Fragen zum Thema "Strom"

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mario100

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2012
Beiträge
104
Bewertungen
9
ich habe einige Fragen zu Strom:

1.) Muss man Stromkosten aus dem Regelsatz zahlen?
2.)Was ist wenn mein Abschlag höher ist als der Anteil im Regelsatz?
3.)Warum gehört Strom nicht zu den KdU, (Stromkosten sind m.E.KdU)?
4.)Ab wann kann der Versorger den Strom abstellen und was kann ich dann tun?Bekomme ich dann noch Geld vom Amt dazu?
5.)Ich habe 2 Durchlauferhitzer und einen Boiler gibt es dafür noch was dazu?
6.) Was ist wenn ich eine höhe Nachzahlung habe, und diese nicht zahlen kann?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.372
Muss man Stromkosten aus dem Regelsatz zahlen?
Ja ist im Regelsatz nicht enthalten.

Frage sind in der BG Kinder?

Ab wann kann der Versorger den Strom abstellen und was kann ich dann tun?Bekomme ich dann noch Geld vom Amt dazu?

Kann mir der ALG II - Träger helfen ?

Ja, der ALG-Träger kann die Stromschulden als Darlehen übernehmen. Sie sollten mit Ihrer Stromrechnung zum ALG-II Träger gehen und um eine darlehensweise Übernahme bitten. Mitlerweile ist die Rechtssprechung in weiten Teilen Deutschlands sehr eindeutig , dass Stromschulden durch das Jobcenter zu übernehmen sind. Verweisen sie ruhig in diesem Zusammenhang auf entsprechende Urteile. So zum Beispiel hat das SG Köln am 15.11.2005 festgestellt das:

„Die Nichtversorgung mit Energie stellt eine der Obdachlosigkeit vergleichbare Notlage dar.“ Der selben Auffassung haben sich überings schon folgende Landessozialgerichte angeschlossen:

Landessozialgericht Bayern – L 11 B 530/05 SO ER vom 07.12.2005
Landessozialgericht Niedersachsen – Bremen – L 7 AS 182/05 ER vom 19.08.2005
Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen - L 7 B 251/07 AS ER vom 02.04.2008
Landessozialgericht Sachsen-Anhalt - L 2 B 242/07 AS ER vom 19.09.2007
Landessozialgericht Berlin-Brandenburg - L 26 B 1321/07 AS ER vom 16.08.2007

Auch sollen Stromschulden übernommen um eine Stromsperre zu beenden (oben genanntes SG Köln).

Ich habe 2 Durchlauferhitzer und einen Boiler gibt es dafür noch was dazu?

https://www.elo-forum.org/alg-ii/72684-warmwasser-durchlauferhitzer-stromverbrauchsanalyse.html

Frage wurde die Warmwasseraufbereitung in deinem Bescheid berücksichtigt?

(7) Bei Leistungsberechtigten wird ein Mehrbedarf anerkannt, soweit Warmwasser durch in der Unterkunft installierte Vorrichtungen erzeugt wird (dezentrale Warmwassererzeugung) und deshalb keine Bedarfe für zentral bereitgestelltes Warmwasser nach § 22 anerkannt werden.
Korrekt, § 22 Abs. 1 SGB II.
Antrag auf Übernahme des Energiekostenanteils zur Erzeugung von Warmwasser.

Lies bitte mal den Link:

https://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/71469-musterantrag-warmwasser-heizkosten-enthalten.html

:icon_pause:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
4.)Ab wann kann der Versorger den Strom abstellen und was kann ich dann tun?Bekomme ich dann noch Geld vom Amt dazu?
Nur als Darlehen, das Du mit 10% des Regelsatzes zurückzahlen musst.
Bei den meisten hier, reicht der Regelsatzanteil für Strom nicht aus. Da wird dann an anderer Stelle gespart werden müssen.
 
G

gast_

Gast
ich habe einige Fragen zu Strom:

1.) Muss man Stromkosten aus dem Regelsatz zahlen?

Ja

2.)Was ist wenn mein Abschlag höher ist als der Anteil im Regelsatz?

Das ist bei fast jedem so - da ist gar nichts
Du mußt das an den Anbieter zahlen, was du an Vorauszahlung leisten mußt: Am besten sogar noch etwas mehr, damit du keine
Nachforderungen wuppen mußt



3.)Warum gehört Strom nicht zu den KdU, (Stromkosten sind m.E.KdU)?

Die Frage stellen sich viele...

4.)Ab wann kann der Versorger den Strom abstellen

wenn du mit mehr als 100 € im Rückstand bist, hab ich mal gelesen

und was kann ich dann tun?

Versuchen, eine Ratenzahlung zu vereinbaren...aber dazu sollte man es nicht kommen lassen, denn die Raten zahlt man dann zusätzlich zum Abschlag.
Geht der Versorger nicht auf Ratenzahlung ein kann man nur vewrsuchen ein Darlehen vom JC zu erhalten - aber die Raten sind natürlich auch monatlich zusätzlich.


