• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fragen im Vorstellungsgespräch

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Welche Antwort gebt ihr im Vorstellungsgespräch auf die Frage, weshalb ihr schon solange auf Stellensuche seit?
 

Allimente

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2013
Beiträge
1.136
Bewertungen
1.267
Welche Antwort gebt ihr im Vorstellungsgespräch auf die Frage, weshalb ihr schon solange auf Stellensuche seit?
Antwort: Weil die meisten potentiellen Arbeitgeber den Fehler gemacht haben, die Erfahrung und die Arbeitskraft eines älteren Menschens nicht für ihre Firma zu nutzen und ich zumeist nicht mal bis zu einem Vorstellungsgespräch vorgedrungen bin um mich entsprechende präsentieren zu können.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
Welche Antwort gebt ihr (...)
Möglichkeit 1: Gegenfrage, z. B. "Worauf zielt diese Frage ab?"

Möglichkeit 2: Ehrlich und inhaltslos, z. B. "Weil das Passende noch nicht gefunden wurde."

Von Rechtfertigungen würde ich abraten; ebenso von Schuldzuweisungen an Dritte.

Das geht erstens oft in die Hose; zweitens ist der Aufbau von Rechtfertigungsdruck ja gerade das Ziel der Frage (Was bei konkreter Rückfrage - s. o. - aber niemand zugeben würde), und auf so dumme Spielchen würde ich mich nicht einlassen.
 

Allimente

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2013
Beiträge
1.136
Bewertungen
1.267
Von Rechtfertigungen würde ich abraten; ebenso von Schuldzuweisungen an Dritte.
Welche Rechtfertigung? Das ist die Wahrheit! Und eine Schuldzuweisung sehe ich auch nicht, eher ein selbstbewußtes Auftreten und Anpreisen der eigenen Arbeitskraft.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
Welche Rechtfertigung? Das ist die Wahrheit! Und eine Schuldzuweisung sehe ich auch nicht, eher ein selbstbewußtes Auftreten und Anpreisen der eigenen Arbeitskraft.
In der Formulierung, andere Arbeitgeber hätten "den Fehler gemacht", liegt m. E. durchaus eine Schuldzuweisung vor - das sagt ja schon die zitierte Formulierung: Es gibt a) einen Vorwurf und b) einen bzw. eine Gruppe von Adressaten dafür.

Ob das die Wahrheit ist, kann dabei zwar vermutet, aber nicht eindeutig geklärt werden, und der Blickwinkel einer Partei (nämlich des Bewerbers) geht unter Außenstehenden selten als objektiv durch, erst recht, wenn sie selbst eher der anderen Partei (den Arbeitgebern) nahestehen, weil sie zu deren Lager gehören.

Selbstbewußtsein läßt sich auch nicht unbedingt durch die Benennung eines Fehlerverantwortlichen hinter dessen Rücken demonstrieren; das wirkt eher so, als wolle man selbst keine Verantwortung übernehmen. Es gibt Leute, die wollen es grundsätzlich nie gewesen sein, egal wie offensichtlich ihr eigener Murks auch ist, und man sollte aufpassen, daß man sich nicht unbeabsichtigt in deren Nähe rückt.
 

koloss

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Aug 2011
Beiträge
909
Bewertungen
321
Zitat von Allimente
Welche Rechtfertigung? Das ist die Wahrheit! Und eine Schuldzuweisung sehe ich auch nicht, eher ein selbstbewußtes Auftreten und Anpreisen der eigenen Arbeitskraft.
In der Formulierung, andere Arbeitgeber hätten "den Fehler gemacht", liegt m. E. durchaus eine Schuldzuweisung vor - das sagt ja schon die zitierte Formulierung: Es gibt a) einen Vorwurf und b) einen bzw. eine Gruppe von Adressaten dafür.
Da muss ich Hainbuche recht geben.

Mans sollte nie über andere Arbeitgeber Negativ sprechen.

@Lilastern ich sehe das genauso wie Hainebuch : Kurz und knappe Antwort -> Es hat sich bisher nichts ergeben. (punkt) :wink:

Gruß aus der späten Nacht
 
Oben Unten