Fragebögen zur Bewertung der Sachbearbeiter vor Ort (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Die Fragebögen sollte man ausgefüllt seinen SB oder Teamleitern schicken, so als Denkanstoß :icon_twisted:
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.442
Bewertungen
768
X versucht einzuschüchtern, wird lautstark, schreit Arbeitslose auch mal an

X scheint sich nicht als DienstleisterIn, sondern eher als ErzieherIn, Vormund, „DompteurIn“ zu betrachten
z.B. das trifft zu 100% auf mein SB, Herrn X zu.
Und ebenso, daß er seine Materie nicht beherrscht.

Der § 13, SGB X sagt ihm so rein garnichts:icon_pfeiff:

Aber würde ich ihm den Fragebogen ausgefüllt überreichen, würde er als Choleriker wohl unter der Decke hängen:icon_mrgreen:
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Los, mach... :icon_pfeiff:und nimm nen Fotoapparat mit :cool:
auf keinen Fall Fotoapparat !!! Auf jeden Fall Videokamera vielleicht gleich ein Fernsehteam - der Film wird der Renner und mit den Tantiemen kann dir die ARGE dann den Buckel runterrutschen.

Dann natürlich noch die Firmen für Superkleber anhauen - denn die suchen schon lange einen natürlichen Klebstoff. Und je nachdem wie lang der unter der Decke bleibt, desto besser kann er hinterher versteigert werden - kiloweise.

Für die ARGE habe ich nur eine Definition : Zu ALLEM fähig und zu NICHTS zu gebrauchen !
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten