• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fragen zu einem 1-Euro Schreiben der ARGE

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Matzerat

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Nov 2005
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Mahlzeit.

Ich habe heute ein Schreiben bezüglich 1-Euro Job bekommen samt Rechtsfolgebelehrung.

Angaben sind:
Tätigkeit: berufsorientierte Praktikumsplätze in Kommunalverwaltung

Betriebsart: Allgemeine öffentliche Verwaltung

Anforderungen: Einblick in Bereiche der allg. Verwaltung und /-seinheiten mit Betriebscharakter (Hallenbad, Bauhof usw.) Kennenlernen verschiedener Berufsbilder *im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung*

Arbeitszeit: Vollzeit 30 std./woche
Befristung: KEINE ANGABE

Ich bin gelernter Industriekaufmann. Kann ich bei diesem "Angebot" davon ausgehen, dass es sich tatsächlich nur um Verwaltungsaufgaben handelt?
Und welche Fragen drängen sich noch neben der Befristung auf?
Vorstellungstermin ist noch nicht vereinbart.

MfG
 

achim2

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
159
Gefällt mir
12
#2
Matzerat sagte :
Mahlzeit.

Ich habe heute ein Schreiben bezüglich 1-Euro Job bekommen samt Rechtsfolgebelehrung.

Angaben sind:
Tätigkeit: berufsorientierte Praktikumsplätze in Kommunalverwaltung

Betriebsart: Allgemeine öffentliche Verwaltung

Anforderungen: Einblick in Bereiche der allg. Verwaltung und /-seinheiten mit Betriebscharakter (Hallenbad, Bauhof usw.) Kennenlernen verschiedener Berufsbilder *im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung*

Arbeitszeit: Vollzeit 30 std./woche
Befristung: KEINE ANGABE

Ich bin gelernter Industriekaufmann. Kann ich bei diesem "Angebot" davon ausgehen, dass es sich tatsächlich nur um Verwaltungsaufgaben handelt?
Und welche Fragen drängen sich noch neben der Befristung auf?
Vorstellungstermin ist noch nicht vereinbart.

MfG

Ich persönlich frage mich, was das Dir bringen soll?

LG Achim
 
E

ExitUser

Gast
#3
In dem Schreiben werden Hallenbad und Bauhof erwähnt. Hast Du auch handwerkliche Fähigkeiten? Ich gehe davon aus, daß nicht nur kaufmännisches Arbeiten von Dir verlangt wird.
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#4
Wahrscheinlich wird er als Springer dahin gesteckt, wo gerade Not am Mann ist.

Gruß Listche
 
E

ExitUser

Gast
#5
Da steckt ein ganz faules Ei drinne.

1. ist es nun ein EEJ oder ein Praktikum

2. ist die Tätigkeit nicht genau definiert

3. welche berufliche Chance ergibt sich nachweislich aus dieser Maßnahme

usw. usf ....

Beim Vorstellungstermin sollte es dort eine genaue Prüfung geben, in welcher Sparte dies einzuordnen ist. Wenn es EEJ ist, dann ob es zusätzlich ect. ist und sollte es normale Arbeit sein, dann entsprechende Vergütung. Beim Praktikum, ob dies überhaupt notwendig ist und nach einer Woche Einarbeitung gewandelt werden in sozialversicherungspflichtige Stelle.

Ergo ... sehr wachsam sein bei Sklavengeschäften :!:
 

Turtleman

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
145
Gefällt mir
15
#6
Hallo,

mir wurde im Rahmen einer EGV folgendes Angebot gemacht;


Tätigkeit: Hilfsarbeiter/in ohne nähere Tätigkeitsangabe

Betriebsart: Kantinen

Maßnahme-Nr: XXXXXX

Anforderungen: Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung
Neigungs- und Interessenorientiert

Arbeitsort: Berlin

Lohn/Gehalt: 0;00

Arbeitszeit: Teilzeit

zu besetzen ab: sofort befristet bis XXXXX
bei: XXXXX GmbH
Fahrbarer Mittagstisch
Sozialkantine

Bin dahingegangen, die Leute waren nett, aber kein PERSONENfahrstuhl

Mal sehen, was wird.....
 
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
66
Gefällt mir
12
#7
>>Tätigkeit: Hilfsarbeiter/in ohne nähere Tätigkeitsangabe

Hilfsarbeiter"jobs" sind nicht das Gelbe vom Ei, da beisst die Maus keinen Faden ab. Solche mit Zusatz "Ohne nähere Tätigkeitsangabe" gleich dreimal nicht.

Wenn du 30% Kürzung nicht verkraften kannst, bleibt dir nichts anderes übrig, als dieses "Angebot" anzunehmen.

Bedenke aber, dass du eine Tätigkeit ausübst, die zumindest als 400 Euro Tätigkeit entlohnt werden müsste.

Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.
 

Turtleman

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
145
Gefällt mir
15
#8
Waldknoblauch sagte :
>>Tätigkeit: Hilfsarbeiter/in ohne nähere Tätigkeitsangabe

Hilfsarbeiter"jobs" sind nicht das Gelbe vom Ei, da beisst die Maus keinen Faden ab. Solche mit Zusatz "Ohne nähere Tätigkeitsangabe" gleich dreimal nicht.

Wenn du 30% Kürzung nicht verkraften kannst, bleibt dir nichts anderes übrig, als dieses "Angebot" anzunehmen.

Bedenke aber, dass du eine Tätigkeit ausübst, die zumindest als 400 Euro Tätigkeit entlohnt werden müsste.

Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Hallo,

aufgrund dessen, was von Amtswegen MÜNDLICH darüber gesagt wurde, müsste ich MEHR wie 400 Euro verdienen.

Sollen nämlich 6 Stunden-Schichten werden.

Noch Teilzeit ??

Aber was anderes; Iss ja mit Lebensmittel, und ich DARF nicht damit.

Gruss
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#9
Das ist doch Oberfaul

zu besetzen ab: sofort befristet bis XXXXX
bei: XXXXX GmbH
Fahrbarer Mittagstisch
Sozialkantine

Das ist Essen auf Rädern.


Maßnahme ?


Wenn du 30% Kürzung nicht verkraften kannst, bleibt dir nichts anderes übrig, als dieses "Angebot" anzunehmen.
Ach nee Waldknoblauch
Da gibt es noch die möglichkeit diese Zuweisung mit Rechtsanwalt
Abzuklopfen, das diese Pauschal Zuweisung in einer Maßnahme vom Kopf her Stinkt.

Jan hat es doch schon auf dem Punkt gebracht.

1. ist es nun ein EEJ oder ein Praktikum

2. ist die Tätigkeit nicht genau definiert

3. welche berufliche Chance ergibt sich nachweislich aus dieser Maßnahme

usw. usf ....
 

Turtleman

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
145
Gefällt mir
15
#10
Hallo,

Atlantis schrieb (Zitat)
Das ist Essen auf Rädern.

Turtleman schreibt dazu;

Nee, das iss "schlimmer". Es ist "erstaunlich", wie die Leute
so "aufeinander losgelassen" werden.

Habe gegoogelt, es gibt Berichte über die Firma und sogar
ne eigene Hp.

Anmerkung, falls hier einer der (Firmenbeteiligten) mitließt;
Die "Arbeit" an sich, die Sie leisten, ist positiv zu bewerten,
aber bitteschön doch die Leute nicht so "zusammenwürfeln"

Aufgrund meiner bisherigen Erlebnisse muss ich leider "bezweifeln", das Sie in der Lage sind, eine 1 zu 1 Betreuung "durchzuführen".

Gruss
 

narssner

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2005
Beiträge
150
Gefällt mir
1
#11
antreten aber Widerspruch einlegen

vorsichtshalber einen schriftlichen Widrspruch einlegen. Der Widerspruch sollte sich nicht gegen die Maßnahme als solche grundsätzlich richten. Sondern gegen unklare bis nicht bestehende Regelungen.
Ohne Widerspruch in Frist haben Sie später kaum noch die Möglichkeiten, etwas zum besseren zu ändern.
Ist die Maßnahme grob daneben, bleibt Ihnen auch die Möglichkeit, einen Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung Ihres Widerspruches vor Gericht zu versuchen.
einen freundlichen Gruß
narssner
 

Turtleman

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
145
Gefällt mir
15
#12
Hallo,

..also zumindest bezüglich des 1Euro-Jobs werde ich wohl NICHT
in der Wiederspruch gehen müssen.

Was dagegen mit der EGV wird..mal schauen.

Hatt mich ja bei der MAE-Stelle bisher nur "vorgestellt", und sollte
nochmal wieder kommen.

Hatte auch schon "Probleme angedeutet".

Und DESHALB hat sich die MAE "erledigt".

Die werden sich mit mir nicht die Finger verbrennen, was das
versicherungstechnische angeht.

Was ich "bewegungstechnisch" alles NICHT mehr darf.

War heute beim Facharzt, bin ein "Knochentechnischer Krüppel".

Bekomme jetzt Schmerztherapie.

Also Finito.....

Gruss
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten