• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fragen zum Thema Umschulung

timo32

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Mrz 2014
Beiträge
100
Bewertungen
5
Bin nun seit 2 Jahren Erwerbslos und würde gerne eine Umschulung machen.
Laut dem zuständigen Jobcenter erfülle ich angeblich nicht die rechtlichen Voraussetzungen: Habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und muß daher mindestens 3 Jahre Arbeitslos sein, bevor eine Umschulung möglich ist :icon_party:
Kann mich bitte jemand über die tatsächliche rechtliche Lage aufklären?

Wie sieht es den aus, wenn man eine Umschulung über die Deutsche Rentenversicherung machen möchte (Voraussetzungen)

Danke für eure Hilfe :icon_hug:
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Wie sieht es den aus, wenn man eine Umschulung über die Deutsche Rentenversicherung machen möchte (Voraussetzungen) /QUOTE]

So einfach bekommst du keine Umschulung. Und wenn die Rentenversicherung der Kostenträger ist,muss schriftlich nachgewiesen sein, dass du deinen bisherigen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst.

Und auf eine Umschulung von der Rentenversicherung hast du nur einen Anspruch wenn du bereits ein Berufsausbildung mit dem entsprechenden Abschluß nachweisen kannst.

Ansonsten kommt die Agentur
für Arbeit oder das Jobcenter als Kostenträger in Frage.


An deiner Stelle würde ich mich bei der Rentenversicherung selber erkundigen. Nur die können dir eine rechtskundige Auskunft geben.
 
E

ExitUser

Gast
Ausserdem musst Du mindestens 15 Versicherungsjahre zusammen haben, ehe Du von der DRV überhaupt etwas bekommst.
 
E

ExitUser

Gast
Und auf eine Umschulung von der Rentenversicherung hast du nur einen Anspruch wenn du bereits ein Berufsausbildung mit dem entsprechenden Abschluß nachweisen kannst.
Nein, nicht unbedingt. Da kommt es auf die Beitragszeiten an. Man kann ja auch als Hilfsarbeiter in die RV eingezahlt haben. Abgesehen davon ist dann auch die Arbeitsagentur zuständiger Träger, wenn nicht die RV oder eine BG.

Es muss aber eine Behinderung festgestellt werden oder eine drohende Verschlechterung des Gesundheitszustandes. Eine medizinische Reha sollte bereits abgeschlossen sein. Da bekommt man dann auch Hinweise, ob und welche beruflichen Rehamaßnahmen empfohlen werden.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Zitat: Es muss aber eine Behinderung festgestellt werden oder eine drohende Verschlechterung des Gesundheitszustandes. Eine medizinische Reha sollte bereits abgeschlossen sein. Da bekommt man dann auch Hinweise, ob und welche beruflichen Rehamaßnahmen empfohlen werden.[/QUOTE]

Ich war doch erst aktuell vor ein paar Wochen in der Reha. Da wurde darauf hingewiesen, dass ein Hilfsarbeiterjob nicht ausreichend ist, um einen Anspruch auf eine Umschulung zu haben.

Und wenn die Rentenversicherung der Kostenträger ist, dann ist dies Voraussetzung. Das habe ich ja geschrieben. Und wenn die Rentenversicherung nicht der Kostenträger ist, ist ja die AFA/Jobcenter zuständig. Nach einem Arbeitsunfall sieht es ja wieder anders aus. BG als Kostenträger.

Relevant hierfür ist sehr wohl dass eine abgeschlossene Ausbildung mit dem bestehen der Abschlußprüfung vorliegt, wenn diese Umschulung vom Rententräger bezahlt wird.
 
E

ExitUser

Gast
Die anderen Träger dürfen diese Unterscheidung nicht machen, warum sollte die RV da Extraregeln aufstellen? Das kann man aber ganz einfach herausbekommen, indem man dort fragt und sich die Rechtsgrundlage nennen lässt.

Vielleicht war ein Hilfsjob ohne Beiträge in die RV gemeint?

p.s. Zitiere mal bitte richtig. Das lässt sich dann einfacher lesen.
 
Oben Unten