• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Frage zur Teilzeitstelle

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

panzafahra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#1
hallo.....

ich arbeite als teilzeitkraft 20h in der woche in einem grossen deutschen unternehmen, und verdiene dort 649,50€ Brutto Netto sind das so um die 513 und n paar kleine! und wir sind hartz 4 empfänger! dort haben wir (5 Personen Haushalt mein frau ich, und 3 kinder ´Älteste Tochter 14, mittlere 11, und jüngste 3) bevor ich die teilzeitstelle angefangen hatte, ca 1250€ Bekommen!

so die arge zieht mir von unseren hartz 4 bezügen Monatlich 500€ ab! so kommen monatlich ca 725€ hartz 4 bezüge auf unser Konto!

das ist so der erste grobe überblick!

meine frage lautet wie folgt:

1: wieviel darf die arge von meinem Lohn überhaupt Anrechnen?

weil direkt 500€ abziehen von den hartz 4 bezügen, kommt mir n bisschen spanisch vor! das ist ja plus minus null! wir haben ja überhaupt nichts von dem geld was ich bei meiner teilzeitstelle verdiene(gehe ich umsonst arbeiten????)...die berechnen meiner meinung nach zu viel! ich gehe gerne arbeiten und ich bin auch echt froh drüber das es wenigstens ne teilzeitstelle ist!! aber wenn ich so sehe, das ich davon nichts habe, dann frage ich mich manchmal, warum ich arbeiten gehe? bevor ich "arbeitslos" war, hatten wir die selben probleme über die runden zu kommen..ich hatte gedacht, wenn ich schon arbeiten gehe, das wir dann wenigstens ein etwas ein unbeschwerlicheres leben führen können... wäre ja zu schön um wahr zu sein!

edit: was ich noch vergessen habe sind steht mir denn auch kein fahrgeld zu??? mein vater rentner, stellt mir sein fahrzeug zur verfügung, wo ich selber für sie spritkosten aufkommen muss! der weg zur arbeit ist ca 13 Km!
 
E

ExitUser

Gast
#2
Du hast 209,90 Euro Freibeträge bei 649 Euro brutto (die werden vom Bruttoeinkommen berechnet).
Diese müssten vom Nettoeinkommen abgezogen werden, in Deinem Fall kämen dann 303,10 Euro anrechenbares Einkommen raus (bei 513 Euro netto), nicht wie von der Arge in Deinem Fall 500 Euro.
Such mal über die Suchfunktion nach den Wörtern "Widerspruch" und "Überprüfungsantrag" und wehr Dich.

Viele Grüße,
angel
 

panzafahra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#3
Du hast 209,90 Euro Freibeträge bei 649 Euro brutto (die werden vom Bruttoeinkommen berechnet).
Diese müssten vom Nettoeinkommen abgezogen werden, in Deinem Fall kämen dann 303,10 Euro anrechenbares Einkommen raus (bei 513 Euro netto), nicht wie von der Arge in Deinem Fall 500 Euro.
Such mal über die Suchfunktion nach den Wörtern "Widerspruch" und "Überprüfungsantrag" und wehr Dich.

Viele Grüße,
angel
hallo angel!

besten dank für deinen hinweis werde ich sofort machen!.. bei deiner rechnung , worauf hast du dich da bezogen??? mit diesen 209€ an freibeträgen wusste ich nicht *schaem* will am montag da mal vorbeischauen! möchte auch gut argumentieren können! haste n vorschalg wie ich da argumentieren könnte?? *schaem* *rotwerd* die würden mich ohne weiteres da mit ihren argumenten abschmettern

weisst du denn, ob mir auch fahrgeld zusteht?
 
E

ExitUser

Gast
#4
hallo angel!

besten dank für deinen hinweis werde ich sofort machen!.. bei deiner rechnung , worauf hast du dich da bezogen??? mit diesen 209€ an freibeträgen wusste ich nicht *schaem* will am montag da mal vorbeischauen! möchte auch gut argumentieren können! haste n vorschalg wie ich da argumentieren könnte?? *schaem* *rotwerd* die würden mich ohne weiteres da mit ihren argumenten abschmettern

weisst du denn, ob mir auch fahrgeld zusteht?
Die ersten hundert Euro bleiben anrechnungsfrei. Vom weiteren Einkommen bleiben bis zu einem Einkommen von 800 Euro brutto 20 % anrechnungsfrei.

Die Fahrtkosten sind in den Freibeträgen enthalten.
Solltest Du aber an Werbungskosten, Kfz-Versicherung, Fahrtkosten einen höheren Betrag als Deinen Freibetrag brauchen, kannst Du diese belegen und anrechnen lassen. Das geht bei Erwerbseinkommen über 400 Euro.

Viele Grüße,
angel

PS: Geh niemals alleine zur Arge. Nimm immer einen Begleiter mit, notfalls im Forum suchen danach.
Schreibe alles per Einschreiben/Übergabe.
 

panzafahra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#5
Die ersten hundert Euro bleiben anrechnungsfrei. Vom weiteren Einkommen bleiben bis zu einem Einkommen von 800 Euro brutto 20 % anrechnungsfrei.

Die Fahrtkosten sind in den Freibeträgen enthalten.
Solltest Du aber an Werbungskosten, Kfz-Versicherung, Fahrtkosten einen höheren Betrag als Deinen Freibetrag brauchen, kannst Du diese belegen und anrechnen lassen. Das geht bei Erwerbseinkommen über 400 Euro.

Viele Grüße,
angel

PS: Geh niemals alleine zur Arge. Nimm immer einen Begleiter mit, notfalls im Forum suchen danach.
Schreibe alles per Einschreiben/Übergabe.
danke! werde ich machen...meine frau ist immer mit wenn ich zur arge gehe! ich dummkopf! habe total vergessen zu erwähnen für die autoversicherung komme ich auch auf! alle 3 monate 85€!
 

Musterfrau

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
400
Gefällt mir
87
#6
Sozialabgaben?!

Was ich mich am Rande frage: Wieso hast Du bei 650 Euro brutto überhaupt Sozialabgaben zu tragen?

Nach dem Einkommensrechner (hier im Forum müßte auch irgendwo ein Link sein), den ich selbst unlängst bemüht habe, werden erst ab 898 Euor Sozialabgaben fällig. Danach steigert es sich immer um ein paar Cent.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#7
Sogenannte Minijobs (bis 400 Euro) sind sozialabgabenfrei. Wenn der Verdienst darüber hinausgeht, muss man doch als Arbeitnehmer Krankenversicherungs- und Rentenversicherungsbeiträge zahlen, soviel ich weiß?

Zwar nicht viel, aber trotzdem...
 
E

ExitUser

Gast
#8
Mal saublöd zwischengefragt, auch wenn es auf den Fall nicht passt (tschuldige den "Fall", panzafahra - was für einen fährst du eigentlich?): Sind für Familien mit Kinder nicht das Brutto zwischen 100,- und 1500,- Euro, also 1400,- Euro mit 20% anzurechnen?


Emily
 
E

ExitUser

Gast
#9
Mal saublöd zwischengefragt, auch wenn es auf den Fall nicht passt (tschuldige den "Fall", panzafahra - was für einen fährst du eigentlich?): Sind für Familien mit Kinder nicht das Brutto zwischen 100,- und 1500,- Euro, also 1400,- Euro mit 20% anzurechnen?


Emily
Nein, zwischen 800 und 1200 Euro werden immer 10% abgezogen. Hat man mindestens ein minderjähriges Kind, erhöht sich die Einkommensgrenze für den zehnprozentigen Abzug auf 1500 Euro.

Viele Grüße,
angel
 
E

ExitUser

Gast
#10
Nein, zwischen 800 und 1200 Euro werden immer 10% abgezogen. Hat man mindestens ein minderjähriges Kind, erhöht sich die Einkommensgrenze für den zehnprozentigen Abzug auf 1500 Euro.

Viele Grüße,
angel
Ja, das meinte ich. Auch das wird beispielsweise gerne bei manchen Bescheiden unterschlagen, wollt es nur mal öffentlich gesagt haben. Mein SB schrieb nämlich immer: 20% 100-800 Euro wegen Kindern. So macht man Menschen auch blöd, nämlich. Beispielsweise kommen die dann nicht drauf, dass es bis 1500 Brutto gilt.

Emily
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#11
@ Musterfrau

Du verwechselst die Sozialversicherungsbeiträge nicht etwa mit Steuern? Diese Abzüge fallen etwas ab der von Dir genannten Bruttolohnhöhe an.
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#12
Zusätzlich absetzbare Beträge

panzafahra sagte :
danke! werde ich machen...meine frau ist immer mit wenn ich zur arge gehe! ich dummkopf! habe total vergessen zu erwähnen für die autoversicherung komme ich auch auf! alle 3 monate 85€!
Mit Deinen 13 km einfache Fahrtstrecke sieht die Rechnung so aus:

KFZ-Versicherung mtl. 28,30
+ Fahrtkosten (13 x 19 T * 0,20) 49,40
+ Vers.-Pausch. 30,00
+ WK-Pauschale 15,33
= Gesamt (ZS) 123,03
./. Grundfreibetrag - 100,00
zusätzlich absetzbar: 23,03

Nachlesen kannst Du das in den Ausführungen zu § 11 SGB II.

Ps. Die Fahrtkostenberechnung basiert hier auf einer 5-Tage-Woche.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten