• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fragen zur Einladung der AfA nach Termin diese Woche - INGA? Abwehr?

E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo zusammen,

ich hatte heute eine Einladung der AfA in der Post, die mir zu denken gibt. Daher brauche ich eure Rat.

Vorweg: Heute kam auch die Bestätigung des MDK, dass ich weiterhin AU bin. Daher muss ich zum Glück nicht zu dem Termin.

Die Einladung im Anhang.

Meine Fragen dazu:

- Wieso bekomme ich so eine Einladung mit Ausstellung 2 Tage nach meinem letzten Termin beim SB, bei dem er mir auch eine EGV vorgelegt hat? Auch habe ich bei diesem Termin meine Bewerbungsunterlagen komplett abgegeben.

- Vom Raum, der da steht, handelt es sich nicht um das Stockwerk der AfA, wo alle normalen Arbeitsvermittler sind.

- Nach diesem besagten Termin diese Woche habe ich beim rausgehen noch gesehen, dass der Vertretungs-SB (der mir unbedingt eines reinwürgen will) einen INGA Flyer in die Hand genommen hat. Davon steht NICHTS in der EGV, wir haben auch nicht darüber gesprochen. Ausserdem will ich das nicht. Habe genug hier darüber gelesen und genau diese Art der Betreuung schadet mir ziemlich.

- Wie oben geschrieben kann ich den Termin jetzt abwehren. Schade, dass in dem Schreiben mit keinem Wort INGA erwähnt ist. Sollte ich bei der Antwort (Absage) einfach mal schreiben, dass ich "gerne wieder durch meinen alten Stamm-SB (der auch in der EGV steht) weiter betreut werden möchte?

- Während bei anderen Einladung die RFB steht, ist hier nochmal explizit die Krankheit erwähnt. Wieso steht dort extra nochmal, dass ich mich am ersten Tag persönlich melden soll? Ich muss es sowieso, wegen Bezug Krankengeld (neue Arbeitslosmeldung) - aber wenn ich ganz normal krank wäre doch nicht. Oder ist das nur, damit ich sofort wieder in diese Maßnahme soll..........

- So wie ich es sehe, würde ich zumindest wohl nicht um den ersten Termin herumkommen oder?

Grüße
Osthesse
 

Anhänge

Gaddezwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Feb 2016
Beiträge
242
Gefällt mir
189
#2
@Osthesse

Die Einladung nun erfolgt wohl, weil der AV bei dem du warst, dich dem Projekt INGA vorgeschlagen hat (intern). Und ein INGA Berater wird sich bei dem Termin nun anschauen, ob er auch der Meinung ist, dass du da rein passt. INGA ist keine externe Maßnahme, daher gibt es hier keine Zuweisung. Es ist ein interner Bearbeiter Wechsel.
Einen Anspruch auf einen speziellen Bearbeiter hat man nicht. Von daher kann dem Wechsel nicht einfach widersprochen werden. Das INGA Projekt muss sich jedoch intern refinanzieren. Sie arbeiten also nur mit jemand zusammen, der geeignet und vor Allem motiviert ist, also auch zusammenarbeiten will. Du kannst also zwar nicht einfach sagen, du bestehst auf deinen alten AV, aber wenn du dort signalisierst, dass du nicht willst, dann werden die dich von sich aus an den ursprünglichen AV zurückgeben.

Zum Zeitpunkt der Einladung war die AfA anscheinend noch nicht darüber informiert, dass dein Widerspruch beim MDK Erfolg hatte und du weiter Krankengeld bekommst. Denn damit bist du ja bei der Agentur wieder raus. Und musst dich wie du selbst sagtest persönlich neu ALO melden wenn Ende des Krankengelds.
Die Einladung mit dem Passus wurde wohl ohne diese Kenntniss erstellt. Falls du einfach nur eine AU hättest. Dann hättest du dich nach Ablauf der AU am ersten Tag in der AfA melden müssen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
- ... einen INGA Flyer in die Hand genommen hat. ... Habe genug hier darüber gelesen und genau diese Art der Betreuung schadet mir ziemlich.
Ja, man liest hier viel über Inga. Sind die Infors aber auch wirklich auf dem neuesten Stand? Du hast jetzt Zeit und kannst dich auf einen evtl. neuen Termin bei Inga dadurch vorbereiten, indem du die aktuelle Weisung der AfA vom März 2016 anforderst. Da dir nur die Weisung als PDF-Dokument zugesandt werden müsste, können keine Kosten entstehen. Aber vorsoglich habe ich in die Mail-Anforderung einen entsprechenden Passus eingefügt:

An
Kundenreaktionen@arbeitsagentur.de

Betr. Anforderung im Rahmen IFG

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bitte um Zusendung der „Anlage 2 zur Weisung 201603009 - Arbeitshilfe zur Internen ganzheitlichen Integrationsberatung (Inga)“ per Mail.

Sollten durch die Zusendung Kosten entstehen, bitte ich vorab um Nennung des Betrags.

Danke.

Mit freundlichen Grüßen
<Vorname><Name> (mehr nicht)
Nach maximal 1 Monat (vermutlich früher) wirst du die Arbeitshilfe erhalten.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Hallo zusammen,

danke für eure beiden Antworten.

Ich habe zwar jetzt mit der Bestätigung der AU Glück gehabt (weil es auch gesundheitlich nicht anders geht), werde mich aber trotzdem ein bisschen mit diesem INGA beschäftigen. Ich denke nämlich, dass die mich dann, falls ich mich nochmal ALO melden muss, wieder gleich reindrücken wollen.

Müssen die mir eigentlich irgendwann mitteilen, dass es sich um diese Zuteilung zu INGA handelt? Denn in der Einladung sieht es wie ein normaler Meldetermin aus, nur mit anderem Bearbeiter.

Wird dafür ein "INGA"-Vertrag abgeschlossen? Weil ich meine, so einfach mich zu irgendwelchen Terminen begleiten und meine Probleme lösen zu wollen ohne Zustimmung kann ja auch nicht so einfach gehen.......

@BerndB: Danke für den Tipp! Werde ich anfordern und dann hier einstellen.
Wird das irgendwie hinterlegt oder bekommt mein SB Kenntnis, wenn ich das anfordere?

Danke und Grüße
Osthesse
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Da du bei der Anforderung der Inga-Weisungen nur deinen (Pseudonym-)Vor- und Zunamen angeben musst, kann eigentlich nichts passieren. Falls du deinen richtigen Namen mit Adresse angibst, könnte es sein, dass es an die zuständige AfA geht(?), weil du ja an das Kundenreaktionsmanagement schreibst.

Falls du die Weisungen hier einstellen möchtest ist es vermutlich sinnvoll, dass bereits bei der Anforderung danach gefragt wird, ob du die Weisungen ins Internet stellen darfst. Die AfA wird dir die Weisung zusenden. Eine Veröffentlichung durch dich könnte aber deren Urheberrecht verletzten(?). Ich bin zwar der Meinung, dass ein Urheberschutz gem. § 5 UrhG nicht bestehen dürfte. Dies ist aber nur meine Meinung.

Nachtrag:
Dort wo die Weisungen der AfA veröffentlicht sind steht der Satz: Für die Weisungen beansprucht die Bundesagentur für Arbeit Urheberschutz. Eine Verwertung mit Gewinnerzielungsabsicht ist nicht gestattet. (ganz unten) Leider ist unter dem Pfad zwar die Veröffentlichung (Begründung usw.) veröffentlicht, die Weisung selbst, die du ja anforderst fehlt dort aber. Deshalb könnte ein Urheberschutz für "Verwertung mit und ohne Gewinnerzielungsabsicht" untersagt sein.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Da du bei der Anforderung der Inga-Weisungen nur deinen (Pseudonym-)Vor- und Zunamen angeben musst, kann eigentlich nichts passieren. Falls du deinen richtigen Namen mit Adresse angibst, könnte es sein, dass es an die zuständige AfA geht(?), weil du ja an das Kundenreaktionsmanagement schreibst.

Falls du die Weisungen hier einstellen möchtest ist es vermutlich sinnvoll, dass bereits bei der Anforderung danach gefragt wird, ob du die Weisungen ins Internet stellen darfst. Die AfA wird dir die Weisung zusenden. Eine Veröffentlichung durch dich könnte aber deren Urheberrecht verletzten(?). Ich bin zwar der Meinung, dass ein Urheberschutz gem. § 5 UrhG nicht bestehen dürfte. Dies ist aber nur meine Meinung.

Nachtrag:
Dort wo die Weisungen der AfA veröffentlicht sind steht der Satz: Für die Weisungen beansprucht die Bundesagentur für Arbeit Urheberschutz. Eine Verwertung mit Gewinnerzielungsabsicht ist nicht gestattet. (ganz unten) Leider ist unter dem Pfad zwar die Veröffentlichung (Begründung usw.) veröffentlicht, die Weisung selbst, die du ja anforderst fehlt dort aber. Deshalb könnte ein Urheberschutz für "Verwertung mit und ohne Gewinnerzielungsabsicht" untersagt sein.

Hallo BerndB,

die Antwort kam schneller als Gedacht.

Es handelt sich um eine interne Unterlage und ich soll mich an meine Agentur für Arbeit vor Ort wenden, um Informationen zu erhalten.

Schade.......

Daher mal als Frage in die Runde:

Hat von euch jemand die Möglichkeit, hierzu Informationen zu beschaffen?

Habe jetzt schon das ein oder andere Mal (nicht nur bei mir) gelesen, dass INGA bei den SB's aktuell ganz beliebt ist.

Und wir brauchen dazu noch eine Abwehr-Strategie.

Grüße
Osthesse
 
Oben Unten