Fragen nach dem GdB in Bewerbungsfragebögen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Mein Sohn muss sich nach Absolvierung seines Studiengangs bewerben. Er wird ständig nach seiner Höhe des GdB in den Formularen genervt.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.133
Bewertungen
19.073
Hat er den einen Grad der Behinderung ?
Generell kann man diese Frage ignorieren oder mit nein beantworten. Sollte man aber wirklich Einschränkungen haben die eine direkte Auswirkung auf die Ausführungsmöglichkeiten des Jobs haben sieht das ganze ein wenig anders aus.

z.B. in dem Job muss man sehr schwere Sachen heben (Lagerarbeiter), es liegt aber eine festgestellte Behinderung auf Grund von Rückenproblemen vor weil man Lasten über 10 Kg nicht heben darf.
Verschweigt man das dürfte das zur Aufhebung des Vertrages führen weil man grundsätzlich nicht in der Lage ist den Job auszuüben.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Das habe ich auch meinem Sohn gesagt.
Er ist T5. Einen Antrag beim Versorgungsamt hat er nie gestellt Diese Frage macht mir aber schon Angst. Den Leuten wird doch vorgegaukelt, dass man mit einer Behinderung bevorzugt eingestellt wird. Er bewirbt sich nun schon ein halbes Jahr.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.133
Bewertungen
19.073
Den Leuten wird doch vorgegaukelt, dass man mit einer Behinderung bevorzugt eingestellt wird. Er bewirbt sich nun schon ein halbes Jahr.
Muzel uns wird ständig versucht uns etwas vorzugaukeln aber wenn du schon selber merkst das man etwas suggerieren will hast du schon den ersten Vorteil den du nutzen kannst.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Diese Frage hat mr mein Sohn erst heute mitgeteilt und dass sie ständig passiert. Ich war völlig fertig.
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
Was hat die Einstufung bei der Musterung der Bundeswehr mit einem behindertengrad zu tun? T5 heisst dass man nicht für den Dienst an der Waffe geeignet ist... Hat dein Sohn einen behindertenausweis beziehungsweise einen Grad der Behinderung? Alles andere ist doch völlig unerheblich. Und so nebenbei.. ich habe Multiple Sklerose von einem GdB von 50%..und arbeite als Projektmanager bei einem der größten deutschen Technologiebetriebe.. dass ich keine Sprints laufen kann... Hat mit meiner Qualifikation oder meine Arbeit nichts zu tun....
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
379
Bewertungen
505
Diese Frage hat mr mein Sohn erst heute mitgeteilt und dass sie ständig passiert. Ich war völlig fertig.

Wieso bist du deshalb "völlig fertig"???

Bei dir bist doch auch nicht so "zimperlich" im Bezug auf GdB und Merkzeichen? Da T5 vieles beinhaltet, was GdB-Würdig sein kann und da, inbesondere bei Öffentlichen Stellen, nunmal Behinderte (Stichwort Inklusion??) bevorzugt werden sollen, ist doch klar, dass dann routinemässig nach gefragt wird!
Ist doch nun wirklich nix, was einen "völlig fertig" macht ....
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Das Wort Inklusion steht doch nur auf dem Papier. "Wie stellen Frauen und Behinderte bei gleicher Eignung bevorzugt ein", ist doch nur eine Floskel.
Der Bundeswehrarzt hat meinen Sohn nicht untersucht, sondern nur gesehen.
Es ist ziemlich tricki von Leute angaben im Bewerbungsbogen zu verlangen, die völlig unzulässig sind. Nicht jeder weiß, welche Fragen zulässig sind und welche nicht. Fragen , die unzulässig sind auszuweichen, ist auch unlustig.
Ich bin völlig fertig, weil mein Sohn sich quält.
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
379
Bewertungen
505
Du bist so negativ, dass es mich schon quält!
Nur weil ein Bunderwehrarzt T5 (angeblich) nach Augenschein einordnet, hat dein Sohn keinen GdB!

Und wieso eine Frage, welche man nicht beantworten muss oder einfach durchstreichen kann, gleich "unlustig" und "auszuweichen" ist, verstehe ich auch nicht. Ein GdB ist nix, weswegen man sich schämen muss!!!

Mag sein, dass die Frage, in deinen Augen, unzulässig ist, dann gibt man einfach dazu keine Auskunft und STEHT AUCH DAZU!

Du hast soviel Rückrat, wenn es um deine (vermeintlichen) Rechte geht, wäre vielleicht sinnvoll gewesen, die Zeit mehr mit deinem Sohn und dem Aufbau seines Selbstbewusstsein, zu verbringen!
Dann müsste er sich nicht "quälen" und du wärst nicht "völlig fertig" ....
 

liilaa

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Mai 2016
Beiträge
56
Bewertungen
4
Ich versteh dich wirklich nicht. Derzeit kämpfe ich darum aus meinem 40% GdB auf 50% gestuft zu werden.

Man muss beim Arbeitgeber kein GdB angeben, hat dann halt auch nicht die Rechte und Vorteile, die ein GdB mit sich bringt.

Und ein T5 - ausgemustert - ist kein GdB. Der Dienst an der Waffe ist nichts, was einem im täglichen Leben beeinträchtigt und die Lebensqualität sinkt. Weil genau dafür ist der GdB da.
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
Und das behinderte es am arbeitsmarkt vielleicht schwerer haben... Kann ich als behinderter ein Stück weit nachvollziehen... Aber das größte Problem bei der Sache ist nicht die Behinderung, sondern die Einstellung der Behinderten sich selbst gegenüber. Ich weiß was ich kann und will.... Wenn du in einem vorstellungsgespräch sitzt kommt es nicht darauf an ob du behindert bist oder nicht.. sondern darauf wie du dich gibst als Mensch.... Und
ein anderer wird sicherlich die 100 Meter um einiges besser laufen als ich...Aber in IT Dingen und im projektmanagement und vor allem im Umgang mit Menschen werde ich gewinnen... Ganz einfach...
..
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Mein Bildungsabschluss hat meinen Sohn erst ermöglicvht seinen tollen Bildungsabschluss zu erreichen. Das Problem ist nur, dass er mein Versagen auf dem Arbeitsmrkt auch mitbekommen hat. Solange es ihn nicht selbst betroffen hat, konnte er noch damit leben und nun hat es ihn erwischt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 63723

Gast
Das Problem ist nur, dass er mein Versagen auf dem Arbeitsmrkt auch mitbekommen hat. Solange es ihn nicht selbst betroffen hat, konnte er noch damit leben und nun hat es ihn erwischt.

Du nennst es "Versagen" weil man es wegen Erkrankungen und Behinderung schwerer auf den Arbeitsmarkt hat?
Wer hat Dir denn so etwas eingeredet?
Wenn man krank ist, dann darf man nie, aber auch nie denken, dass man selbst versagt hat.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Kreativlos, du bist wirklich lieb. Ich mache mir allerdings viele Vorwürfe, dass ich ihm einfach zum viel erzählt habe. In der Kita wollte man von mir,, dass ich meien Sohn weis machen sollte, dass es den Nikolaus gibt. Ich passe eigentlich nicht in die Gesellschaft und das hat mein Sohn mit meiner Brust aufgesogen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten