schlauch


Hab ich doch geschrieben - wenn Sofortzahlung verweigert wird einstweilige Anordnung beim SG gemacht.

Sobald die EA eingegangen ist kommt vom IdiotenCenter das Anerkenntnis.

Das ist die Jobcenter Betrugsmasche zur Eigenfinanzierung!

Lass dir die Verweigerung vom Teamleiter schriftlich geben, dann hast du was für die Polizei!

Nach meiner Meinung muss die Berechnung zur KDU den Jobcentern entzogen werden. Das ist Betrug mit Vorsatz,
Rechtsprechung ist hier eindeutig.

ES SIND DIE TATSÄCHLICHEN KOSTEN ZUR KDU ZU GEWÄHREN, SOWEIT SIE ANGEMESSEN SIND

PS: der Nachweis einer Mietzahlung ist ohne Erstattung vom JC praktisch unmöglich! (deshalb ist das auch gemeinschaftliche Nötigung)


NICHT WARTEN rückwirkend ist immer Kacke
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten