• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Fragen bzgl Anti-ZAF-Bewerbung (u.a. Grenzen, aktuelle Gesetze)

Ace34

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2018
Beiträge
40
Bewertungen
0
Hi,
ich habe wieder einige Threads überflogen, u.a. Das Anti-ZAF-Bewerbungs Sammelthread.
Da die meisten Beiträge schon ein paar Jahre alt sind und es zwischen JC & AfA Unterschiede gibt, mache ich vorsichtshalber noch einen Thread, bevor ich wieder etwas falsch mache.

[AfA]
Arbeitslos seit letzter Woche & heute wiedermal Maßnahme per Verwaltungsakt aufgedrückt bekommen. Ich will dagegen nicht vorgehen, beim letzten mal kam es zu einer Sperre & ich hab nicht das Geld und die Zeit dagegen vorzugehen.

Die Maßnahme beginnt ab nächsten Montag & ich spüre jetzt schon dass ich 3 Wochen krank sein werde.
Heute habe ich aber 5 VV erhalten, die ich nun bis Donnerstag absenden muss.

Meine Frage:
Wo sind die Grenzen bei der Bewerbung?
Was kann ich alles weglassen um garnicht erst zum VG eingeladen zu werden?
Soweit ich weiß: Telefon-Nr, E-Mail, Alter, Religion & Herkunft.
Ist das noch aktuell oder haben sich Gesetze bezüglich Bewerbung vor kurzem geändert?
Muss der Lebenslauf mitgesendet werden, oder kann man dies auch weglassen?
Wenn ich davon ausgehe, die SB erfährt vom Inhalt meiner Bewerbungen, wäre es ein Problem?

Ich habe 2 Sorten von VV
Sorte 1 -> mein Ausbildungsberuf, den ich auf keinen Fall nachgehen möchte -> anti BW

Sorte 2 -> Bürotätigkeiten, bei denen ich nicht abgeneigt bin mich normal zu Bewerben

Könnte es problematisch werden wenn ich paralel gute und antibewerbungen abschicke?
Ich werde 100% in den nächsten Tagen und Wochen weitere VV zugeschickt bekommen.
Muss ich die bearbeiten, wenn ich krankgeschrieben wäre?

Bitte bei meinem Fall bedenken, dass die SB eine kleine ... ist und mir für jeden Fehler eine Sperre aufdrücken will.
Ich wäre sehr dankbar, wenn man mir auch Links oder § zu den Antworten sendet.:icon_daumen:

mfG
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
3.330
Bewertungen
2.112
Muss der Lebenslauf mitgesendet werden, oder kann man dies auch weglassen?
Du kannst auch nur eine Kurzbewerbung verschicken, die nur aus dem Anschreiben und dem Lebenslauf besteht.

Könnte es problematisch werden wenn ich paralel gute und antibewerbungen abschicke?
Bei einem VV kann der AG Rückmeldungen an die AfA oder das JC geben. Allerdings dürfen sich diese Rückmeldungen offiziell nur darauf beziehen, ob du dich vorgestellt, beworben hast und, ob du eingestellt wirst. Inoffiziell werden manchmal, obwohl es verboten ist, auch komplette Bewerbungsschreiben vom AG weitergeleitet.

Sollte dein SB deine Bewerbungen sehen, die du an die AG verschickst, dann könnte er dich schon fragen, warum du verschiedene Varianten deiner Bewerbungen verschickst, insbesondere, wenn diese unterschiedliche Untertöne haben sollten.
Gleichzeitig könntest du in dem Fall gegen den AG, der deine Bewerbung weitergeleitet hat, ein Verfahren wegen Verstoß gegen den Datenschutz einleiten.

Muss ich die bearbeiten, wenn ich krankgeschrieben wäre?
Wenn absehbar ist, dass deine AU endet, dann musst du dich auch während der AU bewerben, sofern nicht deine Hände in Gips sind.
 

Arno42

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
234
Bewertungen
34
Bei einem VV kann der AG Rückmeldungen an die AfA oder das JC geben. Allerdings dürfen sich diese Rückmeldungen offiziell nur darauf beziehen, ob du dich vorgestellt, beworben hast und, ob du eingestellt wirst. Inoffiziell werden manchmal, obwohl es verboten ist, auch komplette Bewerbungsschreiben vom AG weitergeleitet.
So war das auch gestern bei meinem Termin bei meinem SB!

Der hatte auch Kopien meiner Bewerbungsschreiben die ich an AGs geschickt hatte in der Hand.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
2.197
Bewertungen
1.149
@Arno42...

Um was für Arbeitgeber handelt es sich denn bei deinen Bewerbungen, (Sklavenhändler) ???
 

Arno42

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
234
Bewertungen
34
Zur Zeit ist es so gemischt, die meisten ZAF aber auch normale dabei.

Beim Termin gestern hatte er aus einer meiner Anti-ZAF-Bewerbung mir vorgelesen weil ich da mit reingeschrieben habe das ich nicht in einen Bewerberpool gesteckt werden möchte sowie die Löschung meiner Daten wenn AG kein Intresse an mir hat und fragte wie ich auf sowas komme er hätte sowas noch nie gelesen und woher ich das habe fragte er noch.

Auch meinte er ich brauch nicht mit reinschreiben das ich mich explizit auf die Stelle mit der Referenznummer: soundso bei denen bewerbe.
 

Ace34

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2018
Beiträge
40
Bewertungen
0
Beim Termin gestern hatte er aus einer meiner Anti-ZAF-Bewerbung mir vorgelesen weil ich da mit reingeschrieben habe das ich nicht in einen Bewerberpool gesteckt werden möchte sowie die Löschung meiner Daten wenn AG kein Intresse an mir hat und fragte wie ich auf sowas komme er hätte sowas noch nie gelesen und woher ich das habe fragte er noch.

Auch meinte er ich brauch nicht mit reinschreiben das ich mich explizit auf die Stelle mit der Referenznummer: soundso bei denen bewerbe.
Weiß du oder jemand anders, ob ein SB wenn er/sie will dafür eine Sperre verhängen kann?

Hat SB dir mit irgendetwas gedroht?

Wäre sehr nett wenn du mir deine AntiBewerbung zeigst


Ich muss heute 6 VV absenden, bin noch am grübeln wie ich vorgehe, weil wie gesagt meine SB ist heiss auf Sperren
 

Arno42

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
234
Bewertungen
34
Weiß du oder jemand anders, ob ein SB wenn er/sie will dafür eine Sperre verhängen kann?
Weiß ich nicht aber wenns so ist wie erwerbsuchend oben schreibt und das nicht rechtens ist das AG die Unterlagen ans Amt weiterleitet dürften die wohl nichts machen können weil ja die "Beweise" gegen mich auf unrechtem Weg erhalten haben.
Weiß es jetzt aber nicht genau.

Ich hab aber so ein Gefühl das mich mein SB in einen Falle locken wollte weil ich sollte gestern zum Termin meine ausgedruckten Bewerbungsunterlagen mitbringen aber die wollte der garnicht sehen.
Dann hatte der aber in seinen Akten gewühlt und wollte mir was zeigen und sagte so ganz nebenbei das ja normalerweise die Leute ihre Einladungen zum Termin mitbringen und ob er in der Einladung was geschrieben hatte das ich was zum Termin mitbringen sollte!?:icon_hihi:
Geantwortet hab ich da nichts drauf aber was wäre wohl passiert wenn ich gesagt hätte das ich die Bewerbungsunterlagen mitbringen sollte und die auch dabei hatte?
Aber nur eine Vermutung.
Hat SB dir mit irgendetwas gedroht?
Nein nichts!
Das war gestern nur so eine Art moralischer Appell an mich es doch bitte den lieben guten ZAFs nicht so schwer zu machen an mein wertvolles Arbeitsfleisch heran zu kommen.:biggrin:

Wäre sehr nett wenn du mir deine AntiBewerbung zeigst
Ich hab die Vorlagen aus dem Anti-ZAF-Bewerbungsschreiben-Thread genommen Nr. 6 von Bethany.
Hat bis jetzt gut funktioniert aber jetzt hab ich einen SB der halt hier genauer nachprüft und weiß jetzt nicht so genau wie ich da weiter machen soll.
 

Ace34

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2018
Beiträge
40
Bewertungen
0
Denke mittlerweile auch, dass es keine gute Idee ist, wenn man eine SB hat die den Job lebt.

Ich denke ich werde heute normale (gute) Bewerbungen OHNE HandyNr & E-Mail rausschicken & wenn die Antwort nächste Woche kommt mit der Einladung, bin ich evtl ja sowieso AU & muss daher nicht zum Termin erscheinen.


Falls ich da auch etwas falsch mache & eine Sperre riskiere oder sonst etwas nicht bedacht habe, wäre es super wenn mich jemand darauf aufmerksam macht :bigsmile:

Ansonsten denke ich, ist es in meinem Fall das sicherste Szenario
 

Ace34

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2018
Beiträge
40
Bewertungen
0
Wenn ich davon ausgehe, dass SB Inhalt der Bewerbungen sieht, bekomme ich Probleme wenn:

Nr & E-Mail fehlt (AfA hat beides) ?
Schriftliche Bewerbung (bei einigen VV steht nur online) ?
In Bw steht, dass ich Zeugnisse bei Bedarf nachsende ?
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Mrz 2014
Beiträge
1.175
Bewertungen
786
Nein ist alles rechtens. Telefon und email sind freiwillige Angaben. Würde ich auch bei der AfA löschen lassen, rechtfertigen brauchst du dich deswegen nicht.
Verpflichtet bist du nur für Post.
[>Posted via Mobile Device<]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ace34

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2018
Beiträge
40
Bewertungen
0
@qwertz123
Meine SB würde dann fragen, wieso ich es weglasse und mir vorwerfen, nicht alles zu tun um die Arbeitslosigkeit zu beenden -> Sperre

So schätze ich es ein

Oder hat sie garnicht die "Macht" es deshalb zu einer Sperre kommen zu lassen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Wem Du Deine telefonnummer und Miladdi mitteilst, ist Deine Angelegenheit. Das geht Deine SB gar nichts an.
 

Arno42

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
234
Bewertungen
34
Aber wie ist das denn jetzt nun genau?

Wenn ich jetzt eine Bewerbung per E-Mail rausschicke bin ich denn dann auch dazu verpflichtet Antworten (z.B. Einladungen) auch per Mail zu erhalten und die wahrnehmen zu müssen oder kann ich darauf bestehen die nur per Post erhalten zu wollen!?

Weiß da jemannd genaueres wie sich das verhält?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Also ich finde es seltsam, sich per Mail zu bewerben und dann nur Antworten per Post zu bearbeiten. Man sollte bei einem Kommunikationsweg bleiben.
[>Posted via Mobile Device<]
 

avalanche

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Sep 2015
Beiträge
486
Bewertungen
230
Hallo @ace34,

Beitrag #10 schrieb:
Nr & E-Mail fehlt (AfA hat beides) ?
Schriftliche Bewerbung (bei einigen VV steht nur online) ?
In Bw steht, dass ich Zeugnisse bei Bedarf nachsende ?
Das sind aus meiner Sicht keine Verstöße gegen §159 Absatz 1 Satz 3 SGB III (unzureichende Eigenbemühungen).


Bezüglich Beitrag #12 sollte zeitnah ein Fahrtkostenantrag (Beitrag #10) gemäß §44 SGB III gestellt werden.

Dadurch bekommst du dann auch die sogenannte Bestätigung zur Vorlage bei der AfA mit. Diese schriftliche Bestätigung wurde zumindest von meiner AfA als Nachweis für geführte Vorstellungsgespräche verlangt.


Wenn diese schriftliche Bestätigung nicht beigebracht wird, könnte deine SB eine Anhörung wegen Verstoßes gegen §159 Absatz 1 Satz 2 SGB III (Sperrzeit bei Arbeitsablehnung) einleiten, fürchte ich.


SG ave
 

Ace34

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2018
Beiträge
40
Bewertungen
0
Bezüglich Beitrag #12 sollte zeitnah ein Fahrtkostenantrag (Beitrag #10) gemäß §44 SGB III gestellt werden.

Dadurch bekommst du dann auch die sogenannte Bestätigung zur Vorlage bei der AfA mit. Diese schriftliche Bestätigung wurde zumindest von meiner AfA als Nachweis für geführte Vorstellungsgespräche verlangt.


Wenn diese schriftliche Bestätigung nicht beigebracht wird, könnte deine SB eine Anhörung wegen Verstoßes gegen §159 Absatz 1 Satz 2 SGB III (Sperrzeit bei Arbeitsablehnung) einleiten, fürchte ich.
Auf den Fahrtkostenantrag verzichte ich lieber vorerst, da SB dann nicht die Bewerbungen sehen will, dadurch evtl garnicht/erst spät vom Inhalt der Bewerbungen erfährt (falls ZAF SB in Kenntnis setzt) & es mir evtl viel stress ersparen kann.

Sollte es zu VG trotz dieser Bewerbungen kommen, kann ich im nachhinein immernoch den Antrag erstellen oder?
Wäre doch in dem Fall das kleinste Übel
 

avalanche

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Sep 2015
Beiträge
486
Bewertungen
230
Hallo @ace34,

die Zaffen nutzen nie diese Bestätigung von der AfA um so keine konkrete Arbeitsstelle in Bezug nehmen zu müssen.

Stattdessen schreibt der Dispo am Ende des Vorstellungsgespräches auf deinen ausdrücklichen Wunsch meist einen Zweizeiler, dass du vor Ort warst und wie lange das Gespräch dauerte.
Das gilt dann auch als Nachweis.

SG ave
 
Oben Unten