Bekomme ich dann noch Geld vom Amt dazu?

Nein

5.)Ich habe 2 Durchlauferhitzer und einen Boiler gibt es dafür noch was dazu?

Ja, aber das sind keine 8 € monatlich für einen Alleinstehenden (schau mal in deinen Bescheid) - deckt die Kosten für die Erwärmung des Warmwasser bei weitem nicht.


6.) Was ist wenn ich eine höhe Nachzahlung habe, und diese nicht zahlen kann?
Dann wird man dir den Strom abstellen, wie so vielen anderen.

Am ersten des Monats: Zuerst Miete, dann Strom überweisen... und mit dem Rest sehen wie man klar kommt!
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Hallo Mario,

wenn Stromrechnung nicht pünktlich bezahlt wird,
dann den Energieversorger anrufen! Um Aufschub bitten.
Manche Versorger machen das bis zu einem Monat.

Denn: Nur sprechenden Leuten kann geholfen werden!

Geht aber glaube nur, wenn keine Einzugsermächtigung bei denen vorliegt.
Ansonsten trotzdem anrufen.

Dann ist aber schon wieder die nächste Rechnung fällig
und es kann zum Rattenschwanz werden. Vorsicht!

Nicht zur Regel werden lassen!

Also, wie Früchtle schon sagte, am Monatsanfang Miete und Strom.
Und dann sehen, wie man über den Monat kommt.
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
ich habe einige Fragen zu Strom:

1.) Muss man Stromkosten aus dem Regelsatz zahlen?
2.)Was ist wenn mein Abschlag höher ist als der Anteil im Regelsatz?
3.)Warum gehört Strom nicht zu den KdU, (Stromkosten sind m.E.KdU)?
4.)Ab wann kann der Versorger den Strom abstellen und was kann ich dann tun?Bekomme ich dann noch Geld vom Amt dazu?
5.)Ich habe 2 Durchlauferhitzer und einen Boiler gibt es dafür noch was dazu?
6.) Was ist wenn ich eine höhe Nachzahlung habe, und diese nicht zahlen kann?


Hallo Mario,

kaufe Dir mal den Leitfaden Alg II / Sozialhilfe von A - Z.
ISBN 3-932246-78-0 für ca. 10,00 Euro Frank Jäger und
Harald Thome

Da steht auch so einiges zum Thema Strom!
 
S

silka

Gast
@mario

-Ja, Stromkosten sind im RS enthalten.
-Es gibt keine Pflicht, die Anteile/Positionen centgenau zu verwenden. Der Regesatz ist ein Mischindex. Du kannst die 374,- verwenden, wofür du willst.
-Das fargen wir seit Jahren. Der Gesetzgeber und das höchste Gericht haben das noch nicht geändert bzw. darüber entschieden .
-meist ab 100,- Schulden. Da es aber Anbieter wie Sand am meer gibt, bitte deinen fragen. Nein, du bekommst normalerweise keine Geld vom Amt. Du kannst aber ein Darlehen beantragen.
- Für die WWbereitung bekommst du mtl. 8,60 dazu.
- Du kannst ein Darlehen beim JC beantragen. Du kannst auch beim Stromversorger versuchen, Ratenzahlung zu kriegen.


was im Leitfaden steht, kann man auch hier ganz umsonst lesen.
10,----dafür bekomme ich ca. 40kWh.
 
R

Rounddancer

Gast
Wenn Strom NICHT zum Heizen gebraucht wird, muß er voll aus dem Regelsatz bezahlt werden.

In unserer vorherigen Wohnung hatte mein Zimmer nur einen Heizlüfter, bzw. Radiator als Heizung, - da wurde -völlig korrekt, die Stromrechnung akzeptiert,- und davon der im Regelsatz für Strom vorhandene Anteil abgezogen, den Rest bekam ich dann mit der KdU mitbezahlt.

In der jetzigen Wohnung haben alle Zimmer je einen Zentralheizungskörper. Da brauche ich nicht mehr mit Strom zu heizen und muß darum mit dem Stromanteil auskommen, der im Regelsatz drin ist, oder eben einen günstigeren Stromanbieter wählen, sowie Strom sparen. Den günstigeren Stromanbieter suche ich mir immer wieder, und wechsle auch, nehme dann möglichst den Wechselbonus mit. Einen meiner mehreren Computerarbeitsplätze hab ich schon auf eine per Fußschalter schaltbare Steckerleiste gelegt,- so ziehen da schon zwei Rechner, ein Monitor, eine Energiesparlampe und ein aktiver USB-Hub nur dann Strom, wenn ich das bewußt brauche. Drei weitere Arbeitplätze samt Fernseher und Digitaldecoder warten da noch drauf.


Gemacht wurde das, damit wir nicht aushausig umgehen mit Strom, wie es manche von uns täten, wenn sie den Strom nicht selbst zahlen müßten.
Immerhin sind die im JobCenter so fair, daß, wenn wir bei der Stromrechnung (die keinen Heizstrom enthält) was rauskriegen, das auch selbst behalten dürfen. Allerdings müssen wir das, was wir bei einer Stromrechnung nachzahlen müssen, auch selbst nachzahlen.

Wenn ich schwimmen gehe, oder eine Hotelübernachtung habe, dann dusche ich dort, da ist schon wieder warmes und kaltes Wasser daheim gespart.
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
ich habe einige Fragen zu Strom:

2.)Was ist wenn mein Abschlag höher ist als der Anteil im Regelsatz?

Interessant wäre, wenn man dagegen klagt, wie die Sozialgerichte, bzs das BSG entscheidet.

Klar kann man das mit Geld ausgleichen, dass für andere Sachen bestimmt ist.
Allerdings hat man dann weniger Geld für die anderen Sachen, was ja auch nicht geht.
Aber dann muss man die Rückzahlungen an das JC zurückzahlen und auch den Bonus, den man bekommt, wenn man wechselt und mind 1 Jahr beim Vertragspartner geblieben ist (vielleicht).

Also eine Klage mit Entscheidung wäre interessant.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
1.) Muss man Stromkosten aus dem Regelsatz zahlen?

ja


2.)Was ist wenn mein Abschlag höher ist als der Anteil im Regelsatz?

dein abschlag wird höher sein, weil der stromanteil vollkommen unrealistisch ist. folglich baust du strom- bzw. energieschulden auf.

3.)Warum gehört Strom nicht zu den KdU, (Stromkosten sind m.E.KdU)?

gute frage

k=kosten
d=der
u=unterkunft

nach definiton ist eine wohnung ohne funktionierende energieversorgung zu 100% unbewohnbar :eek:
ausklammerung der stromkosten von der kdu war eine willkürliche entscheidung der politik.

4.)Ab wann kann der Versorger den Strom abstellen und was kann ich dann tun?Bekomme ich dann noch Geld vom Amt dazu?

erst wenn der rückstand mehr als 100€ beträgt, darf der energieversorger abklemmen.
verboten ist abklemmen, wenn minderjährige kinder im der wohnung leben, oder wenn bewohner krank sind

6.) Was ist wenn ich eine höhe Nachzahlung habe, und diese nicht zahlen kann?

falls du keine ratenzahlung mit dem energieversorger vereinbaren kannst, muss dir ein darlehen gewährt werden.
eine ablehnung muß sehr gut begründet sein.
hier ein aktueller, erfolgreicher fall:
https://www.elo-forum.org/schulden/102539-strom-abgestellt.html
 
S

silka

Gast
@Birgit
Warum kann ich die 374,- nicht ausgeben, wie ich mag?

Natürlich meine ich, daß wichtiges vorgeht.
Aber diese endlose Diskussion um die geringen Anteile bringt uns nicht voran.

Ich kann sehr wohl in einem Monat mal 100,- für etwas ausgeben, was ich eben nur 1 x brauche. Selbst, wenn der RS nur 2oder 3 € dafür berücksichtigt.

So meine ich das.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Wenn ich schwimmen gehe, oder eine Hotelübernachtung habe, dann dusche ich dort, da ist schon wieder warmes und kaltes Wasser daheim gespart.
Dann sparst Du aber für das Jobcenter, denn das hat das JC zu zahlen. Sein denn, Du bist nicht im Bezug.
gab es da nicht mal vor einiger zeit klagen mit dem stromanteil?
war es da nicht so dass die argen dann mehr auszahlen mussten?
Das muss dann schon lange her gewesen und von einem höheren Gericht gekippt worden sein.
 
R

Rounddancer

Gast
Dann sparst Du aber für das Jobcenter, denn das hat das JC zu zahlen. Sein denn, Du bist nicht im Bezug.

Siehste, DAS meine ich mit der Vermeidung, aushäußig zu leben. Denn wenn man sparen kann, dann sollte man das tun. Auch wenn es sich nicht direkt im eigenen Geldbeutel, sondern im Geldbeutel aller Steuerzahler, also der Gemeinschaft auswirkt. Schließlich funktioniert ein Sozialsystem nur, wenn der Einzelne nur das von der Gemeinschaft bezieht, was er wirklich, wirklich braucht, und nur so lange, wie er es nicht selbst erarbeiten kann.
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.282
Bewertungen
120
Auch wenn es sich nicht direkt im eigenen Geldbeutel, sondern im Geldbeutel aller Steuerzahler, also der Gemeinschaft auswirkt. Schließlich funktioniert ein Sozialsystem nur, wenn der Einzelne nur das von der Gemeinschaft bezieht, was er wirklich, wirklich braucht, und nur so lange, wie er es nicht selbst erarbeiten kann.

Woran sollen Elos noch sparen ?

Bei ner Sitzung Licht aus damit die Stabilität des Sozialsystem erhalten bleibt ?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten