Frage zur Höhe des Krankengelds während des ALG1 Bezugs

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

fold

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2019
Beiträge
20
Bewertungen
1
Hallo liebe Community,

wenn ich aktuell ALG1 von der AfA beziehe und während Arbeitslosigkeit erkranke und krank geschrieben werde, erhalte ich für 6 Wochen das ALG1 weiter (Leistungsfortzahlung).

Nach 6 Wochen stoppt mein Anspruch auf ALG1 und wenn ich wieder gesund bin, erhalte ich nach erneuter ALG1 Antragsstellung meinen Restanspruch.

Nach der Leistungsfortzahlung von 6 Wochen erhalte ich Krankengeld von der gesetzlichen Krankenkasse.


Erhalte ich genau die selbe Höhe Krankengeld wie Arbeitslosengeld 1?

Laut diesem Gesetz würde ich genau soviel Krankengeld bekommen wie ALG1.

§ 47b SGB V Höhe und Berechnung des Krankengeldes bei Beziehern von Arbeitslosengeld, Unterhaltsgeld oder Kurzarbeitergeld
(1) Das Krankengeld für Versicherte nach § 5 Abs. 1 Nr. 2 wird in Höhe des Betrages des Arbeitslosengeldes oder des Unterhaltsgeldes gewährt, den der Versicherte zuletzt bezogen hat. Das Krankengeld wird vom ersten Tage der Arbeitsunfähigkeit an gewährt.


Nun habe ich gelesen das noch Sozialversicherungsbeträge (Arbeitslosenversicherung,Rentenversicherung,Pflegeversicherung) abgezogen werden, berechnet aus 80% des Arbeitsengelt was zur Bemessung des ALG1 zur Grunde lag.

Das würde bedeuten ich bekomme auf mein Konto weniger netto überwiesen als mein jetziges ALG1.

Ist das richtig dass ich im Endeffekt weniger auf mein Konto überwiesen bekomme? oder ist das Krankengeld (netto auf mein Konto überwiesen) genau der selbe Betrag wie das ALG1?

Liebe Grüße
 

fold

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2019
Beiträge
20
Bewertungen
1
Ich habe jetzt gelesen das die Krankenkasse bei Arbeitslosen die Höhe des ALG 1 gewährt und nur die Pflegeversicherung abzieht.

Renten und Arbeitslosenversicherung trägt die Krankenkasse allein und der Krankenversicherungsbeitrag ist beitragsfrei.

So sollte das stimmen.
 

fold

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2019
Beiträge
20
Bewertungen
1
Ja da steht es ist genau so hoch wie das Arbeitslosengeld. Die krankenversicherung wird beitragsfrei weiter geführt im Krankengeldbezug. Es wird nur die Pflegeversicherung 3,3 % bei Kinderlosen (von 80% des Bemessungsentgelts) vom Krankengeld abgezogen. Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung übernimmt die Krankenkasse komplett.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten