• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

fragen über fragen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

indigo626

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
es ist so:
ich bin 21, wohne seit 3 jahren nicht mehr bei meinen eltern, hole abitur nach, "hause" bei einem freund.
nun war ich grad bei der agentur und der sachbearbeiter hat direkt schon darauf gepocht, dass ich zurück zu meinen eltern müsse (obwohl ich schon einmal, wohl in einem anderen ort, alg2(für zwei monate) bezogen habe und damals alles in ordnung war)

hab ich nicht ein recht auf meinen eigenen lebensraum, den ich bisher auch immer hatte?

(noch so am rande gefragt: was für unterstellungen darf sich so ein sachbearbeiter eigentlich raus nehmen?)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Zahlt die ARGE Dir denn einen Mietanteil? Leider gilt für unter 25-jährige das sie zuerst bei den Eltern leben müssen, wenn das denn möglich ist, bevor der Staat einspringt, insofern hat der SB nach seinen Vorschriften gehandelt
 

indigo626

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#3
was ist arge? und nein, da ich iM wiegesagt bei einem freund und seiner familie hause. Wir haben aber vor uns absehbar eine gemeinsame wohnung zu mieten. gibt es ein recht auf das ich mich berufen kann? ich da ma was gehört, dass wenn man mehr als 3J einen eigenen haushalt geführt hat, dieser einem nicht mehr abgesprochen werden kann. is da was dran?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Also wenn Du von der ARGE, die ist für Dich zuständig und die hast Du als Agentur bezeichnet, kein Geld bekommst und keins haben möchtest, kannst Du hinziehen wohin Du willst.

Falls Du aber Leistungen von denen bekommst sieht es anders aus
 

indigo626

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#5
also es gibt nur die beiden möglichkeiten?
ich hab keinen anspruch auf eine eigene wohnung, wie ich es gewohnt bin (meine eltern übrigens auch;) ) ?
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#6
§ 22 SGB II
2a) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn

1. der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,

2. der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder

3. ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.

Unter den Voraussetzungen des Satzes 2 kann vom Erfordernis der Zusicherung abgesehen werden, wenn es dem Betroffenen aus wichtigem Grund nicht zumutbar war, die Zusicherung einzuholen. Leistungen für Unterkunft und Heizung werden Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nicht erbracht, wenn diese vor der Beantragung von Leistungen in eine Unterkunft in der Absicht umziehen, die Voraussetzungen für die Gewährung der Leistungen herbeizuführen.

Solltest Du jedoch vor dem 17.02.2006 nicht mehr zum Haushalt der Eltern oder eines Elternteiles gehört haben( eigene Wohnung oder WG) dann trifft für Dich § 68 Abs. 2 SGB II zu...

(2) § 22 Abs. 2a Satz 1 gilt nicht für Personen, die am 17. Februar 2006 nicht mehr zum Haushalt der Eltern oder eines Elternteils gehören.
Die o.g. schwerwiegenden Gründe könnten neben sozialen Mißständen,auch zu beengte Platzverhältnisse in der Wohnung der Eltern sein.
Solche Gründe sollten natürlich jederzeit belegt werden können.
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#7
also es gibt nur die beiden möglichkeiten?
ich hab keinen anspruch auf eine eigene wohnung, wie ich es gewohnt bin (meine eltern übrigens auch;) ) ?
Bekommst Du überhaupt Leistungen von der Arge?
Ein bisschen deutlicher musst Du schon werden,denn wir haben hier gerade keine Glaskugel parat und mit Kaffeesatz ist es auch nicht so doll:icon_wink:
 

indigo626

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#8
ich habe heute einen antrag gestellt, da die arbeitsmarkt situation in kleve anscheinend aus dem allg. aufschwung herausfällt....
bin seit ca. 3 monaten erwerbslos, und bin wieder zurück nach kleve gekommen, nachdem ich ca. n halbes jahr in essen gewohnt hab zwecks vorstudium (war nix also wieder zurück aufs land).
aus dem elternhaus bin ich im herbst 2004 ausgezogen.
jetzt hab ich schulden und penn auf ner couch.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten