Frage zur Zahlung der reinen Unterkunftskosten

Noki

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Mai 2012
Beiträge
139
Bewertungen
2
Hallo,

Also ich ziehe ja zum 01.06.2013 aus meiner Elterlichen BG wegen Härtefallregelung aus.
Nun müsste meine Mutter ja früher oder später ne Kostensenkungsaufforderung erhalten.

Problem ist jetzt, das der Teamleiter der das für die BG meiner Mutter regelt ein ********* ist und alles macht wie es ihm gerade passt.

Mein Bruder verdient schqankend Gehalt, da werden im Monatsverdienst (je nachdme wie er eben gebraucht wird) Differenzen von bis zu 200 Euro.

Das heißt der Teamleiter müsste eigentlich MONATLICH die Zahlungen entsprechend dem Verdienst angleichen. Hat er aber bisher nicht gemacht, heißt wir hatten mehrere Monate um ein gutes Stück weniger Geld weil er eben (trotz Lohnbescheide) weiterhin 800 Euro im verdienst meines Bruder angegeben hat.

Aber darum gehts jetzt eigentlich nur Nebensächich.

Ich ziehe aus, die Kosten für die Wohnunge (außer mein Lebensunterhlat natürlich da ich ja weg bin) müssten angeglichen und weiter bezahlt werden. (bis meine Mutter eine neue Wohnung findet)
Meine Mutter hat ihm rechtzeitig via Brief mitgeteilt das er das bitte machen soll da ich ja weg bin.

Jetzt kommt wieder ein total verworrener Bescheid wo sehr viel fehlt.

Gibt es da eine Paragraphenregelung?
Das ich ihm nen neuen Brief schicken kann?

Aus meiner Erfahrung weiß ich (meine Mutter hört ja wie immer nicht auf mich) Das man die nur mit Pragraphne zubomben muss und noch ein bisschen mit Sozialgericht drohen, dann spuren die.

Könnt ihr mir dabei helfen?

PS: Kindergeld wollte die Familinekasse auch nicht auf mich umbuchen mit der Begründung die könnten das nicht auf zwei Konten laufen lassen (habe ja noch nen Bruder)

Das heißt meiner Mutter muss mir das jetzt von ihrem Konot aus überweisen.

Und ich weiß jetzt schon der der Herr Teamleiter deswegen wieder versuchen wird Geld zu stehlen.
 
Oben Unten