Fragen wegen 1 Euro Job !!! Dringend !!!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

EmmaD

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich habe heute ein 1 Euro Job erhalten ( Mai 09 bis September 09 für ALG II),welcher übermorgen beginnen soll. Ich will ihn aber nicht machen, da ich ab Oktober ein Studium beginne.

Deshalb habe ich folgende Fragen:

1. Wenn ich dort nicht hingehe,bekomme ich doch Sanktionen. Bisher habe ich noch keine Sanktionen erhalten. Wie hoch wäre dann die Sanktion ? 30 % oder ? Bin 28 Jahre alt.


2.Wenn ich die Sanktion für 3 Monate bekomme, kann mich dann die Arbeitsargentur während des Sanktionszeitraum weiterhin 1 Euro Jobs "aufdrücken" oder bekommt man während dieser Zeit keine weiteren 1 Euro Jobs angeboten ?

3.Der Bescheid zum Ein-Euro-Job hat keine Unterschrift der Sachbearbeiterin ( am Ende steht nur der Name der Bearbeiterin,welche den Brief geschickt hat ). Ist dieser Bescheid trotz fehlender Unterschrift gültig ?

4. Kann ich während der 3monatigen Kürzung einen 400 Euro Job annehmen ?


Für ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar. Mir gehts es nur um die Beantwortung der Fragen. Inhalt des Ein-Euro-Job und der EGV sind erstmal nicht so wichtig.

LG Emma
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Hallo zusammen,

ich habe heute ein 1 Euro Job erhalten ( Mai 09 bis September 09 für ALG II),welcher übermorgen beginnen soll. Ich will ihn aber nicht machen, da ich ab Oktober ein Studium beginne.

Deshalb habe ich folgende Fragen:

1. Wenn ich dort nicht hingehe,bekomme ich doch Sanktionen. Bisher habe ich noch keine Sanktionen erhalten. Wie hoch wäre dann die Sanktion ? 30 % oder ? Bin 28 Jahre alt.

erst einmal 30%

2.Wenn ich die Sanktion für 3 Monate bekomme, kann mich dann die Arbeitsargentur während des Sanktionszeitraum weiterhin 1 Euro Jobs "aufdrücken" oder bekommt man während dieser Zeit keine weiteren 1 Euro Jobs angeboten ?

gute Frage,also rechtzeitig abwehren.

3.Der Bescheid zum Ein-Euro-Job hat keine Unterschrift der Sachbearbeiterin ( am Ende steht nur der Name der Bearbeiterin,welche den Brief geschickt hat ). Ist dieser Bescheid trotz fehlender Unterschrift gültig ?

Ja

4. Kann ich während der 3monatigen Kürzung einen 400 Euro Job annehmen ?
aber immer.

Für ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar. Mir gehts es nur um die Beantwortung der Fragen. Inhalt des Ein-Euro-Job und der EGV sind erstmal nicht so wichtig.

LG Emma

schöne grüße
 
E

ExitUser

Gast
2.Wenn ich die Sanktion für 3 Monate bekomme, kann mich dann die Arbeitsargentur während des Sanktionszeitraum weiterhin 1 Euro Jobs "aufdrücken" oder bekommt man während dieser Zeit keine weiteren 1 Euro Jobs angeboten ?

sie können dann andere aufdrücken.

Manche argumentieren dann so, das die Sanktion bei einem Antritt wieder aufgehoben wird.

Was davon zu halten ist, sollte jeder selbst entscheiden, für mich wäre es fast sowas wie Erpressung.
 

EmmaD

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Vielen Dank erstmal für die Antworten :icon_smile:

Also verstehe ich das richtig, wenn ich dann zum 1.06.09 die Sanktion bekomme, kann bereits z.B. zum 2. oder 3.6.09 das nächste EEJ-Angebot vorliegen und die alte Sanktion läuft trotzdem weiter ? Wenn dann ein neues EEJ Angebot während des Sanktionszeitraum kommt, muss dann auch ein neuer EGV abgeschlossen werden und darf die Argentur den "alten abgelehnten" EEJ nochmal anbieten ?

LG Emma
 
E

ExitUser

Gast
Wieso gehst du denn schon von vornherein von einer Sanktion aus??? Meist lassen sich dieses Jobs relativ leicht abweisen, weil sie nicht bestimmt oder rechtswidrig sind. Kannst du hier bitte mal die Zuweisung reintippen? Hast du eine EGV unterschrieben, die diesen Job enthält?
 
E

ExitUser

Gast
Vielen Dank erstmal für die Antworten :icon_smile:

Also verstehe ich das richtig, wenn ich dann zum 1.06.09 die Sanktion bekomme, kann bereits z.B. zum 2. oder 3.6.09 das nächste Ein-Euro-Job-Angebot vorliegen und die alte Sanktion läuft trotzdem weiter ? Wenn dann ein neues Ein-Euro-Job Angebot während des Sanktionszeitraum kommt, muss dann auch ein neuer EGV abgeschlossen werden und darf die Argentur den "alten abgelehnten" Ein-Euro-Job nochmal anbieten ?

LG Emma

Ja, Du verstehst richtig.

Eine Zwangsarbeit kann Dir UNABHÄNGIG von einer Eingliederungs'vereinbarung' verordnet werden!
 
E

ExitUser

Gast
Vielen Dank erstmal für die Antworten :icon_smile:

Also verstehe ich das richtig, wenn ich dann zum 1.06.09 die Sanktion bekomme, kann bereits z.B. zum 2. oder 3.6.09 das nächste Ein-Euro-Job-Angebot vorliegen und die alte Sanktion läuft trotzdem weiter ? Wenn dann ein neues Ein-Euro-Job Angebot während des Sanktionszeitraum kommt, muss dann auch ein neuer EGV abgeschlossen werden und darf die Argentur den "alten abgelehnten" Ein-Euro-Job nochmal anbieten ?

LG Emma

Es kann sein, es kann auch länger dauern, das Du einen anderen Ein-Euro-Job angeboten bekommst. Liegt immer am SB.

Ansonsten sollte erstmal eine "Erinnerung" kommen, dann eine Anhörung und da musst/sollst Du dann begründen, warum Du dort nicht angetreten bist.

Kann also etwas dauern.
 

EmmaD

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ja habe die EGV bereits unterschrieben. Beim EEJ geht es um Pflegen von Gartenanlagen ( Instandhaltung von Haupt-und Nebenwege ) und Bewirtschaftung von Brachflächen.

Wie gesagt, ich fange ab Oktober an zu studieren,deshalb habe ich unterschrieben,weil ich keinen Bock habe mich noch ewig mit einen Verwaltungsakt etc . rumzuschlagen für die paar Monate. Mir ist/war auch klar gewesen, das es Sanktionen bei Nichtantritt gibt.

Mir ging es nur darum, ob während des Sanktionszeitraumes weitere EEJ aufgedrückt werden können, um mich auf 100% zu bekommen ( 30 % könnte ich für 3 Monate verkraften ) und ob ich einen 400 Euro Job während dieses Zeitraumes annehmen kann.

Und wie sieht es nun aus, darf der "alte abgelehnte EEJ" nochmal angeboten werden ?

LG Emma
 
E

ExitUser

Gast
Ja habe die EGV bereits unterschrieben. Beim Ein-Euro-Job geht es um Pflegen von Gartenanlagen ( Instandhaltung von Haupt-und Nebenwege ) und Bewirtschaftung von Brachflächen.

Wie gesagt, ich fange ab Oktober an zu studieren,deshalb habe ich unterschrieben,weil ich keinen Bock habe mich noch ewig mit einen Verwaltungsakt etc . rumzuschlagen für die paar Monate. Mir ist/war auch klar gewesen, das es Sanktionen bei Nichtantritt gibt.

Mir ging es nur darum, ob während des Sanktionszeitraumes weitere Ein-Euro-Job aufgedrückt werden können, um mich auf 100% zu bekommen ( 30 % könnte ich für 3 Monate verkraften ) und ob ich einen 400 Euro Job während dieses Zeitraumes annehmen kann.

Und wie sieht es nun aus, darf der "alte abgelehnte Ein-Euro-Job" nochmal angeboten werden ?

LG Emma

Da kann man eigentlich nur antworten, das alles passieren kann oder auch nicht.

Es liegt an der ARGE, den SBs und an der Politik (es sind ja Wahlen)

Warte erstmal ab, was passiert und mache Dir jetzt noch nicht all zu viele Sorgen darüber. Erst wenn etwas kommt, kann man reagieren, wenn nichts kommt, war die Aufregung umsonst.

Also lieber erstmal abwarten. :icon_smile:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Wenn du den Sklavenjob ablehnst und sie dich sanktionieren und du danach wieder einen Sklavenjob "angeboten" bekommst und ihn wieder ablehnst, dann wirst du um 60 % sanktioniert. Wenn danach das Spielchen noch einmal passiert, dann wirst du um 90 % sanktioniert. Wenn du dir nebenbei noch andere "Vergehen" erlaubst, die die ARGE sanktioniert (z. B. nicht zum Termin erscheinen), wird das Ganze aufaddiert. Es passieren dann so kurriose Dinge wie 110%ige Sanktionen. Pack mal deine EGV anonymisiert hier rein und auch die Zuweisung zum EEJ. War dieser Zuweisung eine Rechtsfolgebelehrung beigefügt?

Mario Nette
 

Neo1

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Dezember 2005
Beiträge
140
Bewertungen
0
Ja habe die EGV bereits unterschrieben. Beim Ein-Euro-Job geht es um Pflegen von Gartenanlagen ( Instandhaltung von Haupt-und Nebenwege ) und Bewirtschaftung von Brachflächen.

Na ja, wenn es Dir nur darum geht dich durch Verweigerung ins Studium zu retten, wirst du um ein bisschen Zoff und Verwaltungskram nicht herum kommen.
Schließlich wirst Du in der Anhörung - in eigenem Interesse - schon schildern müssen, warum du diesen Ein-Euro Job (und evtl. nachfolgende) nicht annehmen möchtest.

Dazu wäre es notwendig zu erfahren ob dieser Ein-Euro Job überhaupt die Kriterien der "Gemeinnützigkeit" und "Zusätzlichkeit" erfüllt.

Näheres dazu, kannst Du hier erfahren: Ein-Euro-Jobs
 

Linkswaehler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
27 April 2009
Beiträge
215
Bewertungen
1
Oder nimm andauernd gelbe Scheine. Dann bist Du von der Sklaverei befreit und es gibt dann keine Sanktion.
Rechnung: Die Sanktion kostet bei 30% insgesamt etwas über 300€ auf 3 Monate gestückelt. 4-5 Ärzte die Dich abwechselnd krankschreiben, kosten 40-50€ Praxisgebühr. als Krankheiten hast Du abwechselnden grippale Infekte, Angina, Durchfall. Oder Du reitest auf einer dauerhaften Krankheit die Du (womöglich) tatsächlich hast, zb Diabetes , Bluthochdruck usw... Davon ist Dir dann andauernd schlecht und Du hast allerlei Beschwerden.

So mache ich das im Moment wegen einer 0€-Zwangsmaßnahme.
 
R

Rounddancer

Gast
Und wie wäre es, wenn Du die paar Monate Unkrautzupfen als gesunde Arbeit an der frischen Luft nähmst,- in überfüllten, mies belüfteten Innenräumen wirst Du beim Studium noch lange genug sein, denke ich.
Und Du bräuchtest Dir um Sanktionen keinen Kopf machen ...
 

Archibald

Super-Moderation
Mitglied seit
8 August 2008
Beiträge
1.175
Bewertungen
1.633
Also wenn ich die Antworten hier so durchlese vermisse ich den Hauptgrund einen 1 Euro Job abzulehnen schlecht hin.

Warum soll ich einen 1 E Job machen wenn ich gar nicht eingegliedert werden muss!? ich muss mich doch hier auf mein Studium vorbereiten etc.
In dem Fall verstößt die Anordnung ja dann auch noch gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot des SGBII §3.

LG, Archibald
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
@Archibald
Das ist natürlich korrekt, nur: Ist denn das Studium jetzt wirklich schon sicher? Soweit ich weiß, werden die Zusagen erst wesentlich später verschickt.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten