Fragen zum Krankengeld und Arbeitsfähigkeit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Freelancer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ich habe seit dem 10.10.2008 ein Krankenschein und mein Zeitvertrag (Saisonarbeit) lief am 31.10 aus

Da ich aber Krank geschrieben bin kann ich mich ja nicht Arbeitslos melden so das ich halt vom 1.12 an Krankengeld bekomme in höhe des Arbeitslosengeldes 60% allerdings sind es ja normal 70% aber die Aok meinte halt nur in höhe des Arbeitslosengeldes

https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/20987-zeitvertrag-%E4uft-krankgeschrieben.html

da habe ich aber gelesen das mir aber weil ich ja zu Zeitpunkt meiner ersten Krankschreibung noch am Arbeiten war mir die 70% zustehen und nicht nur die 60% wie ich es im Moment kriege

Ist das richtig weil mir fehlt halt das Geld vorne und hinten

Alleine schon die Stromnachzahlung hat mir diesen Monat den Rest gegeben

Da ich eine Lungenkrankheit habe und deswegen bei mir zuhause schon Probleme beim Treppensteigen habe 4 Stock kann ich mit Sicherheit keinen der von mir in den Letzten Jahren gemachten jobs noch ausführen meiner Meinung nach

Der letzte war Akkord was ich jetzt aber erstmal nicht schaffen werde weil mir da wohl die Luft fehlt genauso sieht es als Dachdecker aus ich wollte ja nicht vom dach fallen

Wenn ich wieder Gesund geschrieben werde muß ich ja wieder zur arge und die wird mich ja ohne Attest vom Arzt überall hinschicken

Da wollte ich mal fragen wer das feststellt was ich noch arbeiten kann die Aok sagt das machen die Ärzte von der Arge ist das richtig oder muß ich das bei einem arzt machen

Mein Arzt kann mir das auch nicht sagen oder er hat mich nicht richtig verstanden beim letzten fragen was ich den noch machen kann und wer das prüft

Ok meine Arzt hat mich zum Facharzt geschickt und der hat aber nur ein Röntgenbild gemacht wo man 100% nix drauf sehen kann sagten die Ärzte im Krankenhaus
Und der Lungenfunktiontest war im sitzen, wobei ich aber keine Probleme mit der Luft beim sitzen habe halt nur unter Belastung was man ja beim Arbeiten macht

Ich will ja auch wieder arbeiten nur halt das was ich die letzten Jahre gemacht habe wird nicht gehen und für Berufe z.b Büro oder leichte Tätigkeiten hab ich keine Ausbildung und ich muß auch Vollzeit arbeiten um meine Wohnung usw.bezahlen zu können.

Und leben will man ja auch können wenn man arbeiten geht ich hoffe da evtl auf eine Umschulung von der Arge

Kann mir da wer ein paar Tipps geben
 

Freelancer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ich bin erst 39 was ja eigentlich für Rente ein wenig früh ist

Das mit dem Beitrag weiß ich nur hatte ich ja noch die Frage wegen der Arbeitsfähigkeit. Ich hatte das ja oben selbst als link eingefügt ich hoffe mal es ist nicht schlimm das ich ein neues Thema aufgemacht habe

Schwerbehinderung und Antrag auf EU-Rente hab ich nicht gestellt ich finde ja auch das ich noch arbeiten kann und auch will nur halt gewisse Berufe gehen 100% im Moment nicht wer weiß vielleicht wird es ja auch wieder besser mit der Luft

Allerdings hatte ich Lungenembolie und dazu habe ich noch ein Schatten auf der Lunge der aber nicht Bösartig ist laut abstrich den sie im Krankenhaus gemacht haben.

Das blöde ist auch das die Ärzte irgendwie alle was anderes sagen und der Lungenfacharzt hat halt nix unter Belastung getestet obwohl ich ihm das gesagt habe

Meine Bekannten meinten auch das ich auf sowas normal auch ein paar Prozente bekommen sollte.

Ich habe halt Angst das wenn mich mein Arzt gesund schreibt und ich mich dann Arbeitslos melde die an der Arge meinen ich könnte noch alles machen

Da ich keine abgeschlossene Ausbildung habe werden die mir doch so oder so wieder nur Müll geben wie schon vor 4 Jahren wo ich das erste mal Arbeitslos war z.b Zeitarbeitsfirma aber was soll ich da wenn ich nicht alle hilfstätigkeiten ausführen kann

Nachtrag da ich heute mal bei der Aok war

So der Mensch da an der Krankenkasse meinte zu mir bei mir würde §47b zum tragen kommen was aber eigentlich nur für Arbeitslose gilt was ich ja nicht wirklich bin ich bin ja nur Arbeitssuchend gemeldet.
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Ein Rentenantrag ist trotzdem nicht das schlechteste, was Du machen kannst! Das wenigste, was dabei herauskommt, ist ein Gutachten, aus dem hervorgeht, welche Arbeiten Du nicht mehr machen kannst! Dieses Gutachten der RV wäre dann binden für die Arbeitsagentur/ARGE.

Und ausserdem: unterschätze das Problem auf dm Arbeitsmarkt nicht! Auch wenn Du arbeiten willst, die gesundheitlichen Einschränkungen machen die Jobsuche nicht leichter.
Wenn es wirklich schief geht und Du plötzlich als Dauerkunde bei der ARGE landen solltest, was ich Dir natürlich nicht wünsche, erscheint so eine EM-Rente plötzlich sehr viel ertsrebenswerter als vorher! Die Verfahren sind lang, da schadet es nicht, den Antrag frühzeitig zu stellen. Du kannst den Antrag jederzeit zurücknehmen, falls es mit einem vernünftigen Job klappt!
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.455
Bewertungen
1.941
Wenn du wirklich Eu-Rente willst, wäre es vielleicht auch nicht schlecht, eine mögliche Schwerbehinderung feststellen zulassen. Achtung, eine Schwerbehindertenausweis verbessert nicht die Jobchancen. Ich schließe mich dem Beitrag meiner Vorrednerin an und halte einen Eu-Antrag in deiner Situation für geboten. Selbst wenn der Antrag abgelehrt wird, bekommst du bestimmt eine med. Reha und das kann möglicherweise deine gesundheitlichen Beeinträchtigungen lindern.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.455
Bewertungen
1.941
Tat mir leid, wenn ich dich falsch verstanden habe! Worin weicht denn deine Meinung von meiner ab?
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Nein nein, alles ok!
Bin nur keine "Vorrednerin" sondern ein Vorredner, nix schlimmes pasiert!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten