Frage zur Kontopfändung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Xivender

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 April 2009
Beiträge
109
Bewertungen
1
Hallo,
ich habe zwar auch Schulden, nur zu einer Pfändung ist es bis jetzt noch net gekommen.

Meine Frage ist, kann gepfändet werden, wenn ich nicht mehr verdiene, als es die Pfändungsfreigrenze zulässt?
Ich glaub die Pfändungsfreigrenze ist ja 900 Euro wenn man arbeitet, also wenn ich nie mehr als sagen wa mal 800 Euro verdienen würde, könnten die mir irgendetwas pfänden, eigentlich doch nicht oder?
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.712
Bewertungen
1.087
Meine Frage ist, kann gepfändet werden, wenn ich nicht mehr verdiene, als es die Pfändungsfreigrenze zulässt?

kurz gesagt ja...wenn der gläubiger eine kontopfändung macht.


ABER, er kann sozialgeld nicht vor 7 tagen pfänden, so lange ist das nämlich pfändungsgeschützt, zahlt es die bank ihm dennoch aus, dann muss die bank es an dich ersetzen.
nach der sieben tages schonfrist, solltest du aber nichts mehr auf dem konto haben, denn das wäre unwiderbringlich weg!

lohngelder sind nur solange pfändungssicher, solange du unter dem pfändungsfreibetrag liegst und auch nur dann, wenn du wie bei dem sozialgeld, das geld nicht über tage auf der bank liegen lässt.

gruß physicus
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